Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Arnold Classic 2018: Breon Ansley gewinnt Classic Physique!

Mit einer nahezu unfassbaren Geschwindigkeit konnte die Classic Physique ihre Beliebtheit bei den Bodybuilding Fans steigern und gerade deshalb ist es ein wenig verwunderlich, dass die Klasse, in der die klassischen Körpertypen im Vordergrund stehen sollen, bislang noch nie bei der Arnold Classic berücksichtigt wurde. Wie dem auch sei, in diesem Jahr sollte sich dies zum Glück der Zuschauer ändern und im amerikanischen Columbus ein erster amtierender Champion ermittelt werden. Die Konkurrenz war groß, doch letzten Endes kann man nicht wirklich von einem überraschenden Ausgang sprechen!

Zu den Favoriten auf einen Sieg in der Classic Physique zählten zweifelsohne Breon Ansley, Arash Rahbar und Danny Hester. Alle drei Teilnehmer platzierten sich bereits beim Mr. Olympia 2017 im vergangenen September in der Top 5 und strebten demnach bei der Arnold Classic ebenfalls nach dem ganz großen Wurf. Es galt schließlich nicht nur die Zustimmung der Fans für sich zu gewinnen, sondern auch die Gunst der Stunde zu nutzen und Arnold Schwarzenegger höchstpersönlich zu überzeugen.

Während Breon Ansley in Las Vegas die oberste Stelle auf dem Treppchen einnahm und demzufolge mit Rückenwind in die Arnold Classic 2018 startete, mussten sich Arash Rahbar und Danny Hester mit den Plätzen vier und fünf begnügen. Sie hatten etwas gut zu machen, wenn man denn so will. Mit Chris Bumstead, der den zweiten Rang beim Mr. Olympia 2017 belegte, war zudem eine der Zukunftshoffnungen in der noch verhältnismäßig neuen Klasse überhaupt nicht mit von der Partie.



Am Ende bahnte sich dann zwischen Breon Ansley und Arash Rahbar ein Zweikampf um die Krone an. Der amtierende Mr. Olympia der Classic Physique überzeugte mit gewohnt guter Form und sicherte sich letztlich verdient den Sieg bei der Arnold Classic 2018 – auch wenn er nicht in ganz so guter Verfassung war wie vor ein paar Monaten. Gerade in der Rückansicht führte aufgrund der Details, die ihresgleichen suchten, aber kein Weg an ihm vorbei. Sein größter Konkurrent zeigte sich im Vergleich zum September letzten Jahres deutlich verbessert, doch mehr als der zweite Platz war für ihn an diesem Tag nicht drin.

Danny Hester, der trotz seines fortgeschrittenen Alters von 49 Jahren eine beachtliche Leistung auf die Bühne brachte, verpasste den Sprung in die Top 3 nur knapp. Er musste sich gegen einen starken Courage Opara geschlagen und dementsprechend mit dem dritten vierten Platz zufrieden geben. Direkt hinter ihm landete Kevin Ford auf Rang fünf.

Durch seinen Sieg bei der Arnold Classic 2018 bestätigt Breon Ansley also seinen Erfolg vom letztjährigen Mr. Olympia und macht deutlich, dass man auch in der Zukunft mit ihm rechnen muss. An der Entscheidung der Judges, den US-Amerikaner auf den ersten Rang zu setzen, gibt es unter dem Strich nichts zu bemängeln. Arash Rahbar brachte seine Form zwar ebenfalls auf den Punkt, ließ aber eventuell das gewisse Etwas vermissen, weshalb die Platzierungen im Großen und Ganzen in Ordnung gehen!

Arnold Classic 2018 – Classic Physique Ergebnisse

1. Breon Ansley
2. Arash Rahbar
3. Courage Opara
4. Danny Hester
5. Kevin Ford


Fotos: NPC News Online

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here