Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Dieser Mann provoziert beim weltweit größten Bodybuilding-Event!

Vom 17. bis 18. Dezember 2021 fanden in Orlando, Florida, die NPC National Championships statt. Dabei handelt es sich um den größten Amateur-Wettkampf in der Bodybuilding-Szene, im Zuge dessen die teilnehmenden Athleten die Möglichkeit haben, eine Pro Card der IFBB Pro League zu ergattern.

Am vergangenen Samstag ging Carlos Thomas Jr. im Superschwergewicht als Sieger hervor und hat es dadurch geschafft, sich die Profi-Lizenz zu sichern.

Ein untypischer Athlet bei den NPC Nationals

Doch durch die Teilnahme an dieser Show ist er derzeit nicht der einzige Athlet, der besondere Aufmerksamkeit im Netz genießt. Viel mehr ist es jemand, der nicht gerade den typischen Erwartungen an einen Bodybuilder entspricht.

Um genau zu sein, geht es dabei um Frederick Hurt. Ein Mann, der sich auf seinem Twitter-Profil als „1 Meter 90 großer und 136 Kilogramm schwerer Bodybuilder“ bezeichnet. Klingt zunächst nicht gerade untypisch, oder?

Wie wir aber alle wissen, bedeuten 136 Kilogramm nicht immer, dass man durchtrainiert und muskulös ist. So auch in diesem Fall.

Bekanntlich sagen Bilder mehr als tausend Worte, weshalb ihr einen Blick auf das nachfolgende Foto werfen solltet, um zu verstehen, worauf wir mit dieser Beschreibung hinaus wollen.

Bild: Frederick Hurt bei den NPC Nationals 2021
Frederick Hurt sorgte mit seiner Teilnahme an den NPC Nationals 2021 für Aufmerksamkeit im Netz.

Frederick Hurt steht regelmäßig auf der Bühne

Falls sich dem einen oder anderen an dieser Stelle die Frage stellt, ob sich der vermeintliche Bodybuilder bei der Veranstaltung vertan hat: Dem ist nicht so.

Alten Verzeichnissen zufolge nimmt Hurt nämlich bereits seit dem Jahr 2009 an Wettkämpfen teil. So stand er beispielsweise bei der NPC Kentucky, NPC Southern Classic und der NPC Dexter Jackson Memphis Classic auf der Bühne.

Gibt man seinen Namen in der Suchfunktion von NPC Online ein, so lassen sich dort darüber hinaus auch Bilder vom NPC Battle at The River 2019 auffinden.

Selbstverständlich ist er nicht die erste und vermutlich auch nicht die letzte untypische Erscheinung, die an einer Bodybuilding-Show teilnimmt. Die treuen Leser unter euch werden sich vermutlich auch an Komiker Hamish Blake erinnern, der vor einigen Jahren mit seinem unkonventionellen Auftritt die New York State Bodybuilding-Meisterschaft gewann.

Der kleine, aber feine Unterschied dabei ist jedoch, dass bei den NPC Nationals nur die besten der besten Amateure auf der Bühne stehen, die sich im Vorhinein für die Veranstaltung qualifizieren mussten.

Doch wie konnte es dazu kommen? Nun, ein mögliches Szenario wäre an dieser Stelle, dass Frederick Hurt in der Vergangenheit an einer Show teilgenommen hat, bei der er der einzige Teilnehmer in seiner Klasse gewesen sein könnte und dementsprechend gewann.

Bedauerlicherweise lässt sich nicht gerade viel über Hurt und seine Person in den sozialen Medien herausfinden und daher auch nicht ableiten, ob der Athlet überhaupt Krafttraining ausübe oder welchen Zweck er mit seiner Teilnahme an solch einem Wettkampf verfolgt.

Unverständnis und Kritik innerhalb der Szene

Innerhalb der Szene stößt der untypische Auftritt auf eine jede Menge Kritik und Unverständnis. So beispielsweise auch bei IFBB Pro Nick Trigili.

In einem Video erklärte der YouTuber, dass er schlichtweg nicht verstehe, wie eine Person wie Hurt die Berechtigung bekomme, an einer derart wichtigen Veranstaltung teilzunehmen und nicht im Vorfeld disqualifiziert werde.

Schließlich stünden dort nur Leute auf der Bühne, die Jahre damit verbringen, harte Arbeit und Disziplin in ihren Körper zu investieren. Seiner Meinung nach sei ein Auftritt mit so einer Form respektlos gegenüber allen Teilnehmern und eine Zeitverschwendung der Judges.

Deshalb solle man Trigilis Meinung nach entsprechende Regularien einführen, die eine Teilnahme verhindern. Andernfalls öffne man sonst die Tür für mögliche Trolle, die sich „dick“ auf die Bühne stellen, nur um Aufmerksamkeit zu bekommen.

Alles in einem werfe man mit solchen Ereignissen weder ein gutes Licht auf den Sport noch auf die NPC als Verband, fügte der IFBB Pro hinzu.

Bild: Frederick Hurt beim Vergleich in der Super-Schwergewichts-Klasse der NPC Nationals 2021
Frederick Hurt (rechts) nahm als Super Schwergewichtler an den NPC Nationals 2021 teil.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

4 KOMMENTARE

  1. Halten wir fest. Im Sport zählt die Leistung. Um diese unter Beweis zu stellen muss man gegen andere Sportler antreten. Gewinnt man eine Meisterschaft darf man bei höher qualifizierten Wettkämpfen mitmachen. Wenn der Kollege sich qualifiziert hat, ist es sein gutes Recht dabei zu sein. Die Teilnahme einzuschränken ist eine Abgrenzung von vielen anderen Sportarten. Es ist keine Seltenheit, dass jemand im Kraftdreikampf mit durchschnittlichen Leistungen Landesmeister wird, weil er in seiner Gewichts- und Altersklasse der einzige Teilnehmer an diesem Tag ist. Mir gefällt es nicht, weil die jenigen, die sich den A… aufgerissen haben sich verarscht fühlen könnten. Es geht aber nicht darum, ob es mir gefällt. Regeln sind Regeln. Die Alternative ist die Zulassung zu welcher BB-Meisterschaft auch immer an bestimmten Kriterien zu knüpfen. Z.B. an dem KFA. Dann kann aber jemand auf der Bühne stehen, der zu dünn ist. Es wird für Freaks immer Wege geben sich zu präsentieren. Je einfacher es ihnen gemacht wird desto kleiner ist der Reiz und die Motivation für sie. ;-)

  2. Da tut sich eine völlig neue Klasse auf…. ein Fressen für die Veranstalter. Mal sehen, wie die Bezeichnung für diese Klasse sein wird :-)
    Auf die Sponsoren, Nahrungsergänzungsmittel, die Fans und die weiteren Teilnehmer einer solch möglichen Klasse bin ich schon sehr gespannt.
    Lustig würde es in jedem Fall werden.
    Endlich auch mal ein Wettbewerb auf Bodyebene, die diese Art von Athleten und Athetinnen berücksichtigen würde – ( das ist Polemik und Satire für all die, die es nicht begriffen haben)

  3. lieber xaver, die klasse ist ganz einfach zubenenen klasse „off-season“/ massephase-klasse viele wissen nichtmal wie profis in dieser phase rumlaufen mit ballonbäuchen, pickeln vom stoff, komplett verwässert, schade das man hier keine fotos reinstellen könnte, aber shawn rhoden ist hier auch auf gannikus in seiner massephase das sind wirklich andere welten, bis zu 30kg wasser+fett müssen meistens runter, bei den hardgainern um die 10kg die haben es natürlich etwas leichter und sehen noch der masse-phase top aus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here