Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Autopsiebericht von Dallas McCarver veröffentlicht!

Der Tod von Dallas McCarver war sicherlich das Ereignis, das die Bodybuilding Szene in diesem Jahr mit am meisten in Schockzustand versetzte. Im Alter von nur 26 Jahren verstarb der amerikanische IFBB Pro im vergangenen August unerwartet in seinem Apartment in Florida. Schnell wichen die unendlich scheinenden Beileidsbekundungen den Mutmaßungen über den tatsächlichen Grund für das Ableben des jungen Athleten. Aufgrund der aktuellen Veröffentlichung des Autopsieberichts herrscht nun Monate später aber mehr oder weniger Gewissheit!

Des seitenlangen Dokuments zufolge soll Dallas McCarver am 22. August 2017 bewusstlos mit Nahrung um sich herum in seinem Wohnzimmer gefunden worden sein. Die zur Hilfe gerufenen Sanitäter hätten ihn daraufhin mit vollem Herzstillstand ins Krankenhaus gebracht, wo er um 1:03 Uhr für tot erklärt wurde. Am Folgetag wurde eine Autopsie durchgeführt, die zahlreiche Dinge zutage brachte.

Zum Zeitpunkt der Begutachtung des Gerichtsmediziners wurde unter anderem eine schwere Herzvergrößerung (833 Gramm) mit linksventrikulärer Hypertrophie, mittlere bis schwere Atherosklerose der Herzkranzgefäße und Schilddrüsenkrebs (papilläres Schilddrüsenkarzinom) festgestellt. Auch die Lungen (617 und 619 Gramm), die Leber (4,6 Kilo) und die Nieren (456 und 503 Gramm) waren vergrößert. Herzerkrankungen, inklusive Bluthochdruck und Atherosklerose, waren in der Familie von Dallas McCarver bekannt.

Im Autopsiebericht ist von einem natürlichen Tod durch Herzinfarkt die Rede, für den die schwere linksventrikuläre Hypertrophie (Vergrößerung der linken Herzkammer, durch die das Herz härter arbeiten muss) in Kombination mit der vorherrschenden Atherosklerose (Arterienverkalkung) ursächlich war. Die exogene Zufuhr von Steroiden und anderen Hormonen soll dem Gerichtsmediziner nach ebenfalls eine Rolle gespielt haben.


Dallas McCarver im Alter von 26 Jahren verstorben


Der Autopsiebericht klärt auch darüber auf, dass Dallas McCarver wohl schon zuvor Probleme mit dem Cholesteringleichgewicht, erhöhten Aminotransferase Werten, chronischem Husten und Kurzatmigkeit hatte. Im Kindesalter soll er zudem an Asthma gelitten haben.

Durch weitere Analysen konnten ein sehr hoher Testosteronspiegel und Metaboliten von Trenbolon ermittelt werden. Die Überprüfung auf weitere Steroide und Drogen fiel negativ aus, nur Koffein und Metaboliten von Marihuana wurden zusätzlich entdeckt, waren aber laut Aussage des Gerichtsmediziners nicht für den Tod mitverantwortlich. 

Ebenfalls berichtet wird davon, dass Dallas McCarver in der Vergangenheit sowohl Wachstumshormone als auch Insulin konsumiert haben soll, obwohl er nicht an Diabetes litt. Ausschlaggebend für den Tod sei jedoch auch dies nicht gewesen. In seinem Apartment hatte ein Polizeibeamter mehrere Arzneimittel und Substanzen zum Muskelaufbau gefunden. Zu einer Folgeuntersuchung im Krankenhaus, die nach seinem Zusammenbruch bei der Arnold Classic Australia von den Ärzten nach einer ersten Begutachtung empfohlen wurde, sei der IFBB Pro außerdem nicht erschienen.

Im Vergleich zum Autopsiebericht von Rich Piana liefern die Dokumente über Dallas McCarver deutlichere Einblicke. Eine Todesursache und ein toxikologisches Gutachten hatte es beim 5% Nutrition Gründer beispielsweise nicht gegeben, was innerhalb der Fitness Szene direkt zu wilden Spekulationen führte. In Bezug auf den Zustand des 26-jährigen IFBB Pros dürfte jetzt allerdings der Großteil der offen gebliebenen Fragen beantwortet sein!

Den Autopsiebericht und weitere Gutachten findet ihr nachfolgend!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here