Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

IFBB Pro Jason Huh rechnet mit dem professionellen Bodybuilding ab!

Es ist nicht selten, dass IFBB Pros von normalen Studiogängern als Vorbilder angesehen und zum Teil sogar vergöttert werden. Beim einen oder anderen geht das Ganze so weit, dass sich ein gewisser Neid auf die Art und Weise entwickelt, wie die eigenen Idole ihr Leben gestalten können. Den Tag lediglich mit Training, Essen und Regeneration füllen, ist ein Entwurf, der vielen neutralen Beobachtern auf den ersten Blick taugt. Das Dasein als professioneller Bodybuilder hat allerdings auch viele Schattenseiten, die man als Außenstehender oftmals überhaupt nicht mitbekommt oder gekonnt übersieht. Welche Negativaspekte es unter anderem gibt und warum er sich mittlerweile vom aktiven Bühnensport abgewendet hat, erläutert Jason Huh in einem Beitrag auf Instagram!

Der ehemalige Animal Athlet liefert im besagten Post eine Rückblende in das Jahr 2012. Laut eigener Aussage habe er damals drei Mal am Tag für insgesamt fünf bis sechs Stunden trainiert. Für ihn selbst sei dies in der Vorbereitung auf einen Wettkampf normal gewesen, weshalb er auch problemlos im Stehen hätte schlafen können. Das beigefügte Bild zeigt Jason Huh, wie er sitzend in einem Sessel mit Massagefunktion eingenickt ist.

Sein damaliges Gewicht bei einer Körpergröße von rund 1,75 Meter: 280 Pfund, was umgerechnet in etwa 126 Kilo entspricht. Eine Haut wie Pergamentpapier und Adern in der Größe von Fingern seien nur zwei der Merkmale gewesen, die ihn zu diesem Zeitpunkt ausmachten.

Wie Jason Huh selbst sagt, würden ihn andere Menschen in Bezug auf Hingabe, Disziplin und Arbeitsmoral bis zum heutigen Tag als verrückt bezeichnen. Nur wenige Personen auf der Welt seien dazu in der Lage, härter und smarter zu arbeiten als er, sobald er sich etwas in den Kopf gesetzt habe. Der US-Amerikaner sei zwar nicht besser als der Rest, aber einfach in wenig anders programmiert und manchmal eventuell auch ein Fall für den Psychiater.

Auf die Frage, was ihn motiviere, antwortet Jason Huh, dass er eines Tages sterben werde. Den genauen Moment kenne niemand, also wieso nicht mehrere Leben in einem Leben und das machen, was manch anderer nicht kann oder zu träumen wagt?


Der frühere Animal Athlet Jason Huh scheint mit seiner Wettkampfkarriere abgeschlossen zu haben.

All diese Aussagen deuten durchaus darauf hin, dass Jason Huh eigentlich der perfekte Athlet ist und weiterhin für den professionellen Sport brennt, doch dem ist nicht so. Der IFBB Pro scheint dem Wettkampf Bodybuilding vollständig und endgültig abgeschworen zu haben, was er vor allem mit der Geburt seiner Kinder begründet. Schon kurz nach dem Erlangen seiner Profilizenz sei er zum ersten Mal Vater geworden und sehe diese Aufgabe nun als wichtigere Bestimmung.

Geht es nach der Meinung von Jason Huh, könne man nicht beim Mr. Olympia teilnehmen, ohne Zeit mit der Familie zu opfern. Zudem wolle er seine Gesundheit nicht für eine Trophäe oder einen Sponsor aufs Spiel setzen. Das professionelle Bodybuilding habe sich demnach verändert und auf diese Art und Weise für ihn keinen Sinn mehr. Insgesamt bereue der amerikanische IFBB Pro nichts, denn er wisse, dass er ohne den Sport nicht dort wäre, wo er heute ist. Seine Familie sei ihm allerdings wichtiger, weshalb er seine Wettkampfambitionen beiseite lege.

Abschließend betont Jason Huh, dass gerade Wettkampf Bodybuilding ein sehr egoistischer Sport sei, von dem ihn seine Kinder in gewisser Weise bewahrt hätten, die er in diesem Zusammenhang sogar als Schutzengel bezeichnet. Man kann definitiv sagen, dass der US-Amerikaner grundsätzlich sehr viel Potenzial mitbringt, einer der besten IFBB Pros der Welt zu sein, doch aus familiären Gründen hat sich der 33-Jährige offenbar dazu entschieden, dem professionellen Sport ein für alle Mal den Rücken zu kehren. Ein nachvollziehbarer Entschluss, den es in jedem Fall zu respektieren gilt!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here