Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Athletische Monster: Die krassesten Körper im Strongman-Sport!

Im Gegensatz zum Bodybuilding ist im Strongman-Sport die Optik weniger beziehungsweise gar nicht relevant. Demnach bringen die meisten Athleten mit einem Gewicht, welches durchaus einmal über 150 Kilogramm betragen kann, eine satte Portion Masse auf die Waage. Auch wenn am Ende des Tages keine Punkte für eine besonders schlanke oder schöne Linie vergeben werden, gibt es dennoch ein paar hervorstechende Vertreter, die sowohl mit einer enorm starken Leistung als auch mit einem großartigen Körperbau an Strongman-Wettkämpfen teilgenommen haben.

Lou Ferrigno

Bild: Strongman Lou Ferrigno

Einer dieser Männer ist Schauspieler und Bodybuilder Lou Ferrigno. Er nahm im Jahr 1977 am allerersten World’s Strongest Man teil. Im Gegensatz zu heute konnten damals Athleten aus diversen anderen Disziplinen, wie beispielsweise dem Pro Wrestling, American Football oder dem Gewichtheben, beim heute renommierten Wettkampf starten. Aus diesem Grund war es auch dem zweifachen Mr. Universe möglich, gegen die Konkurrenz anzutreten. Mit 25 Jahren und einem Gewicht von etwa 126 Kilogramm war Lou Ferrigno zur damaligen Zeit der jüngste Teilnehmer beim World’s Strongest Man. Er gewann beim Bar Bending und konnte auch beim Wrist Rolling mit einer guten Leistung überzeugen. Dies war das erste und einzige Mal, dass Ferrigno an einem Strongman-Wettbewerb teilnahm.

Franco Columbo

Bild: Strongman Franco Columbo

Auch Franco Columbo kommt ursprünglich aus dem Bodybuilding und nahm im Jahr 1977 zusammen mit Lou Ferrigno am World’s Strongest Man teil. Mit einer Größe von 1,67 Metern soll er der kleinste Mann gewesen sein, der je an dieser Veranstaltung teilgenommen hat. Der mehrfache Mr. Olympia Gewinner wog dabei lediglich 82,5 Kilogramm. Obwohl sich der damals 24-Jährige an diesem Tag beim Fridge Carry eine Verletzung zugezogen hatte, erreichte er nichtsdestotrotz den fünften Platz.

Die Stoltman-Brüder

Bild: Strongman Stoltman Brothers

Ein paar Jahrzehnte später erschienen die Brüder Luke und Tom Stoltman auf der Bildfläche des Strongman-Universums und stellten ganz klar unter Beweis, dass auch die stärksten Männer der Welt sichtbare Bauchmuskeln haben können. Während der 1,96 Meter große Luke im Jahr 2013 den Schritt in die professionelle Szene wagte, zog der 2,03 Meter große Tom erst drei Jahre später nach. Seit sich die Geschwister im Jahr 2019 beide für das Finale des World’s Strongest Man qualifiziert hatten, werden sie als die stärksten Brüder der Welt bezeichnet. Bis ins Jahr 2020 konnte Luke fünfmal den Sieg beim Scotland’s Strongest Man mit nach Hause nehmen. Tom hingegen wurde in den Jahren 2018 und 2019 zum stärksten Mann Schottlands. Zudem schrieb er Geschichte als erster autistischer Teilnehmer, der die Silbermedaille beim World’s Strongest Man gewinnen konnte.

Darren Sadler

Bild: Strongman Darren Sadler

Darren Sadler alias Pocket Rocket ist heutzutage besser bekannt als einer der Inhaber der World’s Strongest Man Qualifikationstour „Giants Live“. Er selbst war zu seiner Zeit ein großartiger Strongman, welcher im Jahr 2006 die IFSA Under 105 World Strongman Challenge gewann. Insgesamt nahm der Sportler an vier World’s Strongest Man Wettbewerben teil und verpasste im Jahr 2006 nur knapp den Einzug ins Finale. Darren Sandler war mit einer Größe von 1,73 Metern bei all seinen Wettkämpfen einer der leichtesten und kleinsten Athleten.

Jarek Dymek

Bild: Strongman Jarek Dymek

Jarek Dymek ist ehemaliger Europe’s Strongest Man und dreifacher Gewinner des Poland’s Strongest Man. Er zählt mit einer Größe von 1,78 Metern zu den für Strongman-Verhältnisse kleineren Athleten. Nichtsdestotrotz glänzte er bei jedem Wettbewerb mit einer unglaublichen Form. Jarek nahm achtmal am World’s Strongest Man teil und erreichte dabei fünfmal das Finale. Das beste Ergebnis erzielte er im Jahr 2005, als er die Show als Viertplatzierter verließ.

Svend Karlsen

Bild: Strongman Svend Karlsen

Der frühere IFBB Pro Svend Karlsen kehrte im Jahr 1996 der Bodybuilding-Szene für den Strongman-Sport den Rücken. Zwar hatte ein schwerwiegender Muskelriss seine erfolgreiche Karriere im Bodybuilding ohnehin de facto beendet, doch es dauerte nicht lange, bis er im Strongman-Sport aufstieg. Dank seiner Statur und Fähigkeiten wurde Karlsen 2001 zum stärksten Mann der Welt gekürt. Bei der Arnold Strongman Classic verfehlte er dreimal in Folge nur knapp den Sieg. Der aus Norwegen stammende Spitzenathlet pflegte stets zu sagen: „Du musst nicht fett sein, um stark zu sein.“

Gary Taylor

Bild: Strongman Gary Taylor

Bevor Gary Taylor zum Strongman wurde, hatte er bereits Erfolge im Bodybuidling, Powerlifting sowie Olympischen Gewichtheben verzeichnen können. Durch seinen massiven Latissimus und seine ausgeprägte Nackenmuskulatur war Gary kaum zu übersehen. 1993 wurde er schließlich zum stärksten Mann der Welt gekrönt. Seinen kraftvollen Körper soll der Athlet zu den Höhepunkten seiner Karriere mit 6000 bis 7000 Kalorien, bestehend aus Hühnchen, Reis, Eiern und Milch, versorgt haben.

Krzysztof Radzikowski

Bild: Strongman Krzyzstof Radzikowksi

Der zweite polnische Strongman auf dieser Liste ist Krzysztof Radzikowski, der für seine unglaubliche Drückkraft und seinen wuchtigen Trizeps bekannt ist. Er beeindruckte stets mit seinen massiven Armen sowie Schultern und tauchte immer in Topform bei Wettbewerben auf. Radzikowski bestritt eine großartige Karriere als Strongman. Ein besonderes Highlight war die Champions League, bei der er in Dutzenden von Wettbewerben auf dem Podium stand und anschließend als Sieger heimkehrte.

Mark Felix

Strongman: Mark Felix

Mark Felix ist einer der ältesten Teilnehmer, die jemals beim World’s Strongest Man teilgenommen haben. Der britische Athlet trat bis ins Jahr 2020 sage und schreibe 15 Mal bei der Show an und stellt somit eine Anzahl an Teilnahmen auf, die keiner zuvor erreicht hat. Mit seiner großartigen Form sorgte er stets für Begeisterung. 2008 gewann Felix die erste Rolling Thunder Weltmeisterschaft, die innerhalb des Fortissimus-Wettbewerbs stattfand, und stellte damals mit einem Lift von 301 Pfund einen neuen Weltrekord auf.

Jon-Pall Sigmarsson

Bild: Strongman Jon Pall Sigmarsson

Ein weiterer Strongman mit Bodybuilding- sowie Powerlifting-Background ist Jon-Pall Sigmarsson. Insgesamt schaffte er es ganze viermal, den Sieg für sich zu beanspruchen. Seinen ersten Triumph erlangte er bereits im Alter von 24 Jahren. Zudem war der Isländer für sein Posing nach jedem Gewinn bekannt. 2012 wurde Sigmarsson in die World’s Strongest Man Hall of Fame aufgenommen. Leider verstarb der Sportler bereits im Alter von 32 Jahren aufgrund eines traumatischen Herzrisses, den er beim Kreuzheben in seinem eigenen Fitnessstudio erlitten hatte.

Jouko Ahola

Bild: Strongman Jouko Ahola

Einer der leichtesten Männer, die den World’s Strongest Man jemals gewonnen haben, war Jouko Ahola, dessen Gewicht zum damaligen Zeitpunkt 125 Kilogramm betragen hatte. Der Finne beanspruchte den Titel zweimal in den späten 90er-Jahren. Hierbei hatte der Kraftsportler sich nie darauf verlassen, dass sein Gewicht oder seine Größe ihn durch die Meisterschaft bringen würden, sondern überzeugte stets mit seiner guten Vorbereitung. Bei der ersten Teilnahme am World’s Strongest Man 1997 ließ Ahola viel schwerere und größere Strongmen alt neben sich aussehen, als er zum Sieger gekürt wurde.

Derek Poundstone

Bild: Strongman Derek Poundstone

Der 185 Zentimeter große und 155 Kilogramm schwere Derek Poundstone wurde im Jahr 2008 zum „Migthiest Man on the Planet“ ernannt, als er die Goldmedaille beim heute nicht mehr existenten Fortissimus-Event abräumte. Beim World’s Strongest Man im selben Jahr hingegen reichte es nur für den zweiten Platz. Seine sportliche Laufbahn begann wie bei vielen anderen mit dem Powerlifting. Der Polizeibeamte wurde dreimal zum America’s Strongest Man gekürt und gewann zweimal in Folge die Arnold Strongman Classic.

Bill Kazmaier

Bild: Strongman Bill Kazmaier

Bill Kazmaier war ein richtiges Biest unter den Strongmen. 1979 gewann er erstmalig den World’s Strongest Man, bei dem er in einer absolut mächtigen Form erschienen war. Darüber hinaus ist er zweifacher Gewinner der IPF World Powerlifting Championship und insgesamt dreifacher World’s Strongest Man. Er galt als aggressiver und einschüchternder Mitstreiter mit wahnsinniger Nacken- und Schultermuskulatur. Im Rahmen der Wrestling-Disziplinen, die damals öfter ein Teil des Wettbewerbs waren, soll Bill wie ein wütender Stier gewesen sein, der seine Gegner oft schon besiegt hatte, bevor diese überhaupt die Möglichkeit bekamen, mit ihm in den Ring zu steigen.

Mariusz Pudzianowski

Bild: Strongman Marius Pudzianowski

Der fünffache World’s Strongest Man Mariusz Pudzianowski veränderte die Vorstellung davon, wie ein Strongman auszusehen hat. Zu jedem seiner Wettbewerbe tauchte der Sportler in einer Form auf, mit der er sich beinahe direkt hätte auf eine Bodybuilding-Bühne stellen können. Mit einer Größe von 1,86 Metern ist der Pole zwar keineswegs der größte Athlet, jedoch gilt er als einer großartigsten Strongmen aller Zeiten. Pudzianowski ist außerdem unter den Spitznamen „Dominator“ oder „Pyton“ bekannt. Des Weiteren konnte er auch einige Erfolge als MMA-Kämpfer verzeichnen.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here