Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Die offiziellen Teilnehmerlisten zum Mr. Olympia 2017

Bis zum Mr. Olympia 2017 sind es nur noch gute zwei Wochen und demnach befinden sich die teilnehmenden Athleten derzeit in der wichtigsten Phase ihrer Wettkampfvorbereitung. Nicht gerade selten entscheidet genau die Zeit, in der für gewöhnlich die Anspannung am größten ist und die meisten Fehler passieren darüber, wie gut man sich am Ende platziert. Auch in diesem Jahr stehen wieder zahlreiche IFBB Pros auf der Bühne, um sich mit den Besten ihrer Zunft zu messen. Wer im kommenden September überhaupt mit von der Partie ist, könnt ihr euch nachfolgend genauer ansehen!

Bei den schweren Jungs, sprich in der offenen Gewichtsklasse, werden insgesamt 18 Athleten an den Start gehen. Als Favorit gilt, wie die letzten Jahre auch, natürlich Phil Heath. Direkt dahinter wird von vielen Experten Big Ramy gehandelt, obwohl man Shawn Rhoden und Dexter Jackson nicht vergessen sollte. Gewisse Außenseiter, die sich auf den vorderen Rängen platzieren könnten, gibt es sicherlich immer, doch was beispielsweise die Top 3 angeht, ist von diesen Teilnehmern wohl keine Überraschung zu erwarten.

Mit „nur“ 13 Startern fällt die Teilnehmerzahl in der 212 Division deutlich geringer aus. Einen wirklichen Zweifel daran, dass Flex Lewis hier erneut dominieren wird, gibt es kaum, auch wenn man Ahmad Ashkanani, der die Arnold Classic 2017 gewinnen konnte, auf dem Radar haben muss. Als einziger Athlet aus Deutschland wird Ronny Rockel uns in dieser Klasse vertreten.



In der Classic Physique sehen wir unter anderem den Vorjahressieger Danny Hester, der allerdings mit viel Konkurrenz zu kämpfen haben und eigentlich von niemandem als Favorit genannt wird. Mit Arash Rahbar, Chris Bumstead, Terence Ruffin und Robert Timms seien nur einige wenige Athleten genannt, die mit um die vorderen Plätze kämpfen werden. Interessant zu sehen sein wird auch, wie Sadik Hadzovic nach der großen Kritik im letzten Jahr abschneiden wird oder ob der 52-Jährige Flex Wheeler überzeugen kann, da er durch eine Spezialeinladung zur Teilnahme berechtigt ist.

An prallsten gefüllt ist die Men’s Physique Klasse mit ganzen 36 Teilnehmern. Hier werden Jeremy Buendia auch in diesem Jahr die größten Chancen auf einen Sieg zugesprochen, doch der Brite Ryan Terry, Gewinner der Arnold Classic 2017, möchte selbstverständlich ein Wörtchen mitreden und sich die Sandow sichern. Ebenfalls mit dabei: Sergi Constance, Brandon Hendrickson, Jeremy Potvin und Logan Franklin, der bereits erste Kampfansagen an den Erstplatzierten von 2016 gerichtet hat.

Selbstverständlich wird es beim Olympia Weekend 2017 auch bei den Damen wieder einige Klassen (Bikini, Fitness, Figur und Physique) zu sehen geben, was in diesem Beitrag aber den Rahmen sprengen würde. Man darf definitiv mit Spannung in Richtung vom diesjährigen Mr. Olympia blicken, denn die eine oder andere Überraschung wird es hinsichtlich der einzelnen Platzierungen mit Sicherheit geben! Ob jedoch zum Beispiel Phil Heath ent­thro­nt werden kann, ist zumindest sehr fragwürdig!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here