Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Teil 4 – Endlich in der Wettkampfvorbereitung

https://www.facebook.com/pullupworkout/photos/a.509218259212384.1073741829.438843119583232/729521153848759/?type=3

Wahnsinn, es sind nicht einmal mehr 8 Wochen, dann geht es mit meiner ersten Wettkampfsaison los. Ich kann es kaum mehr erwarten, bis ich endlich das Ergebnis von 1,5 Jahren Training sehe. Höhen und Tiefen habe ich in dieser Zeit erlebt und unglaublich viel über mich und meinen Körper gelernt. Besonders die letzten Wochen haben mich verändert und ich bin mehr denn je im Athletenleben angekommen.

Beim Gedanken an die Bühne steigen sowohl die Vorfreude, als auch die Nervosität. Von Tag zu Tag werde ich kritischer und habe leider keinerlei Erfahrung, ob die Dinge ausreichend ihren Lauf nehmen. Jedoch weiß ich, dass ich momentan alles dafür gebe, um eine starke Form abzuliefern.

Im Aufbau hatte ich so meine Höhen und Tiefen. Jetzt weiß ich, dass ich zu dieser Zeit bei weitem nicht fokussiert genug war, um wirklich ein Leben als Athletin zu führen. Im Training habe ich mich zu sehr auf meine Stärken konzentriert. Schwachstellen trainieren macht ja auch keinen Spaß. Beim Essen war ich im Nachhinein zu inkonsequent und habe zu oft außerhalb des Plans gegessen. Meine Entwicklung schätze ich trotzdem sehr, doch wer weiß, wie weit ich gekommen wäre, wenn ich von Anfang an alles richtig gemacht hätte. Gut, Fehler gehören dazu und in der nächsten Vorbereitung werde ich diese sicherlich nicht mehr machen.

teil-4-endlich-in-der-wk-vorbereitung-bild1Der Startschuss zur Diätphase hat einen Schalter in mir umgelegt und ich lege seit diesem Moment eine Willenskraft an den Tag, von der ich selbst nicht gedacht hätte, dass ich diese habe. Es gibt keine Ausreden mehr und ich lebe wie in einem Tunnel, an dem es nur ein Ende gibt: Meinen Wettkampf!

Arbeiten, trainieren und kochen bestimmen meinen Alltag. Es bleibt so gut wie keine Zeit für andere Dinge und das stört mich nicht einmal. Ich finde es sogar gut, denn ich habe mich selbst noch nie so in den Fokus gerückt wie in den letzten Wochen. Die Fortschritte zeigen mir, dass das gerade der optimale Weg für mich ist.

Verzichten ist kein Problem, denn ich sehe jetzt tägliche Veränderungen an meinem Körper. Was für ein Glücksgefühl, wenn die erste Ader im Training sichtbar wird. Wie atemberaubend, wenn endlich die Teilung der Schulter zu sehen ist und das Sixpack langsam das Licht der Welt erblickt. Ich fühle mich so gut in Schuss und fit, wie noch nie in meinem Leben. Zwar habe ich Menschen durch das Bodybuilding verloren, jedoch auch unglaublich tolle, neue Menschen kennengelernt, die mich täglich motivieren und unterstützen. Eine davon kennt ihr sogar: Die Powerlady @anni_panda

Hähnchen und Gemüse bestimmen meinen Ernährungsplan, doch von Langeweile auf dem Teller merke ich nichts. Not macht erfinderisch und so ist es wohl gerade mein größtes Hobby, neue und leckere Gerichte mit den unterschiedlichsten Gewürzen zu kreieren. Dank dem eiskalten Tipp von meinem Coach Simon Stetter ersetzt jetzt sogar selbstgemachtes Proteineis meine große Schwäche nach Süßigkeiten.

Das Trainieren war noch nie ein Problem für mich. Ich liebe es mich im Gym zu verausgaben. Momentan noch mehr denn je! Ab Nachmittag kribbelt es schon in den Füßen und ich fiebere dem Feierabend entgegen, um endlich dem Weg zu meinen heißgeliebten Hanteln anzutreten. Trainingsfreie Tage sind momentan definitiv die schlimmsten.

teil-4-endlich-in-der-wk-vorbereitung-bild2Jetzt heißt es weitere 6 Wochen Vollgas geben, bevor die erste Entwässerung beginnt. Die 3 Wettkampfwochen werden hart und ich habe großen Respekt davor, da ich nicht weiß, was auf mich zu kommen wird und wie mein Körper reagiert. Besonders die Vorbereitung mit der Arbeit zu vereinen stelle ich mir schwierig vor. Bis jetzt hält sich das „Hunger Beast“ stark in Grenzen, doch ich kenne mich und hoffe, dass mein Umfeld mich in den harten Wochen auch noch erträgt.

Aktuell bin ich bei 16% Körperfettanteil und wiege 64kg auf 171cm. In meinem Aufbau war ich zu Höchstzeiten bei 69kg und einem KFA von 25%. Kohlenhydrate wurden mittlerweile komplett aus meiner Ernährung gestrichen und ich nehme jetzt täglich nur noch 1400kcal zu mir. Das funktioniert wunderbar und die Erfolge sind erstaunlich.

Bei den Supplements bin ich immer noch sehr bescheiden. Kreatin habe ich mittlerweile abgesetzt, sodass ich nur noch Eiweißshakes und Fischölkapseln zusätzlich zur Ernährung einsetze. Muskelmasse habe ich noch so gut wie keine verloren und ich hoffe, dass ich dies mit hartem Training auch weiterhin so gut kompensieren kann. Statt 90-60-90 stehen meine aktuellen Traummaße bei 100-70-100.

Egal, wie meine Wettkämpfe ausgehen, werde ich euch natürlich anschließend in einem letzten Bericht mitteilen, wie die letzten Wochen waren, wie ich abgeschnitten habe und wie meine weiteren Pläne sind.


Für alle Fortschritte und leckere Rezepte könnt ihr mir auf Facebook oder Instagram folgen :)

https://instagram.com/p/BCLxeDVoryL/?taken-by=fitnessprincess_lisa

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here