Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Training, Fressen, Ruhe, Stoff? – Heiko Kallbach spricht Klartext in tabulosem Q&A!

Heiko Kallbach müsste besonders den älteren unter den Hardcore Bodybuilding Fans ein Begriff sein. Zu seiner Wettkampfzeit spielte der ehemalige IFBB Pro nämlich bei den Besten der Besten mit. Heutzutage ist es für Athleten nichts Ungewöhnliches mehr, nach ihrer aktiven Bühnenzeit auch mehr in den Mainstream zu strömen und unter den jüngeren YouTubern mitzumischen. So auch der Hamburger Heiko, der seinen neuen Channel vor mittlerweile zwei Monaten eröffnet und bis dato neun Videos produziert hat. In seinem neuesten Clip thematisiert der deutsche Bodybuilder unter anderem seinen Stoffplan und die heutige Szene.

Schon in der ersten Minute des Q&As spricht der frühere IFBB Pro Klartext. Auf den Hater-Kommentar, er würde immer schon schrecklich aussehen, zu viel stoffen und dadurch nicht 100 Jahre alt werden können, wie die meisten gesund lebenden Menschen, antwortet „The Berlin Wall“:

„Was soll ich dazu sagen großartig? Die Person scheint mich richtig gut zu kennen, hat wahrscheinlich auch meinen Stoffplan geschrieben. So eine „Hohlbratzn“. Die sollten gucken, dass sie sich meine Dosierung, die sie angeblich kennen, alles in eine Riesenspritze aufziehen, in ihren Schädel reindonnern in der Hoffnung, dass es das unterdimensionierte Gehirn irgendwann erreicht. Und dann würde ich mir eine Fahrkarte kaufen nach Holland und gucken, dass mich jemand für kleines Geld einschläfert. Wenn das nicht funktioniert, dann den Rest mit der Axt machen. Einfach rauf auf die hohle Birne.“

Auf die nächste Frage, wie er sich nach seinem Karriereende gefühlt habe und wie es dazu gekommen sei, erzählt der „Old Schooler“, dass das Ende seiner Profilaufbahn durch einen beidseitigen Patellasehnenabriss hervorgerufen wurde. Bereits im Krankenhaus habe er die Entscheidung gefällt, mit dem Sport aufzuhören, da seine Blütezeit vorbei gewesen sei, obwohl er seinen damaligen Traum, unter die Top 10 beim Mr. Olympia zu kommen, nicht erreicht hatte. Die Rückkehr zum Profi-Bodybuilding hätte ihn damals nicht nur Zeit, sondern auch enorm viel Geld gekostet.


Das ist der neue Sponsor von Heiko Kallbach?!


Manche Zuschauer würden in die Kommentare unter Heikos Videos schreiben, dass sie dasselbe erreichen könnten, wenn sie dieselben Medikamente einnehmen würden. Das sei laut Kallbach totaler Nonsens, da nicht nur der Stoff dazugehören würde, sondern auch eine Kette bestehend aus: Training, Fressen, Ruhe, Stoff.“ Dazu kämen noch Faktoren wie Genetik, äußere Umstände und Glück, um das zu erreichen, was der ehemalige IFBB Pro geschafft hat.

Zu den neuen Profis sagt Heiko Kallbach, dass es zwar erstrebenswert sei, für den Profititel hart zu trainieren, es jedoch zahlreiche Athleten gebe, die sich auf Biegen und Brechen die Pro Card sichern wollen. Er könne nicht nachvollziehen, warum sie statt ein schlechter Profi zu sein nicht einfach anstreben würden, gute Amateure zu bleiben, da ihre Sponsoringverträge trotzdem erhalten blieben. „Die bringen nicht annähernd das Potenzial mit in einer Oberliga mitspielen zu können, aber wollen auf Krampf Profi werden. Was wollen die da?“ Eventuell verstehe er etwas falsch, aber seiner eigenen Aussage zufolge würde die Profikarte heutzutage oftmals einfach verschenkt und dadurch das Niveau im Bodybuilding heruntergesetzt werden.

„Sind Pumper ohne Heilkräuter keine richtigen Pumper aus deiner Sicht?“ – Auf diese Frage antwortet der von GN gesponserte Athlet, dass er jeden Natural-Athleten, der diesem Sport nachgehe, auch als Pumper ansehen würde, obwohl er zwar „mit angezogener Handbremse fahre“, sich aber durchaus bemüh. Der Hamburger würde vom Steroidkonsum als Otto Normalverbraucher abraten, wenn keine Wettkampfambitionen vorliegen, da die Gesundheit dadurch stark beeinträchtigt werde. Zudem würden sich diese Personen häufig auf das Hörensagen verlassen und über kein Grundwissen verfügen, um zumindest die Wirkstoffe auseinander halten zu können.

In diesem sehr direkten und ehrlichen Q&A widmet sich Heiko Kallbach einigen Fragen, die seine Fans, aber auch Hater zu beschäftigen scheinen. Beispielsweise spricht er Klartext über seine Steroiderfahrungen und wie er zu den heutigen Profi-Athleten steht. Ein zweiter Teil dieser Videoreihe soll laut dem ehemaligen IFBB Pro bald folgen, da noch viele Themen unbeantwortet geblieben seien.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here