Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Dexter Jackson & Dennis James – Real Talk über die Wachswampe

Während Bodybuilder früherer Generationen mit einem kontrolliertem Bauch auf der Bühne standen und die Vakuum Pose noch zum Repertoire vieler Athleten gehörte, sieht man heute fast überall die sogenannte „Wachswampe“. Wir haben euch in einem Artikel bereits unsere Sicht der Dinge dargestellt, doch jetzt melden sich aktuell zwei Elite Bodybuilder zu Wort, die beide unzählige Male auf der Mr. Olympia Bühne standen!


Die Rede ist von Dexter Jackson und Dennis James, die beide keine Neulinge im Bodybuilding sind. Gemeinsam haben sie 34 Jahre an professioneller Erfahrung und konnten dabei sein, wie sich der Sport nach und nach entwickelte. Nachdem Arnold Schwarzenegger persönlich seine Abneigung gegen die heutigen Körper zeigte und vor allem Steroide und Insulin für die aufgeblähten Bäuche verantwortlich machte, ist es natürlich immer interessant, wenn sich Leute zu diesem Thema äußern, die noch etwas näher am Geschehen sind.

In einem aktuellen Q&A Video auf dem YouTube Channel von Mike Rashid beantworten Dexter und Dennis die eine oder andere Frage der Follower und irgendwann kommt dann auch plötzlich das Thema der „Wachswampe“ auf, welches darufhin direkt enthusiastisch diskutiert wird.

dexter-jackson-dennis-james-real-talk-wachswampe-screen

Naja, eine Diskussion kommt nicht wirklich zustande, denn eigentlich redet hier Dennis James die meiste Zeit, wie man ihn eben kennt, aber unter dem Strich sind sich alle einig: Die aufgeblähten Bäuche haben nichts mit Steroiden, Insulin oder Wachstumshormonen zu tun. Man solle sich einmal vorstellen, dass man über Monate eine strenge Wettkampfdiät verfolge, die gegen Ende so gut wie keine Kohlenhydrate mehr enthalte.

Am Wettkampftag oder einige Tage davor fange man dann an, den Körper mit Kohlenhydraten aufzuladen, um die Muskeln schön prall zu bekommen. Irgendwo müsse die Nahrung laut Dennis James ja hin und Fett habe man zu diesem Zeitpunkt nahezu keines mehr am Körper, weder subkutan noch viszeral. An hohe Mengen Kohlenhydrate sei man zudem auch nicht mehr gewohnt. Die meisten hätten ihren Bauch die meiste Zeit auch unter Kontrolle, aber irgendwann habe man natürlich auch das Bedürfnis zu atmen, weshalb es den Bauch dann herausdrücke.

Alles in allem ein wirklich interessantes Q&A, das mit einem wie immer zurückhaltenden Dexter Jackson und einem redseligen Dennis James definitiv einen Blick wert ist. Wer sich nur schnell die Stelle über die aufgeblähten Bäuche ansehen will, der spult einfach bis zu Minute 31 vor!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

  1. mmhh, ja kar, nur die Carbs… roger ;) – die Seifenoper hätten sie sich sparen können. Und was die Aussage von Arnold betrifft -und Dennis´s Kommentar dazu… „running out of air“ – tja, auch das sollte man als BB trainieren – man sieht oft genug auf der Bühne eigentlich gut gebaute Jungs, die dann keinen Vakuum halten können – da fehlt es eben an der Kondition …darüber braucht man nicht zu diskutieren ;) – sowas sollte von der Jury auch nicht positiv bewertet werden …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here