Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Fit, fat, fit? – Coach legt über 30kg zu, um Kunden zu verstehen!

Als Personal Trainer muss man stets gut aussehen, um auch zu verkörpern, dass man weiß, was man macht. Man würde sich auch keinen Anwalt nehmen, der den ganzen Tag im Blaumann herumläuft, oder einen Finanzberater, der selbst Schulden hat. Doch nicht jedem fällt es leicht, schlank und muskulös zu sein. Tatsächlich haben die meisten Studiogänger große Mühe damit in eine halbwegs gute Form zu kommen und diese zu halten. Natürlich hat auch kein Personal Trainer seinen Körper über Nacht aufgebaut, doch kann man nicht abstreiten, dass es Menschen gibt, denen es von der Grundvoraussetzung her leichter fällt als anderen!

Als Personal Trainer war der US-Aamerikaner Drew Manning immer ein Vorbild für seine Kunden. Glücklich verheiratet und ein Athlet durch und durch. Doch wie kann jemand, der sein ganzes Leben lang schon fit ist, die Probleme von jemandem nachvollziehen, der eine etwas andere Grundvoraussetzung hat.

Die meisten Menschen nehmen sich einen Personal Trainer gerade, weil sie es nicht alleine schaffen. Manning war nie selbst dick und weiß nicht, wie es ist, wenn man eine Menge Gewicht abzubauen hat. Aus diesem Grund begab er sich auf ein Abenteuer und gründete im Jahre 2011 sein Fitnessimperium Fit2Fat2Fit.


Fit2Fat2Fit: Die Transformation von Drew Manning.

Während dieses medienwirksamen Experiments traute er sich etwas, was für die meisten Fitnessprofis den absoluten Albtraum darstellt. Sechs ganze Monate lang vernachlässigte er seinen Körper völlig. Er ging nicht mehr zum Training und ernährte sich von hochkalorischem Junk Food. Dass das nicht ohne Folgen bleibt, ist klar.

Drew Manning nahm in den sechs Monaten über 30 Kilo zu und baute Muskulatur ab. Alles scheinbar nur aus einem Grund: Um besser verstehen zu können, wie schwer es für manche Menschen ist, so viel Fett zu verlieren. Den Prozess dokumentierte der Personal Trainer auf YouTube, wo ihm Tausende Menschen dabei zuschauten.

“Ich habe in 26 Wochen über 30 Kilo zugenommen und es anschließend wieder abgenommen, um besser nachvollziehen zu können, wie es ist, übergewichtig zu sein, und dadurch hoffentlich auch andere Menschen zu inspirieren, gesünder zu leben. Glücklicherweise funktionierte beides. Ich habe meine Lektion dabei gelernt und das war auch nötig. Tausende Menschen weltweit folgten mir auf dem Weg zurück zu einem fitten Körper.”


https://www.gannikus.de/hot-stuff/personal-trainer-nimmt-absichtlich-zu-um-kundin-zu-unterstuetzen/


Nach 26 Wochen ohne Training und mit schlechter Ernährung nahm Manning ein paar drastische Veränderungen vor. Er begab sich auf eine ketogene Diät und steigerte seine körperliche Aktivität, um den Schaden rückgängig zu machen. Auch wenn es am Anfang schwierig war, wieder in den Rhythmus zu kommen, beschreibt er nachträglich, wie viel ihm diese Hürden gelehrt hätten:

“Meine größte Erkenntnis war, dass es nicht nur um das Körperliche geht. Es geht nicht nur um den Ernährungsplan, das Training und solche Sachen. Die mentalen und emotionalen Probleme sind der Schlüssel. Ich habe realisiert, wie präsent diese Dinge sind.”



Am Ende muss man sagen, dass sich Drew Manning bei seinem Experiment etwas getraut hat, was sich nur die wenigsten wagen würden. Der Gedanke hinter dieser Idee ist sehr edel und gut. Dennoch kann man nicht abstreiten, dass ihm der medienwirksame Auftritt am Ende auch zu einem Star gemacht hat und er dadurch seine Karriere in eine ganz andere, sehr viel erfolgreichere Richtung gelenkt hat. Ob auch das von Anfang an eine Teilabsicht des US-Amerikaners war weiß wohl nur er selbst. Nichtsdestotrotz hat er durch die Dokumentation weltweit viele Menschen erreicht und sie motiviert, ihre Fitnessziele zu erreichen.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here