Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Zum guten Zweck: Kampfsportler stellt neuen Burpee-Weltrekord auf!

In den meisten Fällen, in denen wir über Weltrekorde sprechen, handelt es sich um Leistungen, deren Schwierigkeitsgrad sich Hobbysportler in der Regel nur schwer vorstellen können und insofern wohl kaum auf die Idee kommen würden, sich am nächsten Tag ins örtliche Fitnessstudio zu begeben, um die eigenen Fähigkeiten in dem entsprechenden Bereich zu testen. Für das Szenario, um das es heute gehen soll, müsste man jedoch lediglich von der Couch aufstehen und könnte direkt loslegen. Sogenannte „Burpees“ müssten ein Begriff und eine Übung sein, die vermutlich jeder von uns nicht nur gehört, sondern sogar schon ausprobiert hat.

Was genau sind Burpees?

Sollte es aber doch noch jemanden geben, der keine Ahnung hat, wovon man bei „Burpees“ spricht, folgt eine kurze Erklärung: Bei dieser funktionellen Fitnessübung, welche üblicherweise im hochintensiven Intervalltraining eingesetzt wird, trainiert man im Grunde genommen den gesamten Körper mit einer Kombination aus einer Liegestütze, einer Kniebeuge und einem Strecksprung.

Achtet man dabei noch auf die korrekte Ausführung, so ist es möglich, mit dieser Mischung direkt mehrere Muskelpartien zu beanspruchen. Um genauer zu sein die Beine, den Po, den Hüftbeuger sowie nahezu den kompletten Oberkörper. Des Weiteren verbessert man damit gleichzeitig seine Schnellkraft sowie die Kraftausdauer.

Wer schon einmal mehrere „Burpees“ hintereinander absolviert hat, der kann sicherlich davon berichten, wie stark man bei derartigem Bodyweight-Training ins Schwitzen kommen kann. Doch während Anfänger sich bereits bei der zehnten Wiederholung die Schweißperlen vom Gesicht wischen, gibt es einen Mann da draußen, der es kürzlich geschafft hat, einen Weltrekord für die meisten „Burpees“ in 60 Minuten aufzustellen.

Instagram: Cassiano Laureano sammelt Spenden für seine Nichte
Die Herzerkrankung seiner Nichte habe Cassiano Laureano dazu verleitet, einen neuen Rekord aufstellen zu wollen.

Cassiano Laureano geht in die Bücher der Guiness World Records ein

Der brasilianische Jiu-Jitsu-Weltmeister Cassiano Laureano habe eigenen Angaben zufolge neun Monate lang dafür trainiert, um an seinem 35. Geburtstag den Versuch zu wagen, 1000 „Burpees“ innerhalb von einer Stunde zu bewältigen. Schon bevor es ans Eingemachte ging, habe er gemäß Medienberichten sage und schreibe 23.567 Wiederholungen absolviert, um seinen Körper an den Bewegungsablauf zu gewöhnen und auf die Challenge vorzubereiten.

Der eine oder andere mag sich an dieser Stelle vermutlich die Frage stellen, wie ein Kampfsportler auf die Idee kommt, ausgerechnet in dieser Disziplin einen Weltrekord aufstellen zu wollen? Dafür habe der aktuell in Singapur lebende Rekordhalter einen ganz einfachen und durchaus rührenden Grund: Seine Nichte leide an einer Herzerkrankung, weshalb er seine Sportlichkeit als einzigen Weg sehe, um seiner Familie zu helfen, indem er durch diese Leistung seine Plattform dafür nutzen könne, Spenden zu sammeln.

Am Ende des Tages gelang es dem 35-Jährigen schließlich 951 Burpees mit der Brust zum Boden innerhalb von einer Stunde zu absolvieren und somit in die Bücher der Guinness World Records einzugehen sowie den bisherigen, vom CrossFit-Athleten Nick Anapolsky zu Beginn des Jahres 2021 aufgestellten Weltrekord von 879 Burpees zu übertreffen.

Im Hinblick auf seine Leistung ließ der Brasilianer Folgendes verlauten:

Burpees sind eine der schwierigsten Einzelübungen. Ich glaube, jeder hasst sie. Aber wenn es nicht etwas sehr Anstrengendes und Herausforderndes wäre, würde es keinen Sinn machen. […] Als ich fertig war, war ich einfach überwältigt. […] Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich es geschafft habe, den Rekord zu brechen.“

Instagram: Cassiano Laureano stellt Weltrekord auf
Auf Instagram teilte Cassiano Laureano ein Video, welches ihn bei seinem Versuch, den Weltrekord zu brechen, zeigt.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here