Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Bubble Gut: Phil Heath mit Ansage an „luimarco“?!

In Bezug auf die letztlichen Platzierungen gab es beim Mr. Olympia 2017 keine wirklichen Überraschungen. Mit perfekter Punktewertung holte sich Phil Heath seinen insgesamt siebten Titel in Las Vegas und ließ dabei unter anderem Big Ramy, William Bonac und Dexter Jackson souverän hinter sich. Für deutlich mehr Aufregung sorgte die Mittelpartie des amtierenden Champions, die speziell in den Übergangsbewegungen zwischen den einzelnen Pflichtposen negativ in Erscheinung trat und von vielerlei Seite extrem kritisiert wurde. Diesbezüglich ging „luimarco“ am vehementesten mit dem IFBB Pro ins Gericht, der dafür nun offensichtlich erneut einen kleinen Seitenhieb kassiert!

Schon während dem Wettkampf im vergangenen September hatte „luimarco“ in diversen Videos und Livestreams eine regelrechte Hetzkampagne gegen Phil Heath gestartet. Im Zuge dessen übte der YouTuber insbesondere Kritik am „Bubble Gut“ des US-Amerikaners und sagte beispielsweise, dass man mit einer derartigen Optik disqualifiziert werden müsse und schon gleich gar nicht Mr. Olympia werden dürfte. Daraufhin entbrannten hitzige Diskussionen, an denen sich nach dem Event auch der siebenmalige Sandow Gewinner beteiligte, als er seinen Streitpartner emotional geladen über einige Instagram Stories anging.

Mittlerweile hat Phil Heath die Hernie, die zum optischen Missstand beim Mr. Olympia 2017 geführt haben soll, operativ behandeln lassen und zeigte am letzten Wochenende im Rahmen eines Gastposings bei der Pittsburgh Pro, dass er inzwischen um einiges mehr Kontrolle über seine Mittelpartie zu haben scheint. Über den gesamten Auftritt hat der amerikanische IFBB Pro den Bauch sichtlich besser unter Kontrolle. 

Komplett abgehakt und verdaut sind die damaligen Sticheleien, die in den sozialen Medien teilweise extrem ausuferten, aber für den siebenfachen Titelträger scheinbar noch nicht!


Luimarco: "Phil Heath sieht schwanger aus."


In einem Interview nach dem besagten Gastauftritt wird Phil Heath von seinem Gesprächspartner nach dem aktuellen Stand hinsichtlich des operativen Eingriffs gefragt und reagierte darauf, indem er plötzlich sein Shirt hochzieht und sowohl von vorne als auch von der Seite seinen flachen Bauch zeigt. Damit macht der amtierende Mr. Olympia gegenüber seinen Kritikern klar, dass der Missstand mit seiner Mittelpartie – wie laut ihm selbst logischerweise zu erwarten war – kein Thema mehr ist. Vor allem „luimarco“, der genau diesen Ausschnitt des Gesprächs auf seinem YouTube Kanal veröffentlichte, dürfte sich durch diese Aussagen und Gesten besonders angesprochen gefühlt haben.

Wie Phil Heath weiter erklärt, könne er jetzt deutlich besser atmen und härter trainieren, weshalb er sich bereits auf die Diät freue, um den von Fans und Followern so gewünschten „3D Look“gepaart mit der nötigen Muskelreife auf die Bühne zu bringen. Dem amtierenden Champion sei jedoch klar, dass sich seine Kritiker für den kommenden Mr. Olympia etwas Neues ausdenken werden, woran man sich stören könnte – zum Beispiel seine Glatze oder dass er „nur“ 1,75 Meter groß sei.

Das große Ziel von Phil Heath sei es laut eigener Aussage, im kommenden September so gut zu sein, dass er nach dem ersten Vergleich von den Judges zurückgeschickt wird, was ein Zeichen für seine gnadenlose Überlegenheit wäre. Selbiges passierte mitunter beim Mr. Olympia 2013, als der US-Amerikaner seine dritte Sandow holte. Hat er in vier Monaten seine Mittelpartie im Griff, ist dieses Szenario jedenfalls nicht unwahrscheinlich. Bis dato konnte dem 38-Jährigen nämlich in puncto Form noch niemand das Wasser reichen, das wird auch „luimarco“ kritiklos anerkennen müssen!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

  1. Also hat er eigentlich hiermit zugegeben, dass er letztes Jahr ein Fettsack war und somit den Titel nicht verdient hat. Und wer weiß was sich jetzt in seiner Bauchdecke befindet, damit er einen flachen Bauch hat. Sorry kleiner Phil, aber du bist inoffiziell der beschissenste Mr. Olympia.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here