Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Training gesichert: BroSep präsentiert Privat-Gym im Wert von 50.000€!

Aufgrund der Corona-bedingten Schließungen der Fitness-Studios stellt es für zahlreiche Trainierende eine große Herausforderung dar, ihrem regelmäßigen Training nachzugehen. Nicht wenige lassen sich deshalb gerade von Home-Workout-Videos auf YouTube inspirieren, wo insbesondere die Trainingsclips von Pamela Reif momentan durch die Decke gehen. Da nicht jeder das Glück hat, ein Home-Gym zu besitzen oder keine Möglichkeit geboten ist, bei  Freunden oder Bekannten einige Trainings pro Woche abzuhalten, muss eben auch in der Coronakrise das Beste aus der Situation gemacht werden. BroSep hingegen hat allerdings die Chance darauf, in einem gut ausgestatteten Privat-Gym zu trainieren, das Gerätschaften beherbergt, die rund 50.000 Euro wert sind.

Im August letzten Jahres kündigte BroSep an, das beste Gym Deutschlands errichten zu wollen, weshalb der Plan vorhanden war, statt mit dem vorhandenen Budget zu kalkulieren, darauf zu schauen, wie viele Quadratmeter und welches Equipment benötigt werde, um daraus folgend alle anfallenden Kosten zu berechnen. Sepehr Bahadori zufolge, wie der Bodybuilder mit bürgerlichem Namen heißt, soll einem das Herz aufgehen, wenn man sein Fitnessstudio betrete. Da es einen richtigen Wow-Faktor erzeugen und das perfekte Gym werden soll, würden keine Kompromisse gemacht werden und alle Geräte, die für das ideale Training benötigt werden, dort einen Platz finden.

Dieser Plan kann logischerweise nicht innerhalb so kurzer Zeit umgesetzt werden. Hinzu kommt natürlich noch die derzeitige Coronakrise, die es Menschen unmöglich macht, den meisten gewöhnlichen Beschäftigungen nachzugehen, weshalb das Vorhaben derzeit auf der Strecke bleibt. Wir kennen BroSep allerdings als ambitionierten Wettkampfathleten, bei dem am besten kein einziges Training ausgelassen werden sollte, ganz gleich, ob derzeit eine Krise herrscht oder nicht. Zu seinem Glück hat der von Rocka Nutrition gesponserte Athlet eine Möglichkeit, sich weiterhin fit zu halten und sogar auf eine womöglich kommende Weltmeisterschaft im Bodybuilding vorzubereiten.

Screenshot: BroSep präsentiert Privat-Gym im Wert von 50.000 Euro
Um keine Gains zu verlieren, darf BroSep regelmäßig in einem ihm zur Verfügung gestellten Privat-Gym trainieren.

Da BroSep eine Stunde Fahrzeit benötige, um ins Privat-Gym seines Physiotherapeuten zu gelangen, würde er laut eigenen Angaben sein wöchentliches Training reduzieren, dafür jedoch mit erhöhter Intensität trainieren. Im privaten Fitnessstudio befinden sich Geräte im Wert von 50.000 Euro, wie im Titel des YouTube-Videos klargemacht wird. Unter anderem Bänke fürs Bankdrücken, Schrägbankdrücken, Safety Bars, eine Wadenmaschine im Stehen, Kurzhanteln und Kabelzüge für den Rücken. Des Weiteren sind Maschinen für den Beinstrecker und den Beinbeuger im Gym, aber auch „etwas exotischere“ Geräte vorhanden, wie beispielsweise eine liegende Beinpresse.

>> Bodybuilding-Bekleidung zum Top-Preis gibt’s bei Muscle24.de! <<

Neben dem Pull-Training, das auf dem Plan des Bartträgers gestanden ist, stellt der Wettkampfathlet im Video eine Frage an seine Zuschauer bezüglich einer kommenden Meisterschaft und der Auswirkung der Coronakrise auf eine mögliche Wettkampfvorbereitung, die er in Angriff nehmen würde.

„Schreibt mal unbedingt in die Kommentare, ob ich es dieses Jahr wagen soll oder nicht, ist eine richtig schwere Frage, denn ohne Corona wäre ich wahrscheinlich doch gestartet. Jetzt ist natürlich die Frage, geht man das Risiko ein, geht man’s nicht ein. Bock hätt‘ ich, ich denk‘ auch auf jeden Fall, dass ich mich gut verbessert hab‘, dass ich diesmal auf der Bühne keine Schwächen mehr hab‘ und deswegen ja, ist halt schwierig, Freunde. Auf der einen Seite gibt es natürlich Pros, auf der anderen Seite gibt es Cons – dafür und dagegen.“

Auch wenn man hätte denken und vor allem anhand des Titels vermuten können, dass es das eigene Privat-Gym von BroSep ist, wird ganz zum Schluss kurz erwähnt, dass das Studio, das mit Geräten im Wert von rund 50.000 Euro ausgestattet ist, nicht dem Wettkampfathleten, sondern seinem Physiotherapeuten gehört, der es dem Rocka-Athleten regelmäßig zur Verfügung stelle, um wie gewohnt weiterhin Fortschritte verzeichnen zu können. Neben dem Fitnessstudio beschäftigt sich Sepehr mit der Frage, ob er es dieses Jahr wagen soll, an einer Weltmeisterschaft im Bodybuilding teilzunehmen, sobald sich die momentane Situation wieder gelegt hat.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

  1. Sehe ich genauso, reine Verarsche und Blendung, der Kamerad stofft genauso wie alle anderen stellt sich aber als Saubermann hin.

    Anstelle Gannikus würde ich solche Leute nicht unterstützen mit Berichterstattung etc.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here