Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Arnold Schwarzenegger über Rich Piana, Steroide und Calum von Moger

Arnold Schwarzenegger ist bis zum heutigen Tag wohl der bekannteste und erfolgreichste Bodybuilder aller Zeiten. Durch seinen Körper schaffte er es nicht nur sieben Mal den Mr. Olympia zu holen, sondern konnte sich aufgrund dessen etwas später auch zahlreiche Rollen als Schauspieler sichern und startete danach sogar in der Politik durch. Im Rahmen der Veröffentlichung des Films „Killing Gunther“, bei dem Arnie die Hauptrolle spielt, stellte sich der ehemalige Gouverneur von Kalifornien jetzt einigen Fragen von Men’s Health, die auch kürzliche Geschehnisse in der Bodybuilding Szene betreffen!

Nach zunächst „Killing Gunther“ thematisiert wird, in dem der Österreicher mitspielt, folgt dann die erste Frage, die wohl für Bodybuilding Fans interessant sein dürfte. Sie betrifft Calum von Moger, der ja im Film „Bigger“ Arnold Schwarzenegger selbst spielen wird. In Bezug auf den deutlich jüngeren Athleten sagt der siebenfache Mr. Olympia Sieger, dass er sehr viel von ihm halte und der Bodybuilder ein enormes Talent habe. Das gelte vor allem auch für den Sport, da er einen symmetrischen Körper und ein gut aussehendes Gesicht vorweisen könne. Schauspielen habe der Österreicher den Australier zwar noch nicht gesehen, aber er zeigt sich zuversichtlich, dass dieser dabei eine gute Leistung erbringen wird.

Auf die Frage, ob er vom Tod von Rich Piana gehört habe, sagt Arnold Schwarzenegger, dass er natürlich Bescheid wisse, wenn jemandem innerhalb der Bodybuilding Community etwas zustoßen würde. Im Fall des 5% Nutrition Gründers könne er allerdings nichts zu den Todesursachen sagen. So könne man behaupten, dass der Tod durch einen außer Kontrolle geratenen Gebrauch von Medikamenten zustande gekommen sei, aber er selbst wisse nichtm ob das der Wahrheit entspricht. Insgesamt sei es natürlich enorm traurig, wenn so etwas passiert und deshalb sagt Arnold Schwarzenegger, man müsse in Zukunft darauf achten, dass das Ganze beim Bodybuilding bleibt und nicht zum „Körper zerstören“ wird.


Arnold Schwarzenegger
Arnold Schwarzenegger in der Blütezeit seiner sportlichen Karriere.

Zu guter Letzt sprach die Men’s Health auch noch den eigenen Steroidkonsum des ehemaligen Gouverneurs an und fragte ihn, ob es korrekt sei, dass er heutzutage ein derartiges Vorgehen für Männern nicht mehr empfehlen würde. Darauf antwortet der siebenfache Mr. Olympia Sieger, dass er einer der Ersten gewesen sei, die sich für Dopingtests ausgesprochen hätten, da dadurch die Gesundheit der Wettkampfathleten verbessert werden würde. Allerdings gebe es auch viele Personen, die die falschen Sachen nehmen, aber nicht an Wettkämpfen teilnehmen würden, weshalb ihnen die Dopingtests bei Wettkämpfen natürlich nicht weiterhelfen.

In Bezug auf die Dosierungen erwähnt Arnold Schwarzenegger noch, dass man damals und heute nicht vergleichen könne. So hätten die Bodybuilder zu seiner Zeit 15mg genommen und heutzutage würden Athleten 1000mg derselben Substanz einsetzen. Diese enormen Nenge würden auch durch fehlende Bildung in diesem Bereich verursacht werden, da die jeweiligen Personen nicht wissen würden, dass sie ein derartiges Vorgehen umbringen werde. Insgesamt müsse man deshalb mehr auf harte Arbeit setzen und solle in jeglichem Bereich nicht an irgendwelche Abkürzungen denken, da es diese im Leben einfach nicht gebe.

Im Rahmen der Veröffentlichung seines neuen Films „Killing Gunther“ stellte sich Arnold Schwarzenegger einigen Fragen der Men’s Health und ging dabei neben dem Film auch auf spannende Themen rund ums Bodybuilding ein. Wer das gesamte Interview lesen möchte, der kann dies hier machen!


Quelle: menshealth.com/fitness/arnold-schwarzenegger-bodybuilding-deaths-von-moger-killing-gunther

QMerken

Merken

Merken

Merken

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here