Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Glycerolmonostearat

Glycerol ist ein relativ kleines, organisches Molekül, das in Fetten vorkommt. In Butter, Öl etc. sind an Glycerol drei Fettsäuren gekoppelt, während bei Glycerolmonostearat (GMS) nur eine der drei Bindungsstellen besetzt ist und zwar mit der Fettsäure Stearinsäure. Glycerol hat die Eigenschaft, nach Aufnahme in die Blutbahn osmotisch Wasser nachzuziehen. Dadurch wird das Blutvolumen erhöht und dies kann theoretisch einen Pump bewirken.

Die Einnahme von Glycerol mit Wasser hat gezeigt, die Wasseraufnahme und die Aufrechterhaltung des Hydrationsstatus zu fördern [1, 2, 3]. Dies sollte Sportler in der Theorie vor einer Dehydration bewahren und die Thermoregulierung verbessern. Die meisten dieser Studien sind allerdings an Ausdauersportlern durchgeführt worden. Die Forscher sind sich deshalb darüber einig, dass weitere Studien nötig sind, um die Effekte auch für anaerobe Tätigkeiten zu untersuchen.

Genau wie beim Creatinol-o-Phosphat basieren wir die Entscheidung zur Verwendung von Glycerol daher auf Erfahrungswerten. Durch unsere jahrelange Feldarbeit wissen wir, dass der Stoff zu einem deutlichen Anstieg der Zellhydration und zu einem signifikant verbesserten Pump-Effekt führt. Die Menge von knapp zwei Gramm ist so gewählt, dass die Kombination mit den anderen Inhaltsstoffen zu einem optimalen Ergebnis für die meisten Menschen führt. Ein zu starker Pump-Effekt kann dafür sorgen, dass kleine Blutgefäße abgedrückt werden und so die Zufuhr von Nährstoffen und Sauerstoff unterbunden wird. Dies galt es seitens der Entwicklung zu vermeiden.

Weiterhin ist zu sagen, dass der Pump-Effekt von zahlreichen weiteren Faktoren abhängig ist. Beispielsweise spielen der Regenerationsstatus der Muskulatur, der Füllgrad der Glykogenspeicher sowie das Elektrolytgleichgewicht und das Training an sich eine maßgebliche Rolle. Diese äußeren Umstände beeinflussen daher auch den Pump-Effekt nach der Einnahme. Dennoch haben wir versucht, unabhängig der Rahmenbedingungen das beste Ergebnis zu forcieren.

 

  1. Goulet, Eric DB, et al. „A meta-analysis of the effects of glycerol-induced hyperhydration on fluid retention and endurance performance.“ International journal of sport nutrition and exercise metabolism 17.4 (2007): 391-410.
  2. WAGNER, DALER. „Hyperhydrating with glycerol: implications for athletic performance.“ Journal of the American Dietetic Association 99.2 (1999): 207-212.
  3. Physiological and performance effects of glycerol hyperhydration and rehydration.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here