Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Arnold Classic 2018: Ergebnisse Women’s Physique, Figur und Fitness

Zugegeben, sowohl das Publikum bei den Wettkämpfen vor Ort als auch die Zuschauer auf der Couch vor dem heimischen Fernseher sind bei Bodybuilding Events eher an den männlichen Athleten interessiert. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass nicht auch zahlreiche Damen an den Start gehen, um ihre Form nach zehrenden Diäten auf der Bühne zu präsentieren und sich ihr Feedback von Judges und Zuschauern abzuholen. Bei der Arnold Classic 2018 war dies natürlich ebenfalls der Fall und nachfolgend findet ihr deshalb die Ergebnisse der drei Damen Klassen, die in der vergangenen Nacht ausgetragen wurden.


Women’s Physique Ergebnisse

In der Women’s Physique sicherte sich Shanique Grant unter der Abwesenheit von Juliana Malacarne, der amtierenden Ms. Olympia, den Titel bei der Arnold Classic 2018. Die US-Amerikanerin ging als klare Favoritin ins Feld, hatte sie in Las Vegas noch ihren Start bedauerlicherweise absagen müssen.

Natalia Coelho landete auf dem zweiten Rang. Auch sie war beim Olympia Weekend überhaupt nicht gestartet und überzeugte nun mit einer durchaus beachtlichen Form.

Den dritten Platz sicherte sich Margita Zamolova. Die Tschechin war zwar bereits in Las Vegas mit von der Partie, musste aber einen enttäuschenden 16. Platz hinnehmen und bildete damit das Schlusslicht beim Olympia Weekend letzten Jahres. Hier kann man ganz klar von einer beeindruckenden Steigerung sprechen.

Platzierungen Top 3:

  1. Shanique Grant
  2. Natalia Coelho
  3. Margita Zamolova

Fitness International

Nachdem Oksana Grishina ihr Karriereende bekannt gab, warteten Fans der Fitness Klasse gespannt darauf, wer in ihre Fußstapfen treten würde. Zumindest bei der Arnold Classic 2018 schaffte dies Whitney Jones, die den ersten Platz für sich beanspruchte.

Direkt hinter der US-Amerikanerin reihte sich Kate Errington aus Großbritannien ein. Beide hatten beim Olympia Weekend 2017 nicht teilgenommen.

Auf Rang drei fand sich Bethany Wagner wieder, die sich im Gegensatz zu ihrem fünften Platz beim Olympia Weekend damit verbessern konnte.

Aus deutscher Sicht interessant war vor allem das Comeback von Regiane Da Silva, die jedoch am Ende nicht über einen vierten Platz hinaus kam und damit nicht das Erbe von Oksana Grishina antrat.

Platzierungen Top 3:

1. Whitney Jones
2. Kate Errington
3. Bethany Wagner


Figure International

Im Wettstreit um die Krone bei der Figure Klasse konnte sich Candice Lewis-Carter über einen Sieg freuen. Die US-Amerikanerin musste sich noch beim Olympia Weeekend gegen sowohl Cydney Gillon als auch Latorya Watts geschlagen geben.

Nach ihrem Triumph beim Olympia Weekend fand sich Cydney Gillon bei der Arnold Classic 2018 nur auf dem zweiten Rang wieder. An diesem Abend war ihre Landsfrau Candice Lewis-Carter schlichtweg zu stark.

Heather Dees schraubte sich in der Abwesenheit von Latorya Watts auf den dritten Platz nach oben und schafft damit den Sprung in die Top 3, nachdem sie beim Olympia Weekend noch Vierte wurde.

Platzierungen Top 3:

1. Candice Lewis-Carter
2. Cydney Gillon
3. Heather Dees


Bilder: NPC News Online

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here