Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Diese Bodybuildingfilme gibt es auf Netflix & Co.!

Bodybuilding ist eine Randsportart. Dass in den vergangenen Jahrzehnten mehrere Dokumentarfilme sich dem Thema angenommen und verschiedene Bodybuilder auf ihrem Weg begleitet haben, hat scheinbar nur wenig an dieser Tatsache geändert.

Bereits im November 2014 präsentierten wir euch eine Auflistung der zehn besten Bodybuildingfilme.

Seitdem sind unter anderem auch auf den verschiedenen Streaming-Plattformen viele weitere Filme auf den Markt gekommen, die wir euch vorstellen wollen.

Zusätzlich erwähnen wir noch ältere Dokumentationen, die bei der damaligen Auswahl nicht dabei waren, aber auf YouTube abrufbar sind.

Die Auflistung der Filme folgt keiner Wertung.

#1 Ronnie Coleman: The King (2018)

2018 erschien auf Netflix die Dokumentation „Ronnie Coleman: The King“, die sich mit dem Menschen hinter dem achtfachen Mr. Olympia beschäftigte. Der Film beleuchtet sowohl die aktive Karriere des Amerikaners als auch sein Leben danach. Neben Coleman selbst wurden darin zudem einige seiner Weggefährten wie Jay Cutler oder Kevin Levrone über die damalige Zeit interviewt.

#2 Arnold Schwarzenegger – Die frühen Jahre (2003)

Wer an „Pumping Iron“ Gefallen fand, wird sich wahrscheinlich auch für die frühen Jahre von Arnold Schwarzenegger interessieren. Die 46-minütige Dokumentation ist auf Amazon Prime frei verfügbar und erzählt die Geschichte des Österreichers. Währenddessen wird älteres Videomaterial gezeigt, auf dem der spätere Schauspieler beim Posen oder auf Wettkämpfen zu sehen ist. Auch sein Freund und Wegbegleiter Franco Columbo ist dabei in verschiedenen Szenen vor der Kamera.

#3 Generation Iron 2-4

Der erste Teil von Generation Iron beleuchtete den Konkurrenzkampf zwischen Kai Greene und Phil Heath beim Mr. Olympia 2012 und wurde bereits bei unserer damaligen Auflistung angeführt.

Seitdem erschienen drei weitere Filme, die allesamt auf Amazon Prime zu sehen sind. Auf Netflix ist derzeit nur noch der dritte Teil abrufbar.

Teil zwei beschäftigte sich mit der wachsenden Bodybuilding Industrie und der Rolle von den sozialen Medien.

Im dritten Film wurden auch Athleten der anderen Klassen in den Fokus gerückt, die mit zunehmender Zeit an Popularität gewannen. Men’s Physique Olympia Champion Brandon Hendrickson und Regan Grimes, der sich zum Zeitpunkt des Drehs noch für die Classic Physique entschied, wurden dabei begleitet.

2020 erschien der vierte Teil unter dem Titel „Natty 4 Life“, der sich dem Natural-Bodybuilding widmete.

#4 Bloods & Guts (2003)

Dorian Yates ist auch viele Jahre nach seiner aktiven Karriere noch für sein extrem intensives Training bekannt, welches ihm in den neunziger Jahren zu sechs Olympia-Titeln verholfen hat. In der Dokumentation „Bloods & Guts“ sind Ausschnitte dieser Trainingseinheiten festgehalten und geben einen Einblick in die damaligen Methoden des Engländers.

#5 The Berlin Wall Workout (2007)

Heiko Kallbach ist inzwischen vielen durch seine Internetpräsenz ein Begriff, war aber selbst auch ein erfolgreicher Profi-Bodybuilder. Die Dokumentation aus dem Jahr 2007 lud der IFBB Pro in zwei Teilen auf seinem YouTube-Kanal hoch.

#6 Tim Budesheim – Vision (2019)

Vision war die zweite Dokumentation über Tim Budesheim und ist genauso wie Homecoming auf Amazon Prime abrufbar. In Vision wird Budesheim bei seiner ersten Profi-Saison in den USA begleitet.

#7 The Battle for Gold (1988)

Die Dokumentation wird von Tom Platz erzählt und begleitet verschiedene Bodybuilder auf ihrem Weg zum Mr. Olympia 1988. Mit dabei waren unter anderem Samir Bannout und Lee Haney, der mit acht Olympia-Titeln zusammen mit Ronnie Coleman Rekordhalter ist.

 

Filmtipp: Kai Greene war schon in den ersten beiden Teilen von Generation Iron häufig vor der Kamera, bekommt aber nun auch noch eine eigene Dokumentation die sein Leben porträtieren soll. Generation Iron ist bei dem Projekt erneut mit von der Partie und verkündete auf Instagram, dass der Film „Kai“ am 26. August 2022 erscheinen soll.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here