Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

„Wurde ihm zum Verhängnis“: Mac Trucc über die Drogensucht von Rich Piana!

Sie sind erfolgreich, scheinbar makellos und abhängig. Kaum ein Tag vergeht ohne Drogen-Schlagzeilen aus der Welt der Promis. Wenn die Scheinwerfer in Hollywood ausgehen, verwandelt sich die Glamourwelt zahlreicher Stars in einen Drogensumpf, aus dem es kaum ein Entkommen gibt – besonders nicht, wenn man uneingeschränkten Zugang und stets eine Stange Geld zur Verfügung hat. Charly Sheen und Linsdey Lohan sind gute Beispiel dafür, denn für sie ist die Entzugsklinik sozusagen ihr zweites Zuhause und für zahlreiche andere Menschen sogar die Endstation. Obwohl es für viele ein glückliches Ende nimmt, gibt es auch Personen, die dadurch ihren Tod finden. Auch die Drogensucht von Rich Piana soll ihm zum Verhängnis geworden sein, wie sein einstiger Freund Mac Trucc in einem Interview mit Generation Iron erläutert.

Mit 5% Nutrition hat Rich Piana nicht nur eine erfolgreiche Supplement-Firma ins Leben gerufen, sondern zugleich eine Marke, mit der sich viele Hardcore-Bodybuilder weltweit identifizieren konnten. Zum erlesenen Kreis durfte sich auch Mac Trucc zählen, der jedoch keine allzu einfache Beziehung mit der verstorbenen Legende pflegte. So kam es beispielsweise auf einer Fitness-Expo unter anderem zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung, die mit dem Streit der beiden zu tun hatte. Nach dem Tod des erfolgreichen Unternehmers will Mac Trucc jedoch kein böses Blut vergießen und geht deshalb so objektiv wie möglich auf die Fragen von Vlad Yudin bei Generation Iron ein.

Nach einigen Auseinandersetzungen, die der Gründer von 5% Nutrition mit anderen Persönlichkeiten der Fitnessszene gehabt haben soll, der Wahl des Markennamen, der anfangs für viel Verwirrung gesorgt habe, und Aktionen, die seine Männlichkeit laut Mac wohl infrage gestellt hätten, kommen die beiden zu einem überaus interessanten Thema. Vorsichtig stellt der Interviewer die Frage, ob Rich Piana denn eine Drogensucht gehabt habe. Der Bodybuilder lehnt sich zurück und erklärt, dass sein einstiger Freund nicht unter einem kleinen Drogenproblem litt, sondern es weitaus verheerender gewesen sei.

Screenshot: Mac Trucc über die Drogensucht von Rich Piana
In einem Interview mit Generation Iron erzählt Mac Trucc, dass Rich Pianas Leben aufgrund der Drogen geendet habe.

Eine Abhängigkeit bezeichnet Mac als bewusstes Problem, wenn sich Menschen tatsächlich helfen lassen wollen. Doch wenn man kein beschränktes Budget für Suchtmittel habe, gehe das über eine Drogenabhängigkeit hinaus. Der US-Amerikaner habe stets versucht, den Geschäftsmann von den Betäubungsmitteln wegzubekommen, was ihm auch gelungen sei, allerdings nur für zwei bis drei Wochen, da er selbst nicht den nötigen Willen gehabt habe. Besonders häufig habe Rich zu Oxycodon, einem sehr stark wirkenden semisynthetischen Opioid mit hohem Suchtpotenzial gegriffen, das als Schmerzmittel bei starken bis sehr starken Schmerzen angewendet wird.

>> Bodybuilding-Bekleidung der Extraklasse gibt es auf Muscle24.de! <<

Sein Problem sei dermaßen ausgeartet, dass der Schauspieler sogar mit Crystal Meth herumgespielt habe. Mac habe ihn davon abhalten wollen, um seine Gesundheit und sein Image zu wahren, doch zu diesem Zeitpunkt habe es Rich bereits einige Male konsumiert. Da offensichtlich eine Sucht geherrscht habe, soll Mac dem Unternehmer dazu geraten haben, auf alkoholische Getränke zurückzugreifen, doch Alkohol habe nicht stark genug gewirkt und ihn nicht gut genug betäubt. Sehe man sich neben dem jahrelangen Training die vielen Schönheitseingriffe an, wisse man, dass Rich Piana unzufrieden mit seinem Körper gewesen sei und deshalb die Drogen als einzigen Ausweg gesehen habe.

Obwohl Mac Trucc solche Aussagen trifft, sollen die Zuschauer nicht denken, dass er versuche, Rich Pianas Namen nach seinem Tod zu beschmutzen, denn niemand hätte so viel Zeit mit ihm verbracht wie Mac und seine Ex-Partnerinnen Chanel Jansen und Sarah. Zusammenfassend gibt Mac Trucc zu verstehen, dass ihm bereits früh klar gewesen sei, dass die Tage seines Freundes dessen Lebensstil und exzessiven Drogenkonsum zufolge bald gezählt sein würden. „Ich wusste, dass dies sein Weg aus dem Leben sein wird.“

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here