Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Jay Cutler: „Früher wurde nicht so häufig über Steroide gesprochen.“

Bostin Loyd ist beispielsweise bekannt dafür, dass er ziemlich offen über leistungssteigernde Medikamente und ähnliche Substanzen spricht, doch im Allgemeinen ist diese Vorgehensweise unter bekannten Persönlichkeiten innerhalb der Fitness Industrie noch immer eher unüblich. Zu groß ist meistens die Angst davor, Sponsoren zu vergraulen oder als der Buhmann der Szene dazustehen. Jay Cutler allerdings geht mit dem Thema Anbolika zumindest nicht ganz so zimperlich um wie seine Kollegen und gibt seine Ansichten in einem persönlichen Gespräch mit Jerry Ward preis!

In einem Interview, das der viermalige Mr. Olympia Sieger im Rahmen der Jay Cutler Classic 2016 in Richmond gab, wurde er von Jerry Ward, dem CEO von BioS3 Training, nach seiner Meinung zu leistungssteigernden Medikamenten gefragt und wie der US-Amerikaner zunächst erklärt, sei er diesem Thema zu Beginn seiner Trainingskarriere eher ängstlich und nervös gegenüber gestanden.

Steroide seien etwas gewesen, wovon man eben gehört hatte, aber nicht jeder habe über sie gesprochen, vor allem nicht so häufig. Warum speziell die Jugend heutzutage immer mehr mit ihnen Kontakt kommt, liege nach Meinung des amerikanischen Bodybuilders insbesondere am Internet, wo man mittlerweile bereits ganze Kurpläne einsehen könne.


Jay Cutler im Gespräch mit Jerry Ward von BioS3 Training.

Auch die Verfügbarkeit der Präparate spiele gemäß den Ausführungen von Jay Cutler eine große Rolle, was durch die öffentlichen Diskussionen und Erwähnungen von Steroiden noch weiter verstärkt werde. In dieser Art sei er davon definitiv kein Befürworter, so der viermalige Mr. Olympia.

Was den Gründer von Cutler Athletics mit am meisten erschrecke, seien die immensen Dosierungen, die propagiert werden würden. Das erwecke den Eindruck, als könne man mit einer ausreichenden Menge an Medikamenten jeden zu einem Top Profi machen, was bei schlechter Veranlagung mit unschönen Proportionen und Muskelbäuchen aber nicht der Fall sei.

Unter dem Strich hat auch Jay Cutler eine ähnliche Meinung wie viele Athleten, die sich bereits zu diesem Thema geäußert haben. Es komme seiner Einschätzung nach nicht nur auf die Verwendung von Steroiden und anderer leistungssteigernder Substanzen an, sondern insbesondere auf den Willen, die Hingabe und hartes Training in Zusammenspiel mit einer ausgeklügelten Ernährung! 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here