Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Anabolikaverkauf: 18 Monate Haft für IFBB Pro Don Long!

Keine Frage, vor allem hierzulande zählt Don Long nicht gerade zu den bekanntesten Gesichtern unter den IFBB Pros, was natürlich größtenteils daran liegen dürfte, dass der US-Amerikaner den Posingslip bereits seit einigen Jahren an den Nagel gehängt hat. Dennoch bleibt festzuhalten, dass der mittlerweile 51-Jährige gemeinsam mit zahlreichen Legenden des Sports auf der Bühne stand, beispielsweise bei der Arnold Classic 1997, als Flex Wheeler seinen zweiten Titel in Columbus holte. Seitdem ist aber zugegebenermaßen einiges an Zeit vergangen und der Bodybuilding Veteran hat nicht nur einmalig Probleme mit dem Gesetz gehabt. Auch aktuell sieht sich der einstige Profi-Bodybuilder mit der Justiz konfrontiert!

Wie in diesen Tagen durchsickerte, wurde Don Long wegen dem Verkauf von Anabolika nun tatsächlich von einem Bezirksgericht zu einer Haftstrafe von 18 Monaten verurteilt. Auch Gregory Allen Baker, die primäre Beschaffungsquelle des 51-Jährigen, muss aus denselben Gründen und aufgrund von Geldwäsche für eineinhalb Jahre ins Gefängnis. Mehr oder weniger glimpflich kam Sarah Long davon. Die Gattin des früheren IFBB Pros verbüßt ab sofort eine 42-monatige Bewährungsstrafe, in die ein einjähriger Hausarrest eingerechnet ist. Während das Ehepaar erst im vergangenen Januar für schuldig plädierte, hatte der Mittäter das Verbrechen schon Monate zuvor eingeräumt. Acht weitere Komplizen wurden im Rahmen der Ermittlungen überführt.

Laut den zugehörigen Gerichtsdokumenten sollen Don und Sarah Long in über drei Jahren zahlreiche ihrer Klienten, die Teil ihres Athletenteams waren, mit anabolen Steroiden und Wachstumshormonen versorgt haben. Zusätzlich dazu hätten die Eheleute nicht nur Dosierungen vorgeschrieben, sondern auch genauste Anweisungen ausgesprochen, wie die illegalen Medikamente zur Vorbereitung auf Bodybuilding Wettkämpfe eingenommen werden sollten. Auf Anordnung des zuständigen Richters wurden neben Kraftfahrzeugen und Schmuck auch über 400.000 US-Dollar eingezogen, die als Erlös aus dem Anabolikaverkauf gelten. Über die Sicherstellung verschreibungspflichtiger Substanzen ist nichts zu erfahren.

Gregory Allen Baker hatte den zugänglichen Informationen zufolge aus China die Rohstoffe zur Produktion von anabolen Steroiden und Wachstumshormonen importiert und sozusagen als Großhändler für Don und Sarah Long fungiert. Der 30-Jährige brachte die eingeführten Pulver in eine konsumierbare Form und labelte die Produkte mit dem Namen „AxioLabs“. Als herauskam, dass von Seiten der Bundespolizei ermittelt wird, klebte er Etiketten mit „Razors Edge“ auf die Ampullen, um gewissermaßen von sich abzulenken!


Quelle: evolutionofbodybuilding.net/prison-steroids/

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here