Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Dorian Yates über Steroide, Wachstumshormone und Gesundheit

Dorian Yates ist Großbritanniens erfolgreichster Bodybuilder aller Zeiten. Der sechsmalige Mr. Olympia gilt nicht nur als Vorreiter der Masse Monster, sondern auch als Person, die brisantere Themen anspricht und Dinge ungeschönt beim Namen nennt. In einem Interview mit London Real spricht der mittlerweile 54-Jährige Klartext über seinen Steroidkonsum, die allgemeinen Lügen darüber und wie die Medikamente sowohl sein Leben als auch seine Gesundheit beeinflusst haben!

Der Moderator fragt Dorian Yates zunächst nach den positiven und negativen Auswirkungen von Steroiden und wie es war, als einer der ersten mit Wachstumshormonen hantiert zu haben. Dorian hingegen erläutert, dass Athleten schon vor seiner Zeit mit HGH experimentiert haben sollen. Laut dem Briten seien Wachstumshormone natürlich potent, aber nur in Verbindung mit Steroiden würden sie einen auch aufs nächste Level bringen. Wenn man sich die Bodybuilder in den 70ern ansehe, dann könne man beobachten, welche große Rolle der Einsatz von Medikamenten wie Wachstumshormone bei der Entwicklung der heutigen Massestandards gespielt hat.

Dorian Yates selbst sagt, er habe Steroide nie durchgängig genommen. Allgemein sei zu sagen, dass Substanzen dieser Art nicht in den „empfohlenen“ Dosierungen verwendet würden, sondern deutlich mehr konsumiert werde. Natürlich habe auch Nebenwirkungen wie Wassereinlagerungen und Akne festgestellt und ebenfalls sei das Aggresionspotenzial deutlich gestiegen. Es komme jedoch vor allem darauf an, wofür man die vermehrten Aggressionen verwendet. Er habe sie immer als Werkzeug für sein Training genutzt und nicht, um in der örtlichen Diskothek Ärger zu provozieren. Letztendlich seien die Negativeffekte aber immer auch abhängig von der einzelnen Person. Bei manchen kann bereits regelmäßiger Alkoholkonsum spürbare Nebenwirkungen mit sich bringen und genau so verhalte es sich auch mit Steroiden.


Persönlich kenne Dorian Yates niemanden, der wirklich drastische Schäden vom Steroidkonsum davon getragen hat. Er habe zwar einen Freund, der auf eine Nierentransplantion warte, weil er sich beide Nieren zerstört habe, doch dieser Umstand sei nicht auf Steroide, sondern auf den Konsum von Schmerzmitteln wie Ibuprofen zurückzuführen. Wie viele wissen, bekommt man die meisten solcher Medikamente frei verkäuflich in allen Apotheken.

Auch sein Sohn habe laut Aussage des ehemaligen Bodybuilders schon Steroide konsumiert und wenn es nach ihm gehe, sollte diese Entscheidung  jeder für sich selbst treffen. Er empfiehlt lediglich, sich gründlich zu informieren. Als er leistungssteigernde Substanzen einnahm, habe er seinen Aussagen zufolge alles von einem Arzt überwachen lassen, der keine Bedenken gehabt haben soll, dass es irgendwelche Schäden nach sich ziehen könnte. Der sechsmalige Mr. Olympia zieht hier einen Vergleich mit dem Film Super Size Me, in dem ein Mann für zwei Wochen täglich drei Mal bei McDonalds isst und seine Blutwerte danach so schlecht waren, dass der Arzt ihn quasi anflehte, das Experiment zu beenden. Unter dem Strich habe jenes „Versuchskaninchen“ laut Dorian Yates schlechtere Blutwerte gehabt haben als er selbst nach zwölf Jahren Steroidkonsum!

Anabole Steroide und Wachstumshormone sind entweder verschreibungspflichtig oder überhaupt nicht mehr aus einer Apotheke zu beziehen. Derartige Substanzen ohne Rezept zu erwerben oder zu besitzen ist strafbar. Zudem kann die Verwendung sowohl kurzfristige als auch dauerhafte körperliche Schäden mit sich bringen!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here