Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Dexter Jackson: „Ich freue mich auf den Ruhestand!“

Dexter Jackson gehört zu den weltweit bekanntesten Bodybuildern und hat sich im Laufe seiner Karriere den Legendenstatus redlich verdient. Seit über 20 Jahren nimmt er mittlerweile an den besten Wettkämpfen des Sports teil und kann seit einiger Zeit sogar die meisten Siege auf professionellem Niveau vorweisen. Nicht erst seit gestern fragen sich viele Beobachter, wann die Laufbahn des 48-Jährigen denn ihr Ende nehmen wird, obwohl er noch immer in der Lage für Top Platzierungen ist. Der US-Amerikaner selbst scheint sich zumindest auf sein Karriereende zu freuen und nennt diesbezüglich sogar einen bestimmten Grund!

In seiner Instagram Story wirkt Dexter Jackson derzeit eher frustriert, was unter anderem an der Vorbereitung auf die Arnold Classic im März liegen dürfte. Wie er selbst sagt, könne er sich vor allem momentan nicht für die monotone Ernährung begeistern. Auch wenn viele Außenstehende immer sagen würden, dass sie gerne so viel essen würden, sei das Leben eines Bodybuilders alles andere als ein Kinderspiel. Schließlich führe man nicht nur Erdnussbutter Sandwiches, Chips und Kekse zu, sondern müsse stattdessen sieben Mal täglich vollwertige Nahrung konsumieren. Der Ultimate Nutrition Athlet wolle sich nicht beschweren, doch unter dem Strich freue er sich auf seinen Ruhestand. Insbesondere deshalb, weil er dann sein Essverhalten normalisieren könne.

Dem amerikanischen IFBB Pro zufolge habe er bereits von der einen oder anderen Person gehört, dass es kaum zu glauben sei, wie viel man als Bodybuilding Profi essen müsse. In diesem Zusammenhang gibt Dexter Jackson eine kleine Anekdote zum Besten, die veranschaulichen soll, dass keiner in der Szene es schaffen würde, Kai Greene in puncto Nahrungsaufnahme zu übertreffen. Demnach habe der Dynamik Muscle Gründer während eines Besuchs bei IHOP allein für stolze 150 US-Dollar gegessen. Dabei müsse man bedenken, dass eine Mahlzeit in der Restaurantkette nicht mehr als 20 US-Dollar koste. Laut dem 48-Jährigen sei „The Predator“ zwar äußerst massiv und habe eine imposante Erscheinung, doch man dürfe nie vergessen, mit wie viel Essen man diesen Körper aufrechterhalten müsse.

Insgesamt wird ziemlich schnell deutlich, dass es nicht Bodybuilding an sich ist, was Dexter Jackson stört. Sonst würde er sicherlich in diesem fortgeschritteneren Alter nicht mehr auf der Bühne stehen und seine Karriere immer wieder aufs Neue verlängern. Vielmehr sind des die Massen an Nahrung, die dem Veteran eine Last zu sein scheinen und die Lust auf das Ende der aktiven Laufbahn verstärken!

https://www.youtube.com/watch?v=ta6pN-fRoAw

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here