Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Anabole Steroide: Dennis James gibt offenen Ratschlag an potenzielle Konsumenten!

Speziell in der Fitness Szene sind anabole Steroide ein nicht nur häufig, sondern zumeist auch hitzig diskutiertes Thema. Während Befürworter deren Effekte natürlich bevorzugt verharmlosen, sind Kritiker hingegen der Ansicht, Anabolika & Co. seien allein der Grund, warum professionelle Bodybuilder aussehen, wie sie eben aussehen. Bei derartigen Debatten häufig in den Hintergrund rutscht die Frage, wer allgemein betrachtet überhaupt mit dem Gedanken spielen sollte, mit leistungssteigernden Substanzen herumzuexperimentieren. Eine präzise, wenn auch vielleicht nicht gern gehörte Antwort hierauf gibt nun ein einst erfolgreicher IFBB Pro!

Als mehrfacher Mr. Olympia Teilnehmer kann man mit Sicherheit davon ausgehen, dass Dennis James so einiges übers Bodybuilding weiß und dementsprechend eine gute Anlaufstelle ist, um auch kritische Dinge über diesen oftmals mit Vorurteilen behafteten Sport differenziert debattieren zu können. Der Deutsch-Amerikaner machte bereits in der Vergangenheit klar, selbst bei anabolen Steroiden und ähnlichen Substanzen kein Blatt vor den Mund nehmen und eher Aufklärung betreiben zu wollen, statt bewusst Informationen zurückzuhalten und nur hinter vorgehaltener Hand einigermaßen redselig zu werden.

Den Aussagen des gebürtigen Heidelbergers zufolge passiere es häufig, dass Trainierende im Teenageralter ihn auf Anabolika ansprechen, worauf er jedoch stets erwidere, zunächst die Vorteile des „eigenen“ Testosterons voll und ganz auszukosten. Gerade zu dieser Zeit sei der Spiegel des männlichen Sexualhormons auf dem Höchstlevel, was es zu nutzen gelte. Übereifrige Anfänger würden schlichtweg davon ausgehen, dass Steroide sie schnell zum Ziel „50er Oberarm“ bringen, wobei aber vergessen werde, dass die exogene Zufuhr den eigenen Hormonhaushalt nachhaltig beeinträchtigen könne.


Dennis James: "Man kann Steroide allein nicht für Todesfälle verantwortlich machen!"


Wie Dennis James erklärt, würden sich junge Konsumenten nicht selten vom Gefühl ihrer ersten Kur fehlleiten lassen und im Zuge dessen keinen Gedanken daran verschwenden, dass die Nebenwirkungen bei falschem Vorgehen nur auf sich warten lassen. Aus diesem Grund empfiehlt der mittlerweile in den USA beheimatete Bodybuilder, erst einmal natural so viel Muskulatur aufzubauen wie möglich und die Einnahme von leistungssteigernden Substanzen wenn überhaupt frühestens mit Mitte 20 in Erwägung zu ziehen.

Es stehe nicht zur Debatte, dass man im professionellen Bodybuilding ohne Steroide chancenlos ist. Sollte man aber nicht auch bei renommierten Wettkämpfen wie dem Mr. Olympia ein Wörtchen mitreden beziehungsweise nicht ein Heidengeld mit dem Sport verdienen können, sei es am Ende des Tages ratsam, die Finger von Anabolika & Co. zu lassen, obwohl selbstverständlich jeder diese Entscheidung für sich treffen müsse. Auch die regelmäßige Blutkontrolle bringe lediglich bedingt etwas, da viele der nachteiligen Effekte des Steroidkonsums sich erst Jahre später bemerkbar machen würden.

Auch wenn die Realität in der Regel anders aussieht, will der Schritt zum Steroidkonsum mehr als nur sorgfältig überlegt sein. Dennis James rät sogar strikt von leistungssteigernden Substanzen ab, sofern keine Aussicht auf finanziellen oder überaus großen sportlichen Erfolg bestehe. Unter dem Strich seien es die Dopingmittel nicht wert, wenn man nicht das Zeug zu einem Top IFBB Pro habe. Ehrliche Worte von einem Athleten, der professionelles Bodybuilding über Jahre hinweg auf dem allerhöchsten Level betrieben hat.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

  1. Guter Ratschlag. Leider wird er nichts bringen. Denn wer von der Karriere träumt, wird sich selten eingestehen, dass er nicht das Zeug dazu hat.
    Und dann gibt es noch die ganzen Leute, die unbedingt massig Muskeln haben wollen, aber ohne wirklich alles reinzustecken. Nachdem dann die erste Kur wahre Wunder bewirkt, sind sie drauf und kommen oft nicht mehr runter. Zwar werden die Dosen hier wohl niedriger sein, trotzdem ist das alles andere als gesund und das fürs Posen im Freibad…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here