Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Bob Cicherillo: „Jeremy Buendia ist NICHT Mr. Olympia!“

In der Bodybuilding Szene ist Bob Cicherillo unter anderem als Promoter und Repräsentant der professionellen Athleten bekannt. Die meisten werden ihn aber vor allem aufgrund seiner Moderatorentätigkeit beim Mr. Olympia kennen. Seit Jahren führt der US-Amerikaner gemeinsam mit Dennis James durch das prestigeträchtige Event in Las Vegas und sorgt dabei stets für den einen oder anderen Lacher. Der mittlerweile 52-Jährige ist zwar selbst auch IFBB Pro, die größeren Erfolge blieben jedoch aus, was ihn nicht daran hindert, Kritik gegenüber einem der aktuell erfolgreichsten Bodybuilder zu äußern!

Ein Facebook Beitrag von John Hawley, seines Zeichens bekannter Foto- und Videograf in der Branche, sorgte Ende der vergangenen Woche für Aufregung. Der Post thematisierte den derzeitigen Stand der Genesung von Jeremy Buendia, der sich nach einem Riss am Brustmuskel erst vor kurzem einer Operation unterziehen musste. Es war allerdings nicht dieser Umstand per se, der Bob Cicherillo auf den Plan rief, sondern vielmehr, dass der Men’s Physique Athlet als viermaliger „Mr. Olympia Physique Champion“ bezeichnet wurde. In den Kommentaren fragte der 52-jährige Promoter deshalb provokativ nach, wie genau noch einmal der Titel des 25 Jahre jüngeren IFBB Pros laute.

Die darauf folgende Antwort von John Hawley, er würde sich mit seiner Bezeichnung lediglich auf das Instagram Profil von Jeremy Buendia beziehen, kontert Bob Cicherillo lachend mit der Aussage, der Evogen Athlet müsse diesen „Scheiß“ dringend korrigieren, da es nur einen Mr. Olympia Titel gebe. Der Standpunkt des ehemaligen Bodybuilding Profis dürfte nach dieser Äußerung mehr als deutlich sein. Wer nämlich eins und eins zusammenzählen kann, dem wird klar, dass der 52-Jährige nicht sehr viel von der Men’s Physique hält und ausschließlich der Sieg in der offenen Klasse überhaupt einen Wert hat. Einen Vorschlag, wie sich der junge IFBB Pro richtigerweise nennen „darf“, unterbreitet Bob Cicherillo nicht.

Interessant ist die Meinung von Bob Cicherillo auf jeden Fall, auch wenn Jeremy Buendia und andere Men’s Physique Athleten nicht sonderlich erfreut über die Aussagen sein dürften. Man muss sich zudem vor Augen führen, dass beide Parteien spätestens bei der Pressekonferenz zum kommenden Mr. Olympia wieder aufeinander treffen werden – zumindest wenn die Veranstalter das System vom letzten Mal beibehalten und von jeder Klasse die besten Teilnehmer auf die Bühne bitten. Für genügend Zündstoff scheint definitiv schon jetzt gesorgt zu sein!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here