Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Thema Men’s Physique: Antoine Vaillant reagiert auf Vorwürfe!

In der vergangenen Woche sorgte ein Thema für besonders viel Aufsehen in der Bodybuilding-Community. Nachdem sich Antoine Vaillant, seines Zeichens IFBB der offenen Klasse, auf einem Gastauftritt in Boardshorts präsentierte, sah sich Jeremy Buendia, der vierfache Mr. Olympia der Men’s Physique Division, persönlich angegriffen und reagierte empört auf die eigentlich humorvoll gemeinte Inszenierung des Kanadiers. Doch nun meldet auch der Schwergewichtsbodybuilder sich mit einer Antwort auf die Vorwürfe zu Wort und richtet einen Appell an die gesamte Gemeinschaft.

Scharfe Worte kamen vergangene Woche aus dem Mund von Jeremy Buendia. Der vierfache Men’s Physique Mr. Olympia sah nicht nur sich selbst durch den Gastauftritt Vaillants angegriffen, sondern auch seine gesamte Klasse verspottet und auf den Arm genommen. Wahrscheinlich hätten nur wenige Zuschauer damit gerechnet, dass der kanadische Schwergewichtler jemand anderen außer sich selbst aufs Korn nehmen wollte, ist er doch selbst für seine lustige und selbstironische Art bekannt.


Jeremy Buendia sauer: Verspottet Antoine Vaillant mit diesem Auftritt die Men’s Physique?


Im Anschluss an die lautstarken Äußerungen Buendias musste sich dieser offensichtlich einigem Gegenwind aus der Szene entgegenstellen. Fans und Athleten konnten die überschwängliche Reaktion des 28-jährigen Kaliforniers nicht nachvollziehen und stellten sich hinter Antoine Vaillant, an dem der Sturm natürlich auch nicht unbemerkt vorbei ging. Aus diesem Grund sah er sich dazu veranlasst, selbst ein Statement zu diesem Auftritt zu verfassen.

Zunächst wies Vaillant in den Kommentaren zu dem Video des YouTubers Nick’s Strength and Power, der über den Vorfall berichtete, darauf hin, dass er in seiner Rede am Ende seines Gastauftrittes kund getan habe, die Fitnessindustrie sei derzeit an einem Höhepunkt und das aufgrund all der neuen Klasse, zu der auch die 2012 eingeführte Men’s Physique Kategorie gehöre. Doch da die meisten wohl nur die entsprechenden Video-Beiträge auf Instagram gesehen haben, die aufgrund der zeitlichen Beschränkung auf eine Minute nur einen Ausschnitt der Inszenierung zeigen, ist dieses Statement wohl an den meisten vorbei gegangen.

Das gesamte Video ist auf dem YouTube Kanal des 31-Jährigen zu sehen: 

Doch das war noch nicht alles. In seiner eigenen Instagram Story, die er später auch als Post verewigte, sagte der IFBB Pro, dass er einfach nur gedacht habe, es sei lustig, in Men’s Physique Boardshorts aufzutreten. Nach den ganzen Furoren würden nun die unterschiedlichsten Personen Bilder von sich in diesen Hosen posten und Vaillant darauf markieren, um ihre Meinung kundzutun und ihn zu unterstützen. Aus diesem Grund habe er den Hashtag #boardshortschallenge kreiert, unter dem er dazu aufruft, derartige Bilder von sich zu veröffentlichen. Je massiver der Athlet, desto besser, so der Kanadier. Der RedCon1 Athlet betont ausdrücklich, dass dies nicht dem Zwecke dienen soll, die Men’s Physique Klasse zu verspotten.

Auch Jeremy Buendia meldete sich inzwischen aufgrund der vielen Kommentare und des Gegenwindes erneut zu Wort. Er behauptet, dieser Vorfall habe dazu geführt, dass die Menschen jetzt über ihn reden würden und er mehr verkaufe als zuvor. Ihm persönlich ginge es nicht mehr darum, wie gut er sich auf der Bühne präsentiere. Einzig und allein das Wachstum seiner Marken sei für den 28-Jährigen wichtig und das habe er damit erreicht.

Die Äußerungen des vierfachen Men’s Physique Mr. Olympia, der im vergangenen Jahr seinen Titel abgeben musste und nur einen enttäuschenden vierten Platz belegte, klingen, als habe er den „Beef“ künstlich inszeniert, um wieder in den Fokus der Allgemeinheit zu geraten. Während viele Athleten, darunter auch Greg Golias oder auch der Deutsche Andreas Bosse, Bilder von sich in Badehose unter dem Hashtag #boardshortschellenge posten, dürfte das Outing Buendias, dass die Aktion ein strategisches Marketing-Manöver sei, für weiteres Aufsehen sorgen. Schließlich versucht er so die Emotionen der Szene anzuheizen, um auf ihrem Rücken zu mehr Aufmerksamkeit und Reichtum zu gelangen.

https://www.youtube.com/watch?v=BMCG5acU4Pw

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here