Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Einreisebeschränkungen: Arnold Classic Australia & South America abgesagt!

Erst letztes Wochenende fand die Arnold Classic in Ohio statt, ein Wettkampf, der nach dem Mr. Olympia als der wichtigste des Jahres angesehen wird. Zwar gab es aufgrund des Coronavirus‘ einige Meldungen bezüglich der Einschränkung bei Zuschauern und Messe, doch im Endeffekt spielte sich alles weitestgehend problemlos ab. Zumindest konnten die Athletinnen und Athleten ohne grobe Einschränkungen in die USA einreisen und auch wieder abreisen. Auch die Arnold Classic Australia und die Arnold Classic South America 2020 hätten wie gewohnt in Kürze stattfinden sollen, wurden jedoch aufgrund von COVID-19 abgesagt und sollen nun auf ein noch nicht bekanntes Datum verschoben werden.

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus‘ verschärfen immer mehr Staaten ihre Einreisebedingungen auch für Deutsche. Darunter Polen, Tschechien, Dänemark sowie die Türkei. Die USA lassen keine Personen aus dem Schengenraum mehr ins Land, Fluglinien und Bahnunternehmen streichen immer mehr Verbindungen. Auch in Australien herrschen strenge Regelungen, denn ab Montag, den 16. März 2020 sollen sich sämtliche Bürger aus Übersee wie auch heimkehrende australische Staatsbürger in eine 14-tägige Selbstisolation begeben. Nach Ankunft in Australien soll man möglichst per privatem Transportmittel nach Hause oder ins Hotel etc. gebracht werden, dort 14 Tage bleiben und den Kontakt mit anderen Menschen auf ein Minimum herunterschrauben.

Das wirkt sich natürlich auch auf eine Veranstaltung wie die Arnold Classic Australia 2020 aus, denn wie man auf der offiziellen Instagram-Seite informiert wird, müssen sie mit Bedauern die Absage der Pro-Klassen bekanntgeben. Die strengen Reisebeschränkungen vieler Länder machen es unmöglich, garantieren zu können, dass die Athleten nach Australien problemlos sowie sicher ein- und auch wieder abreisen können. Es verstehe sich von selbst, dass die Verschiebung des Wettkampfwochenendes auf ein noch unbekanntes Datum für alle Beteiligten herzzerreißend sei, da bereits viel Zeit mit Planung und Organisation verbracht worden sei.

Bild: Arnold Classic Australia 2020 abgesagt
Die Arnold Classic Australia wird aufgrund der Einreisebeschränkungen kommendes Wochenende nicht wie geplant stattfinden. Ein anderer Termin soll bald angesetzt werden.

In den letzten Tagen hätten die Veranstalter einen Weg gesucht, um auch mit begrenzter Kapazität fortzufahren, aber das Hauptanliegen sei, die Gesundheit und das Wohlergehen der teilnehmenden Athleten, der Mitarbeiter, der Veranstaltungspartner und natürlich der zahlreichen Besucher zu gewährleisten. Die Sicherheit aller Beteiligten habe diese Entscheidung zu ihrer einzig möglichen und verantwortungsvollen Vorgehensweise gemacht. Auch bei der Arnold Classic South America, die am Wochenende vom 24. bis zum 26. April stattfinden sollte, kommt es zu einer Verschiebung.

>> Bekleidung für Bodybuilder findet ihr auf Muscle24.de! <<

Lange war das Coronavirus in Lateinamerika kein Thema, doch auch dort macht es nicht halt. Beispielsweise hat El Salvador bereits komplett dicht gemacht und Brasilien gehört zu den Staaten, die mit über 151 Personen die meisten bestätigten Infektionen verzeichnen kann. Die Arnold Classic South America, die jährlich rund 85.000 Menschen zusammenbringt, habe es sich auf Empfehlung des Gesundheitsministeriums und der Regierung von São Paulo zur Aufgabe genommen, das Event zu verschieben. Das neue Datum soll in den folgenden Tagen verkündet werden.

Nicht nur Dexter Jackson, der geplant hat, an allen drei Veranstaltungen, also der Arnold Classics in Ohio, Australien und Brasilien, an den Start zu gehen, kann seine Pläne nicht durchziehen, sondern auch viele andere Bodybuilder, die sich durch einen Sieg oder Punkte für den Mr. Olympia 2020 qualifizieren wollten. Beispiele für Athleten in Australien sind Blessing Awodibu, Big Ramy, Josh Lenartowicz, Steve Kuclo und noch einige weitere. Es ist nicht zu verleugnen, dass sich der Coronavirus noch monatelang ziehen wird, weshalb anzunehmen ist, dass weitere Wettkämpfe wie die Indy Pro und die New York Pro ebenfalls abgesagt oder zumindest verschoben werden müssen.

Bild: Arnold Classic South America 2020 abgesagt
Auch die Arnold Classic South America 2020 wird aufgrund von COVID-19 abgesagt.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here