Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Derek Lunsford: Wird er Flex Lewis schon jetzt gefährlich?

In der 212er Klasse ist Flex Lewis der unangefochtene Champion. Insgesamt sechs Goldmedaillen holte der gebürtige Waliser beim Mr. Olympia und die Vorzeichen stehen gut, dass im kommenden September eine weitere hinzukommt. Unter den Athleten, die beim Wiegen maximal 96 Kilo auf die Waage bringen dürfen, scheint der 34-Jährige konkurrenzlos zu sein. Bis auf Hadi Choopan, der aufgrund des sogenannten Trump Travel Ban höchstwahrscheinlich keine Genehmigung für die Einreise in die USA bekommen wird, sehen auch Experten kaum einen Mitstreiter dazu befähigt, den amtierenden Titelträger auszustechen. Vielleicht gibt es aber doch jemanden, der zumindest nicht chancenlos ist!

Die Rede ist von Derek Lunsford, der innerhalb der USA zwar alles andere als ein unbeschriebenes Blatt ist, hierzulande aber noch nicht ganz so bekannt ist. In einem verhältnismäßig jungen Alter erreichte der von Animal gesponserte Athlet etwas, was es so wohl noch nie zuvor gegeben hat und ihm mit ziemlicher Sicherheit auch so schnell niemand nachmachen wird. Bei den NPC USA Championships im vergangenen Juli sicherte sich der US-Amerikaner die Pro Card, um dann nur eine Woche später bei der Tampa Pro seinen ersten Wettkampf als Profi zu gewinnen. Die Qualifikation war damit perfekt und logischerweise nutzte der aus dem amerikanischen Indiana stammende Bodybuilder die Chance und meldete sich als Teilnehmer für das prestigeträchtige Event in Las Vegas. Ein überragender fünfter Platz rundete diese einmalige Sensation ab.

Nun, ungefähr ein Jahr später, stellt sich unweigerlich die Frage, was beim Mr. Olympia 2018 für Derek Lunsford herausspringt. Der US-Amerikaner hat die Zeit nämlich allem Anschein nach genutzt und sein äußerliches Erscheinungsbild maßgeblich verbessert. Ein Blick auf sein Instagram Profil genügt und man weiß, dass hier ein Athlet am Werk ist, der auf seinen ersten großen Titel hinarbeitet. Dass es allerdings schon im kommenden September reichen könnte, Flex Lewis vom Thron zu stoßen, ist schwer vorstellbar, wenngleich auch nicht absolut aus der Luft gegriffen. Experten gehen aber davon aus, dass der gebürtige Waliser seinen letzten Wettkampf vor dem angekündigten Rücktritt aus der 212er Klasse mit dem siebten Titel  in Folge beenden wird. Zumindest wenn der derzeitige Champion nicht völlig außer Form erscheint, wovon aktuellen Bildern nach nicht auszugehen ist.

Auf Instagram ist Derek Lunsford unter dem Pseudonym „mrusa2017“ zu finden, angelehnt an seinen Triumph bei den NPC USA Championships im vergangenen Jahr. Gesetzt den Fall, er würde eines Tages den Mr. Olympia gewinnen, stünde demzufolge eine eventuell Umbenennung an. Ob dies bereits im kommenden September der Fall sein könnte, werden wir spätestens in siebeneinhalb Wochen wissen. Der amerikanische IFBB Pro, der derzeit häufig mit Ben Pakulski in dessen Gym zu sehen ist, hat auf jeden Fall das Potenzial, für eine Überraschung zu sorgen und den einen oder anderen Mitstreiter zu ärgern!

[gannikus-adsense}

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here