Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Analyse: Coach Burak zeigt Blutwerte nach Carnivore Diet!

Bereits vor zwei Wochen berichteten wir über ein Selbstexperiment des Schweizer Wettkampfvorbereiters, Bodybuilders und YouTubers Coach Burak. Der WBFF Pro ernährte sich zum Zwecke der Erkenntnisgewinnung einen knappen Monat lang überwiegend von Fleisch, Eiern und Milchprodukten, was der Carnivoren Diät, auch Fleischdiät genannt, sehr nahe kommt. Gemüse, Getreide, Früchte und andere hoch verarbeitete Produkte standen mit einer kleinen Ausnahme nicht auf seinem Speiseplan. Dabei ging es jedoch nicht darum, diese Diät zu propagieren, sondern lediglich darum, sie auszuprobieren und den Zuschauern am Ende ein reflektiertes und ausführliches Fazit zu bieten.

Im angesprochenen Beitrag berichtete Coach Burak seiner Community schon von seinem subjektivem Empfinden beim Versuch, sich fast ausschließlich von Fleisch zu ernähren. Auch ein Blutbild habe der Schweizer in Auftrag gegeben, dessen Ergebnisse zu diesem Zeitpunkt aber noch ausstanden. In einem neuen Beitrag schafft er nun Klarheit darüber, was diese Ernährungsform in seinem Körper abseits seines Wohlbefindens verändert hat. Doch bevor er zu den Ergebnissen kommt, richtet der Wettkampfvorbereiter einen Appell an seine Follower.


https://www.gannikus.de/news/coach-burak-faellt-fazit-zur-carnivore-diet/


Zu Beginn seines Videos berichtet Burak Olgun, wie der Coach mit bürgerlichem Namen heißt, dass in den Kommentaren seines ersten Fazits sehr unschöne Dinge zu lesen waren. Scheinbar nutzen viele Zuschauer die Anonymität des Internets, um sehr destruktive, unhöfliche und unanständige Dinge zu verfassen, so Burak. Beispielsweise seien ihm bzw. „Fleischfressern“ allgemein der Tod und/oder gesundheitliche Konsequenzen gewünscht worden. Es handelte sich lediglich um ein Experiment und sei nichts, was er oder andere langfristig durchführen sollten. Der erfolgreiche Coach appelliert an seine Zuschauer und Plattformen wie unsere, dass man andere Meinungen akzeptieren und Freiraum lassen solle. Diesem Aufruf können wir uns an dieser Stelle anschließen.

Leicht erhöhte Creatininwerte sind bei Sportlern normal und akzeptierbar.

Bevor er jedoch zu den Ergebnissen kommt, entschuldigt sich der YouTuber dafür, dass das Blutbild nicht so umfangreich ist, wie sich das viele vielleicht gewünscht hätten, doch er habe diese Analyse aus eigener Tasche bezahlt und ein großangelegtes Blutbild koste eben sehr viel Geld. Als erstes auf der Liste nennt der WBFF Pro die Nierenwerte Harnstoff und Kreatinin. Während der erstgenannte Wert im Referenzbereich liegt, weist die Analyse leicht erhöhte Gehalte an Kreatinin auf, ein Marker für Proteinabbau im Körper. Nun ist es aber so, dass hart trainierende Athleten in der Regel weitaus mehr körpereigenes Protein abbauen als der Otto-Normal-Bürger, jedoch auch mehr Protein wieder aufbauen. Außerdem ernähren sich die meisten von uns sehr proteinreich, was insbesondere bei Buraks Fleischdiät der Fall war. Daher sind leicht erhöhte Kreatinin-Werte bei Sportlern völlig normal und tolerierbar. In den drei letzten Messungen, bei denen sich der Bodybuilder „normal“ ernährt habe, seien die Werte sogar noch höher gewesen. Die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) ist ein weiterer Marker für die Gesundheit der Nieren und sei hier auch völlig normal gewesen.

Doch bei den Blutfettwerten sind einige Werte nicht mehr im Normalbereich. Die Referenzwerte für das Gesamtcholesterin dürfen laut dem Befund bis 5,0 mmol/L betragen, der Wert nach der Fleischdiät lag jedoch bei 9,2 mmol/L. Das Ergebnis zeigt, dass Coach Burak bereits in der Vergangenheit leicht erhöhte Werte gehabt hat, doch der aktuelle Wert toppt diese bei weitem. Er selbst sieht dies allerdings nicht kritisch, da ein zu niedriger Cholesterinspiegel mit gesundheitlichen Konsequenzen korreliere. Bei Cholesterin an sich handelt es sich um eine Substanz, die zum Aufbau von Zellen und Hormonen beteiligt ist, weshalb er selbst lieber zu viel davon habe als zu wenig.


https://www.gannikus.de/medizin/tomaten-erhoehen-das-gute-cholesterin-hdl/


HDL und LDL Cholesterin sind dagegen Transportproteine, die Cholesterinmoleküle zu den Zellen hin und von ihnen weg transportieren. Nimmt jemand viel Fett und Cholesterin zu sich, ist der Bedarf der Zellen ebenfalls hoch, solange Fette als vorrangige Energiequelle verwendet werden. Folglich muss auch der Blutspiegel der beiden Transportproteine hoch sein, um dem Umsatz gerecht zu werden, wie der Schweizer beschreibt. HDL-C, umgangssprachlich auch das „gute“ Choletserin genannt, transportiert dabei das Cholesterin von den Zellen zur Leber zurück, wohingegen LDL-C, das „schlechte“ Cholesterin, es zu den Zellen bringt weg. Beide übernehmen aber wichtige Aufgaben und sind essenziell für die Gesundheit, wie auch Burak richtigerweise anmerkt.

Jedoch liegt sein HDL-C leicht unterhalb des Referenzbereiches, wohingegen das LDL fast dreimal so hoch ist, wie es die Referenzwerte vorsehen. Während sich der Schweizer keine Sorgen um das LDL macht, da er gleichzeitig einen niedrigen Triglycerid Wert aufweist, führt er seinen niedrigen HDL-Wert auf einen niedrigen Östrogenspiegel zurück, ein Hormon, welches bei der Synthese von HDL behilflich sei. Hier wolle er in Zukunft dagegen steuern und seinen Östrogenwert wieder leicht steigen lassen. Ein hoher LDL-Wert sei laut ihm nur negativ einzustufen, wenn gleichzeitig auch die Triglyceride hoch sind ,und das ist laut Befund nicht der Fall.

Viel entscheidender für die Herz-Kreislauf-Gesundheit erachtet der Wettkampfvorbereiter die Entzündungswerte, hier in Form des C-Reaktiven Proteins (CRP) gemessen. Sein Wert ist mit 1 mg/L trotz viel Fleisch, Eiern und Milchprodukten sehr niedrig, wobei Gehalte bis 5 mg/L noch als normal angesehen werden. Laut Coach Burak rühren Entzündungen meist von einer sehr kohlenhydratlastigen Diät her, da chronisch erhöhte Insulinspiegel die Ursache für Entzündungen im Körper seien. Weil er sich in den 28 Tagen zuvor bis auf einen kleinen Ausrutscher sehr kohlenhydratarm ernährt habe, führt er seine niedrigen Werte darauf zurück. 


https://www.gannikus.de/news/coach-burak-zeigt-hormonwerte-nach-4-wochen-aufbau-diaet/


Zu guter Letzt hat der YouTuber noch die Gehalte zweier Vitamine in seinem Blut überprüfen lassen, die bei einer fleischlastigen Ernährung zu kurz kommen sollen. Zum einen sei dies Vitamin C, welches mit 4,6 mg/L vollkommen über der Grenze zur Unterversorgung von 2 mg/L liegt. Vitamin E hingegen liegt mit 46,3 nmol/L sogar weit über dem Normalwert von 11,6 bis 37,2 nmol/L. Dazu muss man allerdings sagen, dass zum einen auch viele Fleisch- und insbesondere Fischsorten recht hohe Gehalte an letztgenanntem Vitamin aufweisen und es zum anderen aufgrund seiner Fettlöslichkeit in der Leber gespeichert werden kann. Zwar enthält gegartes Fleisch in der Regel nur sehr wenig Vitamin C, doch sind auch hier 28 Tage etwas kurz, um eine langfristige Unterversorgung abschätzen zu können.

Im Fazit des Beitrages sagt Coach Burak, dass ihm die Fleischdiät für die Zeit, in der er sie durchgeführt hat, nicht geschadet habe und er auch weiterhin Fleisch essen wolle. Dabei achte er jedoch darauf, dass dieses möglichst von grasgefütterten Tieren stammt, da er sich ganz klar von Massentierhaltung oder „Fleischfabriken“, wie er sie nennt, distanzieren möchte. Burak selbst betrachte sich jedoch als Omnivor und möchte fortan – wie vorher auch – Gemüse und Früchte zu sich nehmen. Langfristig gesehen wolle der Schweizer ethisch und moralisch hinter seiner Ernährung stehen können, doch sei ihm bewusst, dass auch das vielen nicht gefallen werde. Am Ende des Tages hat jeder seine eigenen Ansichten und muss das vertreten können, was er tagtäglich ausführt. Dabei sollte man die Meinung anderer stets akzeptieren und respektieren.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here