Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Letzter Mr. Olympia? – Dexter Jackson wechselt den Trainer!

Dexter Jackson kann schon jetzt auf eine beeindruckende und zugleich erfolgreiche Karriere zurückblicken. Mit insgesamt fünf Siegen bei der Arnold Classic in Ohio hält er inzwischen den alleinigen Rekord und auch der Triumph beim Mr. Olympia 2008 trug zu seinem nicht diskutablen Legendenstatus bei. Darüber hinaus ist der amerikanische Bodybuilder der Athlet, der die meisten Pro Shows als Erstplatzierter beendete. Nichtsdestotrotz scheint sogar am 49-Jährigen der Zahn der Zeit zu nagen, was speziell das Abschneiden beim prestigeträchtigen Olympia Weekend im vergangenen Jahr vermuten lässt. Für „The Blade“ selbst ist das aber noch kein Grund, den Posingslip an den Nagel zu hängen, wie die aktuellsten Geschehnisse zeigen.

Insbesondere seine Leistung beim Mr. Olympia sorgte dafür, dass 2018 für Dexter Jackson eher ein Jahr zum Vergessen wurde. Im schillernden Las Vegas schaffte es der amerikanische IFBB Pro nur auf den siebten Platz und verfehlte damit sogar das Mindestziel der Top 6, das er sich im Vorhinein fürs Weiterführen seiner Laufbahn gesetzt hatte. Mittlerweile hat dem Anschein nach zumindest diese Aussage keine Gültigkeit mehr, denn wie „The Blade“ nun in einem Kommentar auf seinem Instagram Profil verriet, werde er auch im kommenden September wieder als Teilnehmer auf der Bühne der Orleans Arena mitmischen. Von einem Karriereende ist demnach nichts mehr zu hören, was vor allem daran liegen dürfte, dass ein einstiger Champion das Schlachtfeld so nicht verlassen möchte. Deshalb hat sich der Bodybuilding Veteran wohl auch die Unterstützung eines alten Bekannten geholt.

Ab sofort ist nämlich Charles Glass zurück in der Ecke von Dexter Jackson. Zugunsten von Chris „Psycho“ Lewis, der unter anderem seinen Teil zur ersten Sandow von Shawn Rhoden beitrug, beendete der fünfmalige Arnold Classic Sieger die Zusammenarbeit mit der bald 70-Jährigen Trainerlegende, um noch einmal neue Wege zu beschreiten. Das für ihn unrühmliche Resultat beim Mr. Olympia 2018 war aber offenbar Grund genug für Dex, das vorübergehende Experiment ad acta zu legen und stattdessen eine erwiesenermaßen besser funktionierende Strategie aus der Vergangenheit zu verfolgen. Ob der siebte Platz in Las Vegas tatsächlich mit dem Coach zusammenhängt, bleibt natürlich fraglich. Ungeachtet dessen ist der 49-Jährige jedenfalls überzeugt davon, mit anderer Herangehensweise auch im fortgeschrittenen Alter noch besser abschneiden zu können.

Sollten keine unerwarteten Dinge passieren, werden wir Dexter Jackson also aller Voraussicht nach beim Mr. Olympia 2019 zum 20. Mal um die heiß begehrte Sandow Trophäe kämpfen sehen. Von einem Wettkampf vor dem Spektakel in Las Vegas ist derzeit nicht die Rede, was darauf hindeutet, dass sich der US-Amerikaner voll und ganz auf das Event in der Orleans Arena konzentriert. Im Anbetracht seines Alters sicherlich keine unclevere Entscheidung, denn als früherer Titelträger ist man automatisch startberechtigt und damit vom sonst üblichen Qualifikationsverfahren befreit. 

https://www.instagram.com/p/Bs1gsb7HjY4/

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here