Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Abdominal Etching: Schönheitschirurgische Methode hilft beim Sixpack ohne Implantate!

Botox hier, Silikon da. Dort ein bisschen Fett absaugen und anderswo wieder einpflanzen. Die plastische Chirurgie kennt heutzutage kaum Grenzen. Doch wenn es um Maßnahmen geht, die das Aussehen der Muskulatur verändern, hört es mit der Toleranz bei vielen von uns auf. Forscher der amerikanischen Vereinigung plastischer Chirurgen haben nun jedoch eine Methode entwickelt, die dabei helfen soll, auch ohne Implantate oder Aufspritzen ein Sixpack zu bekommen. Abdominal Etching nennt sich der neue Eingriff, der den Waschbrettbauch sichtbar machen soll.

Selbst mit gut entwickelten Bauchmuskeln und einer strengen Diät haben es manche Menschen schwer, ein schönes Sixpack zu entwickeln. Die geraden Bachmuskeln sind beim Menschen durch drei bis vier Zwischensehnen unterteilt, sodass sich bei entsprechendem Training und geringer Fettschicht sechs bis acht einzelne Erhebungen abzeichnen. Doch bei manchen Personen sind die Einschnitte der Sehnen entweder nicht tief genug oder das darüberliegende Fettgewebe zu hartnäckig für den perfekten Waschbrettbauch.

Laut dem zugrundeliegenden Paper soll das Abdominal Etching genau dieses Problem lösen. Es umfasst eine gezielte Absaugung des Unterhautfettgewebes an den Stellen, wo die genannten Sehnen den rectus abdominis durchkreuzen. Die Forscher selbst beschreiben ihre Prozedur als „eine sichere und effektive Methode, eine definierte vordere Bachdecke, sowohl bei Männern als auch Frauen, zu kreieren.“


Extremer Kalorienverbrauch durch Kälte?


Um ihre Erfindung zu erproben, testeten die Mediziner sie an 50 Probanden, davon 26 Männer und 24 Frauen im durchschnittlichen Alter von 36 Jahren, die bereits versucht hatten, durch Training und Ernährung ihre Bauchmuskeln zum Vorschein zu bringen. Allerdings besaßen sie laut den Forschern „bestimmte widerstandsfähige Fettregionen“, die es ihnen erschwerten, das Ziel zu erreichen.

Je nach Kundenwunsch könne man die Methode so gestalten, dass ein weicherer oder härterer Look kreiert wird. Im Anschluss an den Eingriff muss jedoch für mindestens zwei Wochen ein Kompressionsverband um den Bauch getragen werden. Wie bei anderen Eingriffen dieser Art ist es notwendig, regelmäßig Nachuntersuchungen durchführen zu lassen, um ungewollten Flüssigkeitsansammlungen vorzubeugen. Dies sei eine häufige Komplikation, die sofortiger Behandlung bedarf.


Sarah Stage – Sixpack noch im 9. Monat?!


Erst nach zwei Wochen darf wieder leichtes Training ausgeführt werden, wohingegen Bauchmuskeltraining oder Übungen, die einer hohen Rumpfstabilität bedürfen, erst nach vier Wochen wieder auf dem Plan stehen sollten.

Keiner der 50 Probanden erlitt stärkere Komplikationen, doch elf von ihnen beschwerten sich über moderate Probleme, vor allem einer zu starken Fettabsaugung an bestimmten Stellen, was sich jedoch innerhalb von wenigen Wochen von allein verbesserte. Fünf Patienten entwickelten die genannten Flüssigkeitsansammlungen und mussten sich daher erneut behandeln lassen.

Dennoch sind die Forscher zufrieden mit ihrer Methode und wollen sie schon in kurzer Zeit auch in den Regelbetrieb aufnehmen. Wie bei allen Arten der Fettabsaugung liegt es allerdings am Patienten selbst, durch eine bedarfsgerechte Ernährung das Ergebnis zu erhalten. Verfällt man wieder in alte Gewohnheiten zurück, wird auch der künstliche Waschbrettbauch früher oder später wieder verschwinden.


Primärquelle: sciencedaily.com/releases/2019/04/190422155008.htm

Literaturquelle:
Husain, Tarik M., et al. „Abdominal Etching: Surgical Technique and Outcomes.“ Plastic and reconstructive surgery 143.4 (2019): 1051-1060.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

  1. Na super, ein Fettbrettbauch. „Schönheitschirurgische Methode hilft beim Sixpack ohne Implantate!“ Genau, die natürlichen Implantate in Form von Fettgewebe sind schon drin. Sieht doch jeder, dass das keine Muskeln, sondern Reste von auffliegendem Fettgewebe sind. Sieht so aus, als ob die Person nur ihren Bauch und sonst nichts trainiert hätte. Arges Missverhältnis.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here