Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Wie stark war Rich Piana wirklich!?

Die Optik kann oft trügerisch sein. So hält sich in vielen Köpfen immer noch der Glaube, dass riesige Muskeln automatisch mit schier unglaublicher Kraft verbunden sind. Wer schon länger Gewichte im Studio bewegt und dadurch eine Optik erreichen konnte, die den Durchschnittsmenschen übertrifft, wird die Situationen kennen. Egal, ob auf Familienfeiern oder bei Freunden, die keine Ahnung von der Materie haben. Immer wieder wird danach gefragt, wie viel man drücken, heben oder ziehen kann. Natürlich spielt die Kraft eine nicht zu vernachlässigende Rolle im Bodybuilding und eine gewisse Basis muss vorhanden sein. Trotzdem besteht kein kausaler Zusammenhang.

Man muss sich nur die Videos vieler Profi-Athleten auf YouTube und Co. ansehen, um zu erkennen, dass eine imposante Optik nicht unbedingt Hand in Hand mit riesigen Kraftwerten geht.

Es gibt zwar auch Profi-Bodybuilder, die mit sehr hohen Gewichten trainieren und sich im unteren Wiederholungsbereich austoben. Der Großteil aller Profis beschränkt sich jedoch auf moderate Gewichte und höhere Wiederholungszahlen, nicht zuletzt weil die medikamentöse Ergänzung ihr Übriges zum Erfolg beiträgt.

Trotzdem kommt es immer wieder vor, dass Optik mit Stärke gleichgesetzt wird. So wird ein augenscheinlich trainierter Sportler in der Disco wohl immer nach seiner Leistung auf der Bank gefragt werden.

Wenn das schon bei Hobbysportlern der Fall ist, gibt es bei Profi-Athleten wohl immer wieder Rückschlüsse auf eine brachiale Kraft. Erst Recht, wenn man nicht nur mit seinen Muskelbergen, sondern auch mit dem restlichen Erscheinungsbild für offene Münder sorgt.

Ein Paradiesvogel

Der tragischerweise im Jahr 2017 verstorbene Rich Piana war einer der populärsten und polarisierendsten Bodybuilder, den die Szene je gesehen hat. Auf Instagram und YouTube folgten ihm mehr Fans als jedem Profi-Athleten im Business.

Sein Bekanntheitsgrad kam dabei nicht von ungefähr. Mit monströsen Armen und einem vom Kopf bis zu den Zehen tätowierten Körper konnte man den Athleten unter einer Millionen anderer erkennen.

Auch seine eigene Nahrungsergänzungsmittelfirma – 5 % Nutrition – sorgte dafür, dass Freaks sich im Bodybuilding ausleben konnten und brachte eine ganze Bewegung in den Sport.

Kein Wunder also, dass man unglaubliche Kraft bei dem extrovertierten Paradiesvogel erwarten würde, spricht die Optik doch eine eindeutige Sprache.

Typischerweise in der Off-Season

Um die Stärke eines Athleten zu bewerten, macht es Sinn, Kraftwerte immer in Bezug auf Körpergewicht und Größe zu analysieren. Rich Piana selbst war insbesondere während seiner YouTube-Karriere zum Großteil in der Off-Season.

Seinen letzten Wettkampf bestritt der Paradiesvogel im Jahr 2009 mit trockenen 122 Kilogramm bei einer Größe von 1,85 Metern. Er konnte aber auch ins andere Extrem wandern. So versuchte er sich während der YouTube-Reihe „Bigger by the Day“ daran, ein Gewicht von 150 Kilogramm zu erreichen.

Durchschnittlich lag das Gewicht des im letzten Jahr Verstorbenen bei 132 Kilogramm. Blickt man auf die Kraftwerte des US-Amerikaners, muss im Hinterkopf behalten werden, dass er nie spezifisch auf Kraftentwicklung trainierte, sondern immer das Bodybuilding und den Muskelaufbau anvisierte.

Rich Piana gab an, im Langhantelcurl 135 Kilogramm bewegen zu können.

Kaum Maximalkraftversuche

So ist es auch nicht verwunderlich, dass man kaum Angaben zum Maximalgewicht in einzelnen Übungen findet. Einzig und alleine ein Wert zum Maximalkraftversuch im Kreuzheben liegt für den ehemaligen 5 % Nutrition Chef vor.

In einem Interview mit einem Online-Magazin berichtete Rich jedoch über seine Leistung auf mehrere Wiederholungen.

Dort findet man folgende Angaben:

  • Bankdrücken: 225 Kilogramm x 3 Wiederholungen
  • Kniebeuge: 265 Kilogramm x 2 Wiederholungen
  • Kreuzheben: 265 Kilogramm x 1 Wiederholung

Zusätzlich berichtet er im Interview auch darüber, dass er einen Langhantelcurl mit 125 Kilogramm auf drei Wiederholungen ausführen konnte. Ob diese Angabe realistisch ist, muss jeder für sich entscheiden. Die restlichen Werte liegen durchaus im Bereich des Machbaren.

Fake Weights

Zum Ende seiner YouTube-Karriere wurden Stimmen laut, die behaupteten, dass Rich sich an Fake Weights bedienen würde. Gerade für seine polarisierenden YouTube-Videos sollte so die Unterhaltung und die Intensität gesteigert werden.

Um seiner gewünschten Außendarstellung gerecht zu werden, kann dieses Gerücht durchaus wahr sein. Seine Angaben im Interview erscheinen dennoch realistisch, stammen sie doch aus der Zeit, in der seine Kraft auf dem Zenit war.

Mit einer brachialen Optik, die neben riesigen Muskeln auch zahlreiche Tätowierungen aufwies, ist Rich Piana im Alter von 47 Jahren verstorben. Sein Erscheinungsbild veranlasste unzählige Fans immer wieder dazu, über seine Kraft zu spekulieren. In einem Interview sprach der US-Amerikaner über seine Leistungen, die zeigen, dass er zu Glanzzeiten durchaus vorzeigbare Kraftwerte liefern konnte, für die er neben seiner optischen Erscheinung Respekt verdient hat.


Quelle: youtube.com/watch?v=3qTWdh-5sZA

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here