Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Energy-Drinks: Bang und Monster liefern sich erbitterten Rechtsstreit!

Dank der freien Marktwirtschaft ist es Herstellern verschiedener Handelsgüter gestattet, um die Kaufentscheidung der Kunden zu kämpfen. Neben Preis und Qualität stehen dabei jedoch auch immer wieder die Versprechungen im Vordergrund, mit denen versucht wird, die Gunst der Käuferschaft für sich zu gewinnen. Besonders im Bereich der immer beliebter werdenden Energy-Drinks ist der Machtkampf um den Absatz hoch, sowohl hierzulande als auch in den Vereinigten Staaten.

Werfen wir einen Blick über den großen Teich, so fällt auf, dass neben Red Bull, Monster, Rockstar und Co. auch die Marke Bang zu den umsatzstärkste Lieferanten der koffeinhaltigen Erfrischungsgetränke zählt. Als Ableger der Nahrungsergänzungsmittelmarke VPX belegt Bang in den USA tatsächlich den dritten Platz hinter Marktführer Red Bull und Monster, wobei sich der Absatz der Marke in den vergangenen zwölf Monaten verdoppelt hat. Dass dies den verantwortlichen der Konkurrenz sauer aufstößt, erklärt sich von allein.


https://www.gannikus.de/news/flex-lewis-wird-offizieller-monster-energy-athlet/


Bereits im September verklagte Monster Energy daher VPX aufgrund von Verbrauchertäuschung über die Inhaltsstoffe und Vorteile des Getränks. Vergangene Woche reichte der Hersteller dann aber eine Erweiterung der Anklage ein. Dabei ging es insbesondere um das „Super-Creatin“, welches der Hersteller in seinen Getränken verwendet. Creatin-Leucin-Peptid soll den Werbeversprechen zufolge anders als normales Creatin in der wässrigen Lösung nicht zerfallen, sondern stabil bleiben und somit eine Wirkung beim Kunden garantieren. Als Sponsor von Flex Lewis hingegen hält Monster dies wortwörtlich für einen „Schwindel“.

Weiterhin soll Vital Pharmaceuticals Inc., wie VPX eigentlich heißt, durch Kontakte eine bessere Platzierung in den Regalen der Märkte bewirkt und außerdem ehemalige Mitarbeiter von Monster über firmeninterne Geheimnisse befragt haben. VPX hingegen antwortete darauf, dass das Verfahren mit falschen und hetzerischen Anschuldigungen gespickt sei und Monster sie nur verklagen würde, weil sie nicht fähig seien, den Konkurrenzkampf mit ihnen aufzunehmen.



Angefressen von den Anschuldigungen, äußerte sich Bang-Chef Jack Owoc auf Instagram privat zu den Vorwürfen:

„Monster Energy Drink hat kürzlich seine leichtfertige und wertlose Klage gegen VPX und mich erweitert und beschwert sich über das Wachstum von Bang auf dem Markt. Die rechtliche Beanstandung von Monster ist vergleichbar mit einem dreijährigen Kleinkind, das nach seiner Mutter schreit. Sie ist nicht nur peinlich, sondern auch erbärmlich. HILF MIR MAMI, BANG NIMMT MIR MEINE GESCHÄFTE WEG.“

Weiterhin erklärt er in seinem Post, dass Monster darüber hinaus auch interne Probleme mit dem Mutterkonzern Coca-Cola habe und die Konkurrenz zu Bang den Regeln der freien Marktwirtschaft entspreche. Dennoch hat VPX ebenfalls eine Klage gegen Monster eingereicht mit der Anschuldigung der Verletzung des Markenschutzes, woraufhin Monster behauptete, diese Anklage sei nur der Versuch von ihrer vorhergegangenen Anklage gegen VPX und Bang abzulenken.

Damit scheint der andauernde Streit zwischen den beiden Energy-Drink-Herstellern noch lange nicht vorbei zu sein. Es bleibt vorerst abzuwarten, wie das Gericht in den ersten Anklagepunkten entscheidet. Wir sind gespannt, wer von den beiden am Ende den Zuspruch erhält.



Quellen:
latimes.com/business/la-fi-monster-energy-bang-lawsuit-20190403-story.html
fitnessvolt.com/bang-energy-lawsuit

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

  1. Naja bin beruflich öfter in den USA und das Bang Zeug schmeckt ganz nice und hat 300mg Koffein, das wars aber auch schon. Alle anderen vermeintlichen Substanzen sind deutlich nach Koffein aufgelistet, also deutlich weniger als 300mg pro Dose.
    Da sollte weder BCAA noch SuperDuperCreatin irgend ne Wirkung haben.

    Aber die 300 mg Koffein zusammen mit geilen US tastes alla Cotton Candy
    sind durchaus n Ersatz und Konkurrenz für Monster…

  2. So geil Bang ja auch ist, aber wo bitte kann man den außer palettenweise außer in einzelnen Onlineshops und 1x im Jahr auf der fibo kaufen? #DankeNaskor

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here