Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Bostin Loyd gibt Einblick in seinen Alltag mit Steroiden!

Es ist nicht erst seit gestern bekannt, dass Bostin Loyd eine polarisierende Persönlichkeit ist. Von Informationsvideos über anabole Steroide und andere Medikamente, bis hin zu Real Talk und Kritik Videos über andere Menschen der Szene – eigentlich ist hier alles dabei, um sich beim Großteil seiner „Kollegen“ so richtig unbeliebt zu machen. Sein neuestes Video wird die ihm häufig entgegengebrachten Anfeindungen wohl auch nicht gerade verringern!

Wer Bostin Loyd kennt, der ist eigentlich abgehärtet und auf alles vorbereitet. Dennoch gibt es natürlich auch einige neue Zuschauer und so gibt es direkt vor diesem Clip einen Hinweis, dass man die folgenden Sequenzen im Video aus aufklärerischen Zwecken gedreht habe. Zudem dulde und empfehle man die Verwendung von anabolen Steroiden nicht. Macht Sinn.

Danach geht es auch schon los und wir begleiten hier Bostin und seinen Kumpel Musclehead320 sozusagen durch einen für sie typischen Tag, der direkt mit dem Injizieren von Steroiden und anderen Medikamenten beginnt. Da Bostin Loyd hier natürlich Hauptprotagonist ist, gehen wir einmal nur auf ihn und seinen Konsum ein, alles andere würde den Rahmen sprengen.

Zuerst einmal zieht er jeweils 3ml Synthol in zwei Spritzen auf, welche er sich später in den linken und den rechten Brustmuskel spritzen möchte. Nach den Erklärungen zum Öl folgt direkt seine Tagesration an anabolen Steroiden, die aus 5ml besteht und sich aus folgenden Substanzen zusammensetzt: 250mg Testosteron Enanthat, 200mg Masteron Enanthat, 350mg Boldenon, 50mg Trenbolon Enanthat, 50mg Trenbolon Hexahydrobenzylcarbonat und 100mg Methenolon Enanthat.

Als nächstes zeigt er eine weitere Spritze in die Kamera, die Testosteron Suspension enthält. Dieses sei sehr schmerzhaft bei der Injektion und danach, er verwende es meist vor Schwachstellentrainings wie für seine Beine oder Brust. Er spritze sich diese Substanz meist in den Bizeps, da dieser konstant durchblutet werde und man so weniger Schmerzen habe.

Bostin Loyd (rechts) und sein Kumpel "Musclehead320".
Bostin Loyd (rechts) und sein Kumpel „Musclehead320“ im Gym.

[amazonjs asin=“B013I6FXI6″ locale=“DE“ title=“ESN Nitro BCAA Powder, Pro Series, Blackberry, Beutel mit Dosierlöffel, 1er Pack (1 x 500g)“]

Nach dem Essen eines Riegels geht es dann auch gleich zum Injizieren. Zuerst ist das Testosteron Suspension an der Reihe, welches für eine bessere Konsistenz aufgewärmt und dann in den rechten Bizeps injiziert wird. Als nächstes ist das Synthol an der Reihe, welches er normalerweise nach dem Training verwendet, heute jedoch aufgrund einer Ausnahme auf vor dem Training verlegt. Erst werden 3ml in den einen, dann 3ml in den anderen Brustmuskel gespritzt. Hört sich viel an, ist aber kein Problem für einen Bostin Loyd und es geht auch noch weiter…

Nach dem fast schon langweiligen Anmischen der Supplements werden weitere Substanzen in den gekühlten „Six Pack Bag“ gepackt, wozu unter anderem Wachstumshormone und diverse Peptide gehören. Danach geht es dann Richtung Gym und Training, wovor es dann direkt ein paar Peptid Injektionen gibt. Das Training fassen wir hier nicht zusammen, ihr könnt es euch bei Interesse selbst ansehen. Es ist auf jedenfall mit Brust ein Schwachstellentag, weshalb auch das Testosteron Suspension davor injiziert wurde.

Unmittelbar nach dem Training werden wieder Peptide in diverse Körperpartien gespritzt, woraufhin der letzte Teil des Videos folgt: Das Essen. Die oben angesprochenen 5ml an Steroiden, welche sich Bostin eigentlich im Verlauf des Videos noch in den Gluteus injizieren wollte, bekommen wir nicht mehr zu Gesicht. Man kann aber wohl sicher sein, dass er dies nicht vergessen hat!

Trotz der Brisanz muss man sagen, dass es sich hierbei wieder um ein sehr informatives Video von Bostin Loyd handelt, da es uns einen seltenen Einblick in die Welt der Bodybuilder und Steroide verschafft. Wir müssen wie immer dazu sagen, dass die gezeigten Praktiken bitte nicht nachgemacht werden sollen. Ihr könntet dabei nämlich nicht nur euch und eurer Gesundheit, sondern auch euren Mitmenschen schaden, die durch eventuelle Schädigungen eurerseits in Mitleidenschaft gezogen werden!


Einen etwas detaillierteren Einblick bekommt ihr natürlich, wenn ihr euch das 20-minütige Video selbst anseht. Dafür solltet ihr aber eventuell schnell sein, da die Gefahr besteht, dass YouTube das Video löschen wird. Aber Vorsicht: Wer Angst vor Spritzen hat, der sollte es bei unserer schriftlichen Zusammenfassung belassen!

https://www.youtube.com/watch?v=zACw_GGhSS8

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

  1. Eine Frage: Ihr schreibt Wachstumshormone. Aber es gibt doch nur ein Wachstumshormon. Ich kenne nur das HGH. Könntet ihr mich aufklären?Danke.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here