Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

11 Legenden auf der Haut: Tätowierer präsentiert erstaunliches Bodybuilding-Kunstwerk!

Dass Bodybuilding-Ikonen wie Arnold Schwarzenegger oder Lou Ferrigno für viele Kraftsport-Enthusiasten eine wahre Inspiration darstellen, steht außer Frage. Vor allem die Darsteller des Kultfilms „Pumping Iron“ aus dem Jahr 1977 gelten nach wie vor als die Crème de la Crème der Szene. Durchaus außergewöhnlich ist allerdings, dass es Menschen gibt, die sich aus purer Begeisterung zum Kraftsport nahezu alle namhaften Persönlichkeiten des Old-School-Bodybuildings für immer auf ihrem Körper verewigen. Umso schöner ist es, wenn solche Dinge anhand der sozialen Medien an die Öffentlichkeit gelangen und nicht nur Bodybuilding-Fans sondern sogar Lou Ferrigno persönlich zum Staunen bringen können. Via Instagram wurden wir auf den österreichischen Tätowierer Steve Foster aufmerksam, der vor einiger Zeit ein wahres Bodybuilding-Kunstwerk auf den Beinen seines Kunden namens Sebastian präsentierte.

Die Hintergrundgeschichte des Bodybuilding-Tattoos

Wirft man einen genauen Blick auf das Motiv, so lässt sich schnell erkennen, dass es kaum eine Persönlichkeit der sogenannten „Golden Era“ gibt, die nicht auf dem Körper von Steve Fosters Kunden festgehalten wurde. Der eine oder andere mag sich an dieser Stelle sicherlich die Frage stellen, was denn einen Menschen dazu veranlasst hat, ganze elf Kultfiguren des Bodybuildings für immer auf seinem Körper zu verewigen. Auch wir wollten mehr über die Hintergrundgeschichte des Tattoos erfahren, weshalb wir kurzum einfach nachgefragt haben.

Entlang dessen erklärte der Inhaber des Tattoo-Studios „The Penetration Inc“, dass er dem Kraftsport-begeisterten Sebastian zu Beginn seines Vorhabens die Frage gestellt habe, mit welchem Thema er sich denn für den Rest seines Lebens identifizieren könne, ohne dass er sich daran sattsehen werde. Dadurch, dass sein Klient gemäß eigenen Angaben bereits seit etwa 18 Jahre trainiere und zudem auch durch seinen Beruf als Buchmacher stets mit dem Sport in Verbindung stehe, fiel der Entschluss zunächst darauf, seine Mr. Olympia Favoriten als Motiv zu verwenden.

Bild: Bodybuilding-Tattoo auf den Beinen
Ganze elf Bodybuilding-Ikonen schmücken Sebastians Körper.

Zahlreiche Legenden rühmen Sebastians Beine

Eine besondere Begeisterung weise Sebastian vor allem gegenüber dem achtfachen Mr. Olympia Ronnie Coleman, der seinen Unterkörper vor dem Hintergrund einer 20 Kilogramm Gewichtsscheibe rühmt, und niemand Geringerem als Arnold Schwarzenegger, den er sich gleich zwei Mal auf sein linkes Bein stechen ließ, auf. Auch Frank Zane alias „The Chemist“ und der mittlerweile schon verstorbene Ed Corney fanden auf Sebastians Beinen ihren Platz. Darüber hinaus durfte auch Eugen Sandow als Vorreiter des Bodybuildings sowie ein Abbild des Gold’s Gym auf seinem Knöchel nicht fehlen.

Im Laufe der Jahre sei schließlich auch das Projekt am zweiten Bein fortgeführt und mittlerweile beinahe vollständig abgeschlossen worden, welches ebenfalls ganz im Zeichen des Körperkults steht. Um genauer zu sein, widmet sich dieser Platz voll und ganz dem Film „Pumping Iron“, weswegen sich dort neben Lou Ferrigno und Franco Columbu auch Robby Robinson, Ken Waller und darüber hinaus auch Mike Katz einfinden. Um das Gesamtbild abzurunden, diene das Abbild von Joe Weider als Pendant zu Eugen Sandow.

Instagram: Steve Forster zeigt Bodybuilding-Tattoo
Auch Lou Ferrigno äußerte seine Begeisterung zu dem Bodybuilding-Tattoo in den Kommentaren.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here