Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

5 Gründe. warum sich Mischa Janiec nicht als „Veganer“ bezeichnet

Da der Begriff „Natural Bodybuilder“ innerhalb der Fitness Szene zuletzt nicht nur sehr häufig, sondern sogar fälschlicher Weise verwendet wurde, wird jene Bezeichnung mittlerweile oft belächelt oder mit negativen Gedanken verknüpft. Noch extremer ist dieses Phänomen bei dem Wort „vegan“, sodass der eigentlich neutrale Begriff in der Öffentlichkeit oft negativ assoziiert oder aber als Provokation aufgefasst wird. Warum sich Mischa Janiec daher nicht als „Veganer“ bezeichnet, erklärte der Schweizer nun in einem ausführlichen Statement.

Obwohl sich Mischa Janiec nun schon längere Zeit rein pflanzlich ernährt und sowohl auf Fleisch, als auch auf Mischprodukte verzichtet, erklärte der Schweizer nun, warum er sich selbst nicht als Veganer bezeichnen möchte. Für diesen Umstand seien demnach fünf Gründe verantwortlich, die jedoch allesamt auf einem ähnlichen Grundgedanken basieren. Zum ersten sei der Begriff „vegan“ mittlerweile oftmals stark negativ assoziiert, was daran liege, dass sich viele Anhänger dieser Ernährungsform überlegen fühlen und daher überheblich verhalten würden. Daher wirke dieses eigentlich neutrale Wort auf „Nicht-Veganer“ oftmals wie ein persönlicher Angriff, sodass diese häufig schon beim Hören der Bezeichnung in die Abwehrhaltung gingen.

Darüber hinaus wolle Mischa zwar ein Vorbild sein, sich aber nicht mit dem oft wie ein Titel wirkendem Begriff „Veganer“, sondern lieber als „plant based“ bezeichnen. Der dritte Grund sei der Fakt, dass zu viel bzw. zu aggressiver Aktivismus betrieben werde und die Verantwortlichen versuchen würden, anderen Menschen den Veganismus regelrecht aufzuzwingen, anstatt einfach nur mit gutem Beispiel voranzugehen. Zusätzlich dazu gesteht der Schweizer, dass er nicht reinen Gewissens behaupten könne, wirklich zu 100% vegan zu leben, da er zwischenzeitlich Produkte mit kleinem Lederanteil kaufte oder Honig konsumierte.

Zu guter Letzt verrät der WNBF Pro, dass er im Ernstfall immer der eigenen Gesundheit Priorität einräumen würde. Genauer gesagt bedeutet dies, dass Mischa beispielsweise beim Reisen auf Fisch zurückgreifen würde, bevor er Mangelerscheinungen oder gesundheitliche Folge davontragen würde. Zudem sei er im Falle eines wahrhaftigen Überlebenskampfes gewillt, Tiere zu jagen bzw. zu töten, um dem Hungertod zu entrinnen. Bisher sei jedoch keiner der beiden Fälle eingetreten, sodass der Bodybuilder selbst auf seinen Südamerika Reisen stets veganes Essen und die passenden Supplements vorfand oder mitbrachte.

Obwohl Mischa Janiec insgesamt 5 Gründe anführt, warum er sich zwar als „plant based“, nicht aber als „Veganer“ bezeichnen möchte, scheint die mittlerweile sehr negative Assoziation zu dieser Begrifflichkeit der wohl stärkste Faktor zu sein. Sicherlich eine überraschende Aussage, dass sich Mischa, trotz seiner rein pflanzlichen Ernährung, von den „Hardcore Veganer“ und deren Vorgehensweisen distanzieren möchte.

https://www.youtube.com/watch?v=hVkE_7PKu4g

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here