Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Frauenfeindlich & rassistisch: Bodybuilder sorgt für Empörung bei Tinder Nutzern!

Tinder ist eine Dating-App, mit der es Menschen vereinfacht gelingen soll, Personen in ihrer näheren Umgebung kennenzulernen. Meistens wird Tinder zum Flirten, Knüpfen von Bekanntschaften und zur Verabredung von unverbindlichem Sex genutzt. Da besonders im Internet der erste Eindruck zählt, werden die vorteilhaftesten Fotos und eine einigermaßen informative Beschreibung gewählt, um dem Gegenüber vor dem Bildschirm zu imponieren. Der erste Eindruck täuscht jedoch oft, wie man beim Tinder-Profil eines jungen Bodybuilders deutlich erkennen kann. Er geriet von zahlreichen Personen unter Beschuss, nachdem eine junge Frau namens Zoe aus Essex in England Screenshots seines Profils auf Twitter geteilt hat.

Auf seinem Profilbild zeigt sich der 27-Jährige mit heruntergelassener Hose, ohne T-Shirt und steht dabei vor einem Ganzkörperspiegel, wie ihr in unserem Titelbild erkennen könnt. Allerdings ist es seine Biografie und nicht sein Bild, das für große Empörung bei zahlreichen Social Media Nutzern sorgte. Darin schreibt er zu Deutsch:

„Ich habe 3 Regeln.. Regel 1, Ich will kein Stiefvater sein, also keine Kinder, außer du hast nur eins. Ich möchte meine EIGENEN, danke. Regel 2, wenn du schwarze Typen datest oder auch nur darüber nachdenkst, schreibe mir nicht. Regel 3, Ich will keine Zeitverschwendung, oder jemanden, der ein Penner ist. Geh und verdiene dein eigenes Geld, du faules …“

Die Tinder-Biografie des 27-jährigen Bodybuilders.

Auf diesen Mystery Lover haben allerdings nicht so viele angebissen, wie er sich erhofft hat. Nachdem der Screenshot dieser Tinder-Biografie in den sozialen Netzwerken geteilt wurde, schrieb ein wütender Twitter User: „Er ist ein narzisstischer, rassistischer, frauenfeindlicher, wahnhafter Muskelkopf.“ Eine weitere Nutzerin kommentierte: „Ich mache einen Screenshot davon, für den Fall, dass meine Verwandten mich fragen, warum ich immer noch Single bin.“ Ein dritter schrieb: „Wow. Was für ein Fang! Vielleicht lieber diese Regeln fallen lassen, statt den Hosen.“

Weiterhin fügt der junge Mann in seine Tinder Beschreibung hinzu, dass er eine Wohnung mit zwei Schlafzimmern besitze, die er selbst gekauft habe, er Bodybuilder sei, einen Deutschen Schäferhund besitze, viel esse und sich nichts gefallen lassen würde. Eine weitere junge Dame fügt in den Kommentaren hinzu: „Ich bin so froh, dass ich verheiratet bin und nicht ausgehen muss, weil ich sonst für immer Single bleiben würde.“

Zoe aus Essex ist selbstverständlich nicht die erste Person, die beim Versuch den Richtigen zu finden, einen Albtraum erlebt hat. Eine Frau namens Alita Brydon, fand heraus, wie schwer das Online-Dating sein kann, als sie feststellen musste, dass der Mann, mit dem sie sich getroffen hat, ein geheimes Doppelleben führt. Eines Morgens wachte sie auf und erhielt anstatt einer Nachricht ihres Dates, eine SMS seiner Partnerin, in der sie Alita aufforderte, sich von ihrem Freund fernzuhalten. Was soll man noch dazu sagen? Online-Dating ist ein absolutes Minenfeld, sogar mit hochgezogener Hose.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

4 KOMMENTARE

  1. Ich finde er hat damit recht , sehe ich genauso. Wem das nicht passt der muss ihn ja nicht anschreiben . Ist ja freiwillig aber so weiss sei gegenüber halt wo sie dran ist.

  2. Who cares?
    Könnte erstens, auch ein fake sein.
    Selbst wenn es echt währe, soll er doch seine Regeln so aufsetzen.
    Letztens und wahrscheinlich auch am wichtigsten, wie viele Frauen haben genau die selben Punkte auch in ihrem Profil und wir Männer machen kein Skandal daraus.

  3. Ironischerweise beschweren sich genau die Frauen, welche er eh mit seiner Beschreibung fern halten wollte. Also meiner Meinung nach alles richtig gemacht!

  4. Ich versteh nicht worüber die sich aufregen, 2. ist vielleicht etwas rassistisch, aber sonst ist doch voll normale Bedingungen, die jeder Mann hat. Die haben wahrscheinlich noch einen Finger gerührt und nichts erreicht ausser Kinder von irgendwelchen Typen zu bekommen damit sie Geld kassieren, sonst
    würde sich niemand drüber aufregen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here