Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

World’s Strongest Man 2017: Hat Eddie Hall das Zeug zum Bodybuilder?

In der Welt der Strongmen hat sich der Engländer Eddie Hall längst einen großen Namen gemacht. Schon einige Jahre faszinierte „The Beast“ durch unglaubliche Leistungen beim Kreuzheben, wobei er drei Jahre in Folge jedes Mal seinen eigenen Weltrekord brechen konnte, der nun bei unerreichten 500 Kilo steht. Im Jahr 2017 setzte Hall dieser Laufbahn mit dem Sieg beim „World’s Strongest Man“ die Krone auf. Doch da man aufhören soll, wenn es am schönsten ist, entschloss sich der Brite dazu, seine Strongman-Karriere vorerst an den Nagel zu hängen.

Mit einem Körpergewicht von 196 Kilo, welches der 1988 geborene Hall zu seiner aktiven Zeit auf die Waage brachte, zu leben, ist für niemanden einfach. Egal wie hoch dabei der Körperfettanteil ist, ein solches Gewicht belastetet den menschlichen Organismus enorm. Gerade der Herzmuskel arbeitet hart, diese enorme Masse mit Blut zu versorgen, gerade wenn damit auch noch Leistungssport betrieben wird und Weltrekorde aufgestellt werden. So ging auch das Strongman-Training und der 500 Kilo Kreuzhebe-Versuch nicht spurlos an Eddie Hall vorüber. Womöglich war dies auch der Grund, weshalb er diesem Sport auf Elite-Niveau verlassen hat.


Eddie Hall – Die gesundheitlichen Folgen des 500kg Deadlifts!


Nun komplett mit dem Sport aufzuhören, wäre jedoch fatal für den Körper des 30-Jährigen. Nicht nur aus gesundheitlichen Gründen, sondern sicher auch aufgrund seiner Leidenschaft zum Training, sieht man Hall daher weiter Gewichte stemmen. Doch damit nicht genug, der 1,90 Meter große Brite hat in relativ kurzer Zeit einiges an Gewicht verloren. Laut seinem Instagram-Profil befindet er sich aktuell bei 163 bis 164 Kilo und berichtet davon, gleichzeitig Muskulatur aufzubauen. Dabei beeindruckt er mit deutlich sichtbaren Bauchmuskeln.

Eddie Hall ist aber nicht der erste World’s Strongest Man mit beeindruckender Form. Der fünfmalige Champion und damit Rekordtitelträger Mariusz Pudzianowski beeindruckte das Publikum bereits in den 2000er Jahren mit einem sehr niedrigen Körperfettanteil. Auch Halls Strongman-Kollege und Landsmann Terry Hollands hat aktuell ziemlich viel Fett verloren und plant weiterhin an Wettkämpfen teilzunehmen. Doch niemand von den Genannten stand je auf einer Bodybuildingbühne.

Eddie Hall in beeindruckender Form für einen Strongman.

Aufgrund von Verletzungsgefahren bei einem extrem niedrigen Körperfettanteil, wie es im Bodybuilding der Fall ist, haben sich nur wenige Strongman getraut, den Schritt auf die Bühne zu wagen. Das wohl bekannteste Beispiel ist der Isländer Jón Páll Sigmarsson. Er war nicht nur der erste Mann, der den Titel des stärksten Manns der Welt ganze vier Mal gewinnen konnte, er wurde 1984, zeitgleich zu seiner Karriere als Strongman, Isländischer Meister in der Schwergewichtsklasse im Bodybuildings. Im Selben Jahr gewann der damals 24-Jährige auch seinen ersten World’s Strongest Man Titel.

Jón Páll Sigmarsson gehörte in den 80er Jahren jedoch einer ganz anderen Ära an. Die Strongman von damals waren wesentlich leichter und noch nicht ganz so stark wie heute. Dadurch war es möglich für ihn, im selben Jahr auf der Bühne zu stehen sowie Strongman-Wettberwerbe zu gewinnen. Für die meisten heutigen Athleten wäre dies unmöglich. Ob es die Absicht Eddie Halls ist, sich auch im Posingslip zu präsentieren, ist bisher nicht klar. Auch ist derzeit nicht ganz abzuschätzen, wie gut seine Struktur für das Bodybuilding beschaffen ist. Mit 1,90 Meter Körpergröße, müsste er trockene 125 bis 135 Kilo auf die Bühne bringen, um ganz oben mitspielen zu können. In entsprechender Form würde es allerdings sicherlich für einen guten Amateur reichen.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here