Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Brandon Curry gewinnt New Zealand Pro

Seit seinem letzten Sieg bei einem Wettkampf auf der Toronto Pro 2015 waren mittlerweile fast schon wieder zwei Jahre vergangen, doch obwohl Brandon Curry im professionellen Bodybuilding alles andere als erfolgreich ist, gilt er noch immer als riesiges Talent mit enormem Potenzial. Es ist deshalb nicht weiter verwunderlich, dass sich sowohl Experten als auch Fans des IFBB Pros die Frage stellten, wann der immerhin bereits 34-Jährige wohl endlich abliefern wird. Die diesbezügliche Antwort scheint nun seit dem letzten Wochenende gefunden!

Dass sich Brandon Curry seit einigen Wochen in Kuwait vorbereitet, dürfte dem Hardcore Bodybuilding Fan nicht entgangen sein. Hinsichtlich der Form strauchelte der Scitec Athlet desöfteren bei Wettkämpfen in der Vergangenheit und demnach konnte er nur selten zeigen, was von ihm erwartet wurde und er definitiv zu leisten imstande ist. Im berühmt-berüchtigten Oxygen Gym von Bader Boodai, das sich in der Zwischenzeit den Ruf als Talentschmiede verdiente und beispielsweise schon Roelly Winklaar wieder zu neuen Bestleistungen antrieb, suchte nun also auch Brandon Curry nach seiner eigenen Zauberformel – mit Erfolg!

Am vergangenen Wochenende konnte sich der US-Amerikaner nach langer Zeit nämlich wieder in Bestform zeigen. Bei der New Zealand Pro präsentierte Brandon Curry eine durchaus stimmige Kombination aus Masse und Definition, die man so lang von ihm erwartet, aber bislang nur selten gesehen hatte. Unter dem Strich sprang dabei nicht weniger als der erste Platz für den 34-jährigen IFBB Pro heraus, der für viele zwar überraschend, aber keineswegs unverdient war. Mit einer gelungenen Leistung sicherte sich der US-Amerikaner nicht nur die Qualifikation für den Mr. Olympia 2017, sondern verwies damit auch seine vor Ort größten Konkurrenten Dallas McCarver und Juan Diesel Morel auf die Ränge zwei und drei.

Im Vorfeld waren Stimmen laut geworden, dass Brandon Curry in Neuseeland niemals gewinnen könne, wenn mit Dallas McCarver der Zweitplatzierte der Arnold Classic 2017 antreten würde. Die Kampfrichter bewiesen jedoch, dass die Leistung vor Ort und nicht etwa die der vergangenen Woche zählt. „The Prodigy“ ist nach seiner eindrücklichen Leistung bei der New Zealand Pro nun auch einer der Top Anwärter auf die vorderen Plätze bei der Arnold Classic Asia am kommenden Wochenende!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here