Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Big Ramy erwägt Start bei der Arnold Classic 2018

Der zweite Platz beim Mr. Olympia 2017, den er sowohl seiner eigenen Leistung als auch dem verhältnismäßig schlechten Abschneiden seiner direkten Konkurrenten zu verdanken hatte, bezeichnete den bislang größten Erfolg von Big Ramy beim renommiertesten Bodybuilding Wettkampf der Welt. Eine Woche später schon gewann er dann verdient die Arnold Classic Europe, setzte allerdings trotz einer im Voraus als potenziell möglich titulierten Teilnahme die EVLS Prague Pro aus. Nun hat der gebürtige Ägypter preisgegeben, wann man ihn zum nächsten Mal auf der Bühne sehen wird!

Mitte letzter Woche hatte der Szene Experte Dave Palumbo in seiner wöchentlich erscheinenden Show #askDave noch darüber spekuliert, ob Big Ramy sich nicht vielleicht erneut ein komplettes Jahr Pause gönnen und erst im nächsten Jahr beim Mr. Olympia an den Start gehen werde, um dann die Mission des Titelgewinns anzugehen. Im Rahmen der Kuwait Pro 2017 am vergangenen Wochenende, bei der er als Gaststar zu sehen war, verkündete der aus Ägypten stammenden Bodybuilder gegenüber Shawn Ray aber seinen eigentlichen Plan. Demnach werde er wohl schon bei der Arnold Classic 2018 im kommenden März zu sehen sein.

Die Konkurrenz für den GAT Athleten beim prestigeträchtigen Event in Columbus, Ohio ist jedoch alles andere als gering. Dennis Wolf beispielsweise hat sein Comeback für die Arnold Classic 2018 geplant und mit Kai Greene, der vor rund zwei Wochen erst auf gewohnt mysteriöse Art über die sozialen Medien einen eventuellen Start im Jahr 2018 angekündigte, muss man unter anderem ebenfalls rechnen. Auch Cedric McMillan wird seinen Titel verteidigen und sich in besserer Form präsentieren wollen als beim diesjährigen Mr. Olympia. Angst habe Big Ramy aber laut eigener Aussage nicht vor seinen hochkarätigen Widersachern, schließlich trete er bei jedem Wettkampf an, um zu gewinnen. 

Für Big Ramy würde es die erste Teilnahme bei der Arnold Classic im amerikanischen Columbus überhaupt darstellen. Bis dato konnte er lediglich die beiden Ablegerevents in Brasilien und Spanien gewinnen. Ein eventueller Sieg wäre für den in Kuwait lebenden Athleten zwar ein riesiger Erfolg, doch kein Muss, da er eben für den Mr. Olympia 2018 bereits qualifiziert ist!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here