Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Fallstudie: Bodybuilderin verliert ihre Stimme aufgrund von Steroiden?!

Dass anabole Steroide langfristige Auswirkungen auf den männlichen Körper haben, ist hinreichend bekannt. Doch während die Virilisierungserscheinungen auch bei Frauen für den Betrachter offensichtlich erscheinen, sind die langfristigen Nebenwirkungen auf den weiblichen Körper weit weniger erforscht als bei den Herren. Wie eine Fallstudie von zwei Ärztinnen der Universität von Toronto jetzt zeigt, existieren sie jedoch, auch wenn es Jahrzehnte dauern kann bis sie sich manifestieren.

Da es sich bei anabolen Steroiden in den meisten Fällen um Abkömmlinge des männlichen Sexualhormons Testosteron handelt und sie daher virilisierende, das heißt vermännlichende Eigenschaften besitzen, schrecken viele weibliche Bodybuilder vor dem Gebrauch dieser Substanzen zurecht zurück. Ist jedoch das Ziel ein wenig mehr Muskelmasse aufzubauen, als es die eigene Genetik zulässt, kommen die trainierenden Damen oft nicht drumherum, sich ebenfalls gewissen Dopingmitteln zu bedienen.

Die Hauptrolle in dem Artikel der beiden kanadischen Ärztinnen Yael Bensoussan und Jennifer Anderson spielt eine Bodybuilderin, die heute 48 Jahre alt ist. Als sie im Jahre 1998 das erste Mal aufgrund gewisser Probleme zum Arzt ging, hatte sie bereits an einem Bodybuildingwettkampf teilgenommen. Die damals 27-Jährige habe ausgesagt, über einen Zeitraum von sechs Wochen jeweils 50 Milligramm Nandrolon Decnanoat, besser bekannt unter dem Kürzel „Deca“, pro Woche injiziert zu haben.

Zwei Monate nach dem Start ihrer Nandrolon-Kur begann ihre Stimme tiefer und rauer zu werden. Obgleich sie die Verwendung weiterer illegaler Mittel bestritt, war diese Veränderung zunächst nicht umkehrbar und blieb permanent bestehen. Auch eine Stimmtherapie zur Aufhellung der Stimme brachte nicht den gewünschten Erfolg. Die Art und Menge der Steroide, die sie berichtete eingenommen zu haben, ist vergleichsweise gering und derart starke Veränderungen sind in der Regel erst ab höheren Dosierungen über längeren Zeitraum zu erwarten. Dennoch können wir nicht abschätzen, ob sie die Wahrheit gesagt oder ihren Ärzten etwas verschwiegen hat.

Auch wenn sie dem Bodybuilding bereits den Rücken gekehrt hatte, verlor die junge Dame sogar ihren Job, da sie die Leute für einen Mann hielten.

Im Alter: Wie sich ein Testosteronmangel an der Stimme erkennen lässt!

Wir alle wissen, dass ein niedriger Testosteronspiegel allerlei Nachteile mit sich bringt und unter anderem sowohl einen Muskelabbau wie auch eine Schwächung des Immunsystems nach sich ziehen kann. Aber wusstest du, dass man ein Defizit dieses Hormons auch tatsächlich akustisch wahrnehmen kann? Dabei ist die Stimme doch das Kommunikationsinstrument schlechthin, mit dessen Hilfe wir uns […]

Nachdem sie Kontakt zu den Ärztinnen aufgenommen hatte, entschied man sich dazu ihre Stimmbänder zu operieren. Der Eingriff zeigte Erfolg und die Stimme der Steroidkonsumentin wurde heller und weiblicher. Zehn Jahre später verlor sie jedoch ihre Stimme, da die Organe in ihrer Kehle geschrumpft waren. Ganze 13 Jahre nach der ersten OP, entschieden sich die beiden Fachärzte ihre Patientin wiederholt unter das Messer zu legen und konnten ihre Stimme erneut wiederherstellen.

Bis heute wissen die Forscher nicht genau weshalb die Frau ihre Stimme verloren hatte. Sie beschrieb außerdem, dass sie unter chronischen Müdigkeitserscheinungen gelitten habe und eine Blutanalyse zeigte auch warum. Sie hatte kaum freies Testosteron im Körper, da die Steroide ihr gesamtes endokrines System durcheinander gebracht haben. Das Gleiche passiert auch Männern, die hohe Mengen anaboler Steroide missbrauchen, insbesondere dann, wenn sie kein sachgerechtes Protokoll zum Absetzen verwenden.

Daraufhin verabreichten ihr die Ärzte eine Hormonersatztherapie, die die Symptome der Müdigkeit beheben konnte. Als mögliche Erklärung für das Phänomen des Stimmverlustes vermuten die Forscher, dass der extrem niedrige Testosteronspiegel der Dame dazu geführt habe, dass ihre Stimmorgane schrumpften. Allerdings sind sie sich über diese Theorie nicht ganz sicher, denn Männer die kaum Testosteron produzieren werden dem aktuellen Wissensstand nach in der Regel ebenfalls nicht stumm.

In der ersten Fallstudie dieser Art berichten die kanadischen Wissenschaftler erstmalig über die langfristigen Auswirkungen von anabolen Steroiden auf das weibliche Stimmorgan über einen Zeitraum von 20 Jahren. Sie beschreiben ihre Beobachtungen als klinisch relevante Daten, da diese Veränderungen sehr schwierig zu behandeln sind und daher Patienten, die sich derartigen Mitteln bedienen oder eine Hormonersatztherapie erhalten, zugänglich gemacht werden sollten.


Primärquelle: ergo-log.com/female-bodybuilder-becomes-hypogonadal-loses-voice.html

Literaturquelle:

Bensoussan, Yael, and Jennifer Anderson. „Case report: The long‐term effects of anabolic steroids on the female voice over a 20‐year period.“ Clinical case reports 7.5 (2019): 1067.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here