Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Experiment: Darum kann man Influencern nicht vertrauen?!

Wer kennt sie nicht, die guten alten Nahrungsergänzungsmittel in Form von Gummibärchen, vermeintliche Shakes, die zur Traumfigur führen, Bauchtrainer, die schöne Bauchmuskeln zaubern sollen oder leckere und „gesündere“ Proteincremes, die letztendlich mehr Fett und Kalorien haben als herkömmliche Nuss-Nougat-Cremes? Die Antwort lautet in diesem Fall vermutlich: Wir alle kennen sie! Naja, zumindest jene, die regelmäßig in den sozialen Medien aktiv sind. Solche Produkte genießen ihren hohen Bekanntheitsgrad selbstverständlich nicht, weil sie eine bahnbrechende Innovation sind oder weil sie halten, was sie versprechen, sondern weil in Zeiten von Instagram und Co. hohe Summen an Geld fließen, um sie durch einen Influencer an den Mann zu bringen.

Die Werbefiguren genießen zum Teil einen hohen Vertrauensvorschuss bei ihrem Publikum. Sie haben den vermeintlich perfekten Alltag und dienen daher als wahre Inspiration für ein besseres Leben. Vor allem Jugendliche eifern ihnen nach und wollen genauso schlank, muskulös, gesund und schön sein. Doch dabei geht es den meisten offenbar weniger um Gesundheit, sondern vor allem um Geld.

Eine knallharte Unterstellung, die mit Sicherheit nicht auf alle zutrifft. Allerdings lieferte ein YouTuber namens Marvin Wildhage vor einiger Zeit den Beweis dafür, dass einige „Content Creator“ sich weder mit den Komponenten eines Produkts auseinandersetzen noch ansatzweise darüber nachdenken, bevor sie es Tausenden von Zuschauern präsentieren.

Marvin Wildhage habe für sein Experiment eine „Creme für gewissenlose Influencer, die für Geld alles sagen und auch nicht so gut lesen können“, erfunden. Der größte Knackpunkt dabei: Das Produkt sei in Wahrheit keine Creme, sondern einfach nur Gleitgel, umgefüllt in einen Creme-Tigel. Um eine gewisse Transparenz zu wahren, habe er auf der Rückseite selbstverständlich auch „Fake“-Inhaltsstoffe aufgezählt: Unter anderem Uran, Asbest und Pipikaka Seed Oil. Ein Blick würde also reichen, um das Produkt zumindest als gesundheitsschädlich zu enttarnen.

Instagram: Marvin Wildhage entlarvt Influencer mit einem Fake-Produkt
Auf Instagram präsentiert Marvin Wildhage das Produkt, mit dem er einige Influencer an den Pranger stellte.

Der „Video Creator“ habe keine Kosten und Mühen gescheut und neben dem Aufbau einer professionellen Webpräsenz auch eine PR-Agentur erfunden. Für die notwendige Glaubwürdigkeit habe er darüber hinaus Likes und Kommentare gekauft. Natürlich dürfe professioneller Content nicht fehlen, weshalb Wildhage sich die Mühe gemacht habe, einfache Stockbilder mit Photoshop auf seine exklusive Creme zu „branden“. Auch ein detailliertes Skript für die Influencer sei entwickelt worden.

Um vorzugaukeln, dass die Creme in ausgewählten Drogerien erhältlich wäre, seien Fotos erstellt worden, auf denen sich die jeweiligen Märkte im Hintergrund befanden. Doch scheinbar hat auch hier das Social-Media-Team ihre Hausaufgaben nicht gemacht und positiv auf die veröffentlichten Inhalte reagiert.

Nach einigen Kooperationsanfragen habe Marvin dann endlich einen Volltreffer gelandet und feststellen müssen, dass es nicht viel brauche, um seine Follower zu belügen. Eine Ex-GNTM-Kandidatin, welche derzeit über 864 Tausend Follower verfügt, habe ihre Begeisterung über das Produkt in ihrer Story geteilt und die vorgegebenen Inhalte aus dem Kampagnenbriefing heruntergerattert, ohne zu zögern. Anschließend habe sie noch einen drauf gesetzt und stolz einen Vorher-Nachher-Vergleich präsentiert.

Wildhage selbst erachte das als „ein bisschen schwierig, weil sie da offensichtlich für Geld ihre Zuschauer belügt.“ Des Weiteren scheinen auch andere Influencer auf den Trick ‚reingefallen zu sein und hätten den Initiator sogar selbst kontaktiert und um eine Kooperation gebeten. Eine unter ihnen habe ihren Followern zudem erzählt, dass sie die Creme zum ersten Mal bei ihrer Mutter entdeckte. Den gesamten Prozess hat Marvin in einer mehrteiligen und durchaus sehenswerten Video-Reihe auf YouTube dokumentiert.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

  1. omg allein schon wie diese enisa mit dem Denglish redet könnte ich ich direkt die Faust durch den Monitor schlagen.

  2. Wie dumm und fehlgeleitet die Menschheit, speziell die jungen Menschen sind, zeigt dieser Artikel in drastischer Weise. Die jungen Leute von heute folgen jedem Deppen und „Deppinnen“ der/die ihre Wünsche und Träume verkörpert oder diese oft für teures Geld verkauft. Niemand fragt wirklich nach, alle sind auf das Außen, auf den schönen Schein gebürstet, ohne Verstand und Benutzung seines eigenen Hirns sofern es mit Wissen gefüllt sein sollte. Eine Vielzahl von jungen Menschen ohne Selbstbewusstsein und Rückgrat beweisen täglich ihren dumpen Verstand mit tausenden von Likes und bedenkenlosem Folgen ihrer verschlagenen Idole, die auf das Geld der seichten Fans spekulieren. Hier scheint es keine Hemmungen zu geben – Lug, Betrug, Einkauf von Likes und Kommentaren, manipulierte Fotos und erfundene Geschichten… nichts ist tabu wenn es darum geht, einer völlig fehlgeleiteten, wertfreien und substanzlosen Jugend(und oftmals auch Erwachsenen)Träume zu verkaufen und vorzugaukeln, die am Ende für ein sehr böses Erwachen sorgen.
    Aber da muss jeder selber durch. Immer daran denken: Im Kopf befindet sich ein ca.1300 gr. schweres Organ das zum Erfassen, Denken, Analysieren, Abwägen und Entscheiden gemacht wurde. Und das kann es mit Training ziemlich gut. Es wäre an der Zeit, dieses auch mal zu benutzen und auszuprobieren, als einfach das vermeindliche Denken denen zu überlassen, die glauben Euch an der Nase herum zu führen.
    Die Dame Ebner Eschenbach, eine Zeitgenossin Goethes(falls den hier überhaupt noch einer kennt),hat mal gesagt:“ Der Klügere gibt nach – ja, das ist die traurige Wahrheit. Denn sie begründet die Herrschaft der Dummen“! Mal drüber nachdenken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here