Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Was ist die HCG Diät und funktioniert sie wirklich?

Die HCG Diät ist mittlerweile seit einigen Jahren äußerst beliebt. Wir haben es hier mit einer sehr extremen Diät zu tun, die angebliche 400-800g Gewichtsverlust pro Tag verspricht. Außerdem soll man dabei kein Hungergefühl haben. Die FDA jedoch bezeichnet das Ganze als gefährlich, illegal und betrügerisch. Dieser folgende Beitrag wirft einen objektiven Blick auf die so umstrittene HCG Diät.


Was ist HCG?

HCG, oder auch Humanes Choriongonadotropin, ist ein Hormon, das vor allem in der frühen Schwangerschaft in hohen Konzentrationen vorkommt. Es wird sogar als Marker in Schwangerschaftstest verwendet. HCG wird auch verwendet, um sowohl bei der Frau, als auch beim Mann Probleme mit der Fruchtbarkeit zu behandeln. Erhöhte HCG Werte im Blut können jedoch auch Symptome eines Krebsgeschwürs sein.

Ein britischer Doktor namens Albert Simeons führte HCG im Jahr 1954 zum ersten Mal als „Supplement“ für den Gewichtsverlust ein.

Seine Diät bestand aus zwei Hauptbestandteilen:

  • ultra-hypokalorische Diät mit nur 500 Kalorien pro Tag
  • Verabreichung von HCG via Injektionen

Heutzutage werden HCG Produkte in vielerlei Formen verkauft, zum Beispiel als Lutschdrops, Tabletten oder Sprays. Man bekommt  sie in den USA in verschiedenen Online Shops und auch in lokalen Ladengeschäften.

Was macht HCG im Körper?

HCG Strukturmodell
HCG Strukturmodell

HCG ist ein auf Protein basierendes Hormon, das während der Schwangerschaft produziert wird. Es sagt dem weiblichen Körper im Grunde genommen, dass er schwanger ist. HCG hilft außerdem dabei, die Produktion von wichtigen Hormonen wie Progesteron und Östrogen aufrechtzuerhalten, die essentiell für die Entwicklung des Embryos und des Fötus‘ sind.

Nach den ersten drei Monaten der Schwangerschaft nehmen die HCG Konzentrationen im Blut wieder ab.

Hilft HCG beim Gewichtsverlust?

Befürworter der HCG Diät behaupten, dass der Stoffwechsel angekurbelt wird und man so große Mengen an Fett verlieren kann, ohne sich sich dabei hungrig zu fühlen. Zahlreiche Theorien versuchen die Mechanismen hinter HCG und dem Gewichtsverlust zu erklären. Mehrere Studien jedoch haben belegt, dass der Gewichtsverlust bei der HCG Diät nur an dem sehr hohen Kaloriendefizit liegt und definitiv nicht auf das HCG zurückzuführen ist.

Diese Studien verglichen den Effekt von HCG Injektionen mit Placebo Injektionen, welche Individuen verabreicht wurden, die in einem Kaloriendefizit waren. In beiden Gruppen wurde ein identischer oder nahezu identischer Gewichtsverlust festgestellt. In den Experimenten fand man außerdem heraus, dass auch das Hungergefühl nicht signifikant verringert wurde.

Verbessert HCG die Körperkomposition?

Homöopathische HCG Produkte sind in der Regel kompletter Betrug.
Homöopathische HCG Produkte sind in der Regel kompletter Betrug.

Ein üblicher Nebeneffekt von Gewichtsverlust ist der ungewünschte Muskelabbau. Das kommt vor allem bei Diäten vor, welche die Kalorienzufuhr stark einschränken – also genau wie bei der HCG Diät. Der Körper denkt eventuell auch, dass er hungert und deshalb wird der Kalorienverbrauch eingeschränkt, um Energie zu sparen.

Verfechter der HCG Diät behaupten allerdings, dass der Gewichtsverlust komplett auf verbrannte Fettmasse zurückzuführen sei und kein Muskelabbau stattfände. Außerdem wird behauptet, dass HCG auch andere Hormone anhebe, den Stoffwechsel ankurbelt und zu einem anabolen Zustand beitrage.

Es gibt jedoch keine wissenschaftlichen Studien, die alle diese Behauptungen stützen würden. Wenn man sich in einer kalorienreduzierten Diät befindet, dann gibt es um einiges bessere Wege, um Muskelabbau und Verlangsamung des Stoffwechsels zu verhindern. Krafttraining ist hierbei die beste Strategie. Auch proteinreiche Nahrung und regelmäßige Diätpausen sind ein gutes Mittel.

Wie funktioniert die HCG Diät?

Die HCG Diät ist eine sehr kalorien- und fettreduzierte Diät.

Im Grunde genommen wird sie in drei Phasen aufgeteilt:

  1. Ladephase: Hier wird zum ersten Mal HCG konsumiert und für zwei Tage auf eine High Fat Ernährung mit vielen Kalorien geachtet.
  2. Gewichtsverlust Phase: Hier wird HCG weiter eingenommen und die Kalorienzufuhr für drei bis sechs Wochen auf 500 Kalorien beschränkt.
  3. Erhaltungsphase: Hier wird kein HCG mehr zugeführt. Die Kalorien werden etappenweise erhöht, auf Zucker und Stärke wird für drei Wochen verzichtet.

Für Menschen, die weniger Gewicht verlieren wollen, werden für die Gewichtsverlust Phase drei Wochen empfohlen. Bei allen anderen werden volle sechs Wochen empfohlen und auch eine Wiederholung des kompletten Zyklus‘ ist realistisch.

In der Gewichtsverlustphase darf man außerdem nur zwei Mahlzeiten pro Tag essen, für gewöhnlich Mittag- und Abendessen. Man betreibt also eine Art Intermittent Fasting, wobei man das Frühstück auslässt.

HCG Ernährungspläne schreiben normalerweise vor, dass jede Mahlzeit eine magere Proteinquelle, ein Gemüse, ein Stück Brot und ein Stück Obst enthalten sollte. Man bekommt eventuell auch eine Liste, die „geeignete“ Lebensmittel enthält, aus denen man dann auswählen kann. Butter, Öl und Zucker sollten vermieden werden, man soll aber viel Wasser trinken.

Die meisten HCG Produkte auf dem Markt sind Betrug

HCG sollte durch Injektionen verabreicht werden, aber selbst dann hat es keinereli Auswirkungen auf Hunger und Fettverbrennung.
HCG sollte durch Injektionen verabreicht werden, aber selbst dann hat es keinereli Auswirkungen auf Hunger und Fettverbrennung.

Der Großteil der auf dem Markt erhältlichen HCG Produkte sind in Wirklichkeit „homöopathisch“. Das bedeutet, dass sozusagen gar kein HCG enthalten ist. Richtiges HCG in Form von Injektionen hat sich als Fruchtbarkeitsmedikament bewährt und kann nur von einem Arzt verschrieben werden.

Nur diese verschriebenen Injektionen können die Blut Konzentrationen erhöhen, die „homöopathischen“ Produkte sind dazu nicht in der Lage!

Sicherheit und Nebenwirkungen

[amazon box=“B0722LFPDR“/]

HCG wurde von Agenturen wie der FDA nicht als Medikament zum Gewichtsverlust freigegeben. Im Gegenteil, sie haben die Sicherheit von HCG Produkten in Frage gestellt, da die Inhaltsstoffe unkontrolliert und unbekannt sind.

Es gibt auch einige Nebenwirkungen, die mit der HCG Diät in Verbindung stehen:

  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Depressionen

Diese Wechselwirkungen liegen aber wohl an der geringen Kalorienaufnahme, welche quasi ein Garant dafür ist, dass es Menschen schlecht geht. Eine 64 Jahre alte Frau führte gerade die HCG Diät durch, als sich Blutgerinnsel im Bein und der Lunge bildeten. Es wurde angenommen, dass die Gerinnsel wahrscheinlich durch die Diät ausgelöst wurden.

Die Diät funktioniert, aber nur wegen dem Kaloriendefizit

Die HCG Diät limitiert die Kalorienaufnahme auf nur rund 500 Kalorien pro Tag und das für mehrere Wochen, was sie zu einer sehr extremen Diät macht. Jede Diät, bei der man nur so wenige Kalorien zugeführt werden, wird Gewichtsverlust als Folge haben.

Zahlreiche Studien haben jedoch belegt, dass das Hormon HCG keinerlei Effekt auf den Gewichtsverlust hat und auch den Hunger nicht reduziert. 

Wenn ihr also wirklich ohne Jojo Effekt Gewicht verlieren wollt, dann gibt es einige effektivere Methoden, die definitiv sensibler sind als die HCG Diät!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here