Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Günter Schlierkamp beim Mr. Olympia 2002 – Ein bewegender Moment!

Markus Rühl, Ronny Rockel und Dennis Wolf sind nicht die einzigen Deutschen, die auf der Mr. Olympia Bühne beeindrucken konnten, denn auch Günter Schlierkamp war jahrelang ein ernstzunehmender Anwärter auf hohe Platzierungen. Im Jahr 2002 beispielsweise wurde der Bodybuilder bei diesem prestigeträchtigen Wettkampf in den Augen vieler zu Unrecht „nur“ auf den fünften Platz gesetzt!


Im Jahr 2002 galt Ronnie Coleman nach wie vor als ein fast unschlagbarer Kandidat auf die Sandow, doch schon im Jahr zuvor sahen viele nicht ihn, sondern Jay Cutler auf dem ersten Platz. Kein Wunder, dass der Fokus unmittelbar vor dem Mr. O 2002 auf diesen beiden Sportlern lag. Doch neben weiteren Legenden wie Lee Priest, Kevin Levrone oder Dexter Jackson war auch Günter Schlierkamp mit von der Partie und überraschte sowohl Publikum als auch die Kommentatoren mit einer absoluten Topform, die alle anderen Athleten in diesem hochkarätigen Starterfeld in den Schatten stellte.

Der große Deutsche war in den Augen der meisten Personen deutlich besser als der amtierende Mr. Olympia. Kein Wunder also, dass die Spannung bei der Siegerehrung entsprechend hoch war. Zunächst wurde Lee Priest überraschend auf Platz 6 gesetzt, was für einige Empörung bei den Zuschauern sorgte. Als bei Bekanntgabe von Platz 5 die Worte „Gunter Schlierkamp“ fielen, waren sowohl Kommentatoren als auch Publikum zunächst geschockt und sprachlos. Letzteres reagierte allerdings unmittelbar mit Buh-Rufen und großem Ärger, da in ihren Augen eine derart niedrige Platzierung einer Beleidigung gleichkäme.

guenter-schlierkamp-beim-mr-olympia-2002-ein-bewegender-moment-1

Die anfängliche Empörung wich anschließend aber großem Beifall und sogar „Standing Ovations“ für den deutschen Bodybuilder, welche diesen zu Tränen rührten. Als das Publikum mit dem Jubel nicht mehr aufhörte, ging der Sieger der Herzen selbst zum Mikrofon und betonte, dass ihm diese Geste viel mehr gebe als eine bessere Platzierung. Dieses Ereignis war definitiv eins der beeindruckendsten Highlights im Bodybuilding, welches gleichermaßen als Paradebeispiel für tolle Unterstützung des Publikums und unfairer Politik seitens der Kampfrichter gilt.

Sieger dieses Wettkampfes wurde bekanntlich Ronnie Coleman, der jedoch wenige Wochen später von Günter Schlierkamp bei der GNC Show of Strength geschlagen wurde. In den Augen vieler Kritiker wollte die IFBB dadurch ihren Fehler „wieder gut machen“.


Im folgenden Video seht ihr den Posedown und die anschließende Siegerehrung vom Mr. Olympia 2002. Man beachte die professionelle Reaktion des deutschen Athleten!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here