Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Monique Ricardo: Von der Bikini Athletin zur Jiu Jitsu Kämpferin!

Wir alle kennen die im World Wide Web schier unendlich vorhandenen Transformationen, die tagtäglich über die verschiedenen sozialen Medien veröffentlicht werden. Meist sind es einst übergewichtige Menschen, die sich nicht selten vom einen auf den anderen Tag dazu entschlossen haben, etwas an ihrem Äußeren zu verändern, um dann am Ende in zum Teil kürzester Zeit eine beeindruckende Verwandlung durchzumachen. Wer einmal Gefallen am Training mit Gewichten und am Formen des eigenen Körpers gefunden hat, bleibt dem Kraftsport für gewöhnlich ein Leben lang verbunden. Ein wenig anders lief es bei der Dame, die wir euch in diesem Beitrag vorstellen möchten!

Früher war Monique Ricardo eine Bikini Athletin, die sogar am prestigeträchtigen Mr. Olympia teilnahm. Eines Tages scheint sie aber endgültig ihre Leidenschaft für den Kampfsport entdeckt zu haben und hat im Zuge dessen den knappen, glitzernden Bikini gegen taugliche Handschuhe eingetauscht. Das weltweit bekannte Magazin Muscle & Fitness beschreibt die 33-Jährige als langbeinige und zurückhaltende Dame aus Virginia, die allerdings mit genug südländischem Charme ausgestattet sei, um ihren Gegenüber in aller Freundschaftlichkeit umbringen zu können.

Bereits im Jahr 2008 begann Monique langsam damit, ihrer sportlichen Karriere eine andere Richtung zu geben. Nach einem achten Platz beim Mr. Olympia 2010 fiel dann die finale Entscheidung, dem Bodybuilding den Rücken zu kehren und sich fortan aufs Brazilian Jiu Jitsu zu fokussieren. Mit Erfolg, denn die US-Amerikanerin gewann seitdem zahlreiche Wettkämpfe und zog nebenbei mit der Hilfe ihres Mannes noch zwei Kinder groß.

Sie selbst bezeichnet sich als nicht gerade athletisch und erklärt, dass sie zu Beginn ihrer Kampfsportkarriere einige Probleme hatte, die an sich gestellten Anforderungen richtig umzusetzen. Inzwischen sei sie jedoch auch von Männern gefürchtet, denn schließlich wolle kein richtiger Kerl von einer Frau besiegt werden.


Früher stand Monique Ricardo als Bikini Athletin beim Mr. Olympia auf der Bühne, heute ist die professionelle Jiu Jitsu Kämpferin.

Mittlerweile kann Monique Rircardo den schwarzen Gurt im Brazilian Jiu Jitsu vorweisen und hat seit vier Jahren keinen Fuß mehr auf eine Bodybuilding Bühne gesetzt. Trotzdem nutzt die einstige Bikini Athletin ihre im Kraftsport gesammelten Erfahrungen, um die Leistung auf der Matte zu verbessern. Eines ihrer größten Ziele ist es, sich als Fighterin auf der ganzen Welt einen Namen zu machen. Bei den IBJFF World Championships 2016 konnte sich die 33-Jährige immerhin den dritten Platz sichern.

In puncto Training setzt Monique auf eine Kombination aus Kraft- und Kampfsport. Im Normalfall geht sie morgens ins Fitness Studio und verfolgt dort einen typischen Bodybuilding Split. Am Abend folgt dann üblicherweise eine Jiu Jitsu Einheit.

Dass sie erst einige Jahre als Bikini Athletin aktiv war, sieht die amerikanische Kämpferin nicht als Nachteil an, denn durch das Bodybuilding habe sie eine Menge über die Ernährung gelernt. Auch heute achte sie noch auf eine proteinreiche Ernährung, müsse aber insgesamt gesehen deutlich mehr essen, da ihr Verbrauch sich erhöht habe, seitdem der Fokus auf dem Kampfsport liege.

Ihren Bezug zum Bodybuilding hat die Mutter zweier Kinder dennoch nicht ganz verloren. So sei der Gedanke nach einem Cheat Meal weiterhin fest verankert. Diesbezüglich hält es Monique aber verhältnismäßig simpel und setzt auf Burger mit Süßkartoffelpommes oder eine brasilianische Pizza. Schlussendlich bereut Monique Ricardo den Wechsel von der Bikini Klasse zum Jiu Jitsu keineswegs, denn der Kampfsport sei für sie eine Art menschliches Schachspiel, bei dem man stets seine Gedanken unter Kontrolle haben müsse. Zudem höre das Lernen nie auf, nicht einmal nach Erlangen des schwarzen Gurts! 


Quelle: madnessmedia.net/monique-ricardo/

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here