Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Bigman Weekend Pro 2022 – Die Ergebnisse!

Für Bodybuilder der offenen Klasse war die Bigman Weekend Pro 2022 die erste Chance, sich für den Mr. Olympia 2023 zu qualifizieren oder schon einmal die ersten Zähler fürs Punkte-Ranking zu sammeln.

Warum also nicht die ohnehin vorhandene Wettkampfform der erst kürzlich abgehaltenen Events nutzen und direkt wieder auf die Bühne steigen?

Das dachte sich unter anderem auch Roman Fritz nach seinem ungerechtfertigten achten Platz beim Romania Muscle Fest.

Roman Fritz bei der Bigman Weekend Pro 2022

Zunächst einmal sei gesagt: Der Livestream zur Bigman Weekend Pro 2022 war aufgrund von Verpixelungen und eher mäßigen Lichtverhältnissen wenig aussagekräftig.

Unterschiede ließen sich natürlich feststellen, doch der tatsächlichen Form einzelner Athleten wurde die Übertragung im Internet nicht gerecht.

Dass Roman Fritz hier speziell in der Rückansicht wie gewohnt mit seiner Härte herausstach, sprach ganz klar für ihn.

Bild: Roman Fritz bei der Bigman Weekend Pro 2022
Roman Fritz (rechts) im Line-up neben Vlad Alfred Chiriac.

Der 34-Jährige landete zunächst zwar nur im dritten Callout, wurde dort allerdings mittig gestellt und konnte sich im weiteren Verlauf weiter nach vorne kämpfen.

Es lief also im Endeffekt genau andersrum als in Rumänien, wo die Judges ihn noch zum Unverständnis vieler allmählich durchgereicht hatten.

Nach den regulären Callouts wurde Roman nämlich erneut verglichen. Diesmal mit Andrea Muzi, Milan Sadek, Dani Kaganovich und Pablo Llopis Munoz, von denen zumindest die ersten Drei zuvor im ersten Vergleich standen.

Der deutsche IFBB Pro, für den ein Punktgewinn sich jetzt plötzlich als sehr viel realistischer entpuppte, fand sich dabei abermals in der Mittelposition wieder und wurde schließlich gemeinsam mit Muzi nach hinten geschickt.

Wer in Alicante das Rennen machen würde, schient anfangs schnell deutlich zu werden, nachdem Brett Wilkin und Andrea Presti wegen ihrer Überlegenheit aus dem ersten Vergleich genommen worden waren.

Die Judges wollten die beiden später allerdings noch einmal neben Mohamed Shaaban, der in Kürze den Mr. Olympia bestreiten wird, und Theo Leguerrier, dem Sieger des Romania Muscle Fests, stehen sehen.

Bild: Top 4 bei der Bigman Weekend Pro 2022
Die Top 4 bei der Bigman Weekend Pro 2022 schienen sich mit Theo Leguerrier, Brett Wilkin, Andrea Presti und Mohamed Shaaban schnell herauszukristallisieren.

Hartnäckigkeit wird belohnt

Das Finale, wofür nur noch die besten zehn Teilnehmer auf die Bühne zurückkehrten, sollte so beginnen, wie das Prejudging aufgehört hatte: Mit einem Vergleich der Top 4, bei dem sich Andrea Presti und Brett Wilkin zum wiederholten Mal mittig einreihten.

Vor dem obligatorischen Posedown musste sich Roman Fritz einem weiteren Callout stellen. Hatte er zum Ende des Prejudgings noch in der Mitte verweilt, war diese Position nun für Sibusiso Kotelo vorgesehen.

Genau wie Andrea Muzi stand jedoch auch Roman direkt neben dem Mann aus Südafrika. Abschließend wollten sich die Judges offenbar nicht in die Karten schauen lassen, wenn man aus dem Ablauf eine logische Schlussfolgerung ziehen wollte.

Bild: First Callout
Der erste Callout in Alicante umfasste sechs Athleten.

Im Anschluss an die individuellen Posingküren war es dann so weit: Die Ergebnisse wurden verkündet, zumindest die Top 5, unter denen Roman Fritz sich verdientermaßen befand. 

Der ESN-Athlet belegte letztlich den fünften Platz, auch wenn durch die wilden Vergleiche der Kampfrichter mit allem zu rechnen war. Damit verbucht Roman den ersten Punkt auf sein Konto, um im kommenden Jahr die Olympia-Qualifikation zu bewerkstelligen.

Unmittelbar vor dem Mann aus Bayern platzierten sich Mohamed Shaaban und Theo Leguerrier auf den Rängen vier und drei.

Die frühe Startberechtigung für den Mr. Olympia 2023 sicherte sich Brett Wilkin in einem umkämpften Duell mit Andrea Presti.

Bild: Andrea Presti vs. Brett Wilkin bei der Bigman Weekend Pro 2022
Andrea Presti und Brett Wilkin machten den Sieg bei der Bigman Weekend Pro 2022 unter sich aus. Mit besserem Ausgang für den US-Amerikaner.

Bigman Weekend Pro 2022 – Ergebnisse Men’s Open

  1. Brett Wilkin
  2. Andrea Presti
  3. Theo Leguerrier
  4. Mohamed Shaaban
  5. Roman Fritz
Bild: Siegerehrung bei der Bigman Weekend Pro 2022
Die Siegerehrung bei der Bigman Weekend Pro 2022
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here