Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Kai Greene mit Aktion für den guten Zweck!

Spendenaktionen, Wohltätigkeitsveranstaltungen und ähnliche Dinge sind keine alltägliche Sache und das ist auch im Bodybuilding nicht anders. Gerade hier scheint jeder Athlet mehr auf sich selbst als auf andere fixiert zu sein, um seine bestmögliche Leistung abzurufen. Aktuell jedoch sorgt Kai Greene mit einer positiven Handlung für Aufmerksamkeit!

Jeden Tag verbreiten sich virale Videos wie ein Lauffeuer im Internet. Wenn ein solches dann noch für einen guten Zweck geteilt wird, dann wird die Geschichte für die meisten Menschen natürlich besonders interessant. Viele werden sich hierbei noch an die damalige Ice Bucket Challenge erinnern, welche als Spendenaktion für an ALS erkrankte Menschen diente. Momentan sorgt in den USA eine neue Aktion für Schlagzeilen.

Ebenfalls mit von der Partie: Der IFBB Pro Kai Greene. Hinter der „22 Push Up Challenge“ stecken besorgniserregende Fakten, denn an jedem einzelnen Tag begehen 22 Veterane Selbstmord. Um diese Quote zu stoppen, organisiert sich der Bodybuilder mit dem ersten Polizeirevier des New York Police Departments!

Im folgenden Video könnt ihr euch ansehen, wie Kai Greene und die Polizeibeamten 22 Liegestütze absolvieren, wobei sich auch die Frauen wacker durch die Challenge kämpfen. Wer ebenfalls seinen Teil dazu beitragen möchte, der kann jetzt nach dem Ansehen des Clips symbolisch 22 Push Ups ‚raushauen! ;)

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here