Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Einen Versuch wert? – Das passiert, wenn man 30 Tage trainiert wie Naruto!

Wer hat als Kind nicht ständig davon geträumt, so stark zu sein wie die Hauptfigur der Lieblingsserie, dieselben Fähigkeiten zu besitzen, so auszusehen oder das gleiche spannende Leben zu führen? Wenn wir uns auf Anime-Serien wie Dragon Ball, Pokemon oder Naruto beschränken, war es bestimmt der Wunsch vieler, Muskeln wie Son-Goku zu besitzen, Pikachu als treuen Begleiter zu haben und die Technik der Schattendoppelgänger und des Rasengans wie der junge blonde Ninja zu beherrschen. Leider werden diese Dinge in den nächsten Jahren höchstwahrscheinlich weiterhin Träume bleiben, doch zumindest das Training der beliebten Fernsehcharaktere kann man nachahmen. In diesem Artikel widmen wir uns einem YouTuber, der 30 Tage lang wie Naruto trainiert hat und das ist passiert!

Die Trainingsroutine von Naruto Uzumaki, die fünf Tage in der Woche durchgezogen wird, sieht wie folgt aus: 100 Liegestütze, 100 Kniebeugen, 75 Sit-ups, 75 Dips, 50 Klimmzüge, 50 Ausfallschritte und drei Meilen laufen, was umgerechnet rund fünf Kilometer ausmacht. Des Weiteren kommen Kampftechniken hinzu, die der Genin aus Konohagakure in seinen regelmäßigen Sporteinheiten stets perfektioniert: Fünf Sätze und jeweils 30 Sekunden lang Schattenboxen, 30 Sekunden Burpees, erneut eine halbe Minute lang Schattenboxen, 30 Sekunden Jump-Squats und zu guter Letzt soll man jede Woche eine beliebige Person zu einem Kampf herausfordern, was sich jedoch als nicht ganz einfach herausstellen wird.

Der YouTuber, der auf den Namen Tyler Oliveira hört und mit einem Gewicht von rund 74 Kilogramm an den Start geht, beginnt an Tag eins mit dem 3-Meilen-Lauf. Wie er erklärt, würde man über die Zeit, in der man Sport macht, Selbstbewusstsein aufbauen, weshalb man letztendlich nicht mehr ganz gewöhnlich joggen, sondern im Stil von Naruto mit nach hinten ausgestreckten Armen laufen solle. Die einzelnen Elemente des Trainings seien ziemlich einfach zu meistern, doch neben den Klimmzügen sei das Schattenboxen ebenfalls recht gewöhnungsbedürftig gewesen. Fünf Tage in der Challenge und der US-Amerikaner nimmt vier Kilogramm zu, obwohl es laut eigener Aussage häufig zu Gewichtsschwankungen komme. Er erläutert, dass das Naruto-Workout ein ziemlich kraftlastiges Training sei.

One Punch Man: YouTuber trainiert 100 Tage lang wie Comic-Figur und erreicht beeindruckende Resultate!

One Punch Man ist eine japanische Webcomic-Serie, die seit dem Jahr 2009 läuft und auch als Anime umgesetzt wurde. Darin dreht sich alles um Saitana, einem jungen Helden mit Glatze, der die Fähigkeit hat, seine Gegner durch einen einzigen Schlag zu besiegen. Wieso wir darüber berichten? Zahlreiche YouTuber entschieden sich in letzter Zeit dazu ein […]

Die Nahrungszufuhr des 15-jährigen Naruto sei nicht besonders ausgewogen, wie man an der japanischen Nudelsuppe Ramen, die sich der Teenager ständig zuführt, erkennen kann. Der Hauptbestandteil sind dabei Kohlenhydrate. Da sich der Stoffwechsel der 19-jährigen YouTubers zu dem der Anime-Figur unterscheide und man für eine ausgewogene Ernährung neben Kohlenhydraten auch Proteine und gesunde Fette benötige, bleibe er bei seinem eigenen Ernährungsplan, esse wie gewohnt weiter und nehme sogar den einen oder anderen Proteinshake zu sich.

Um nicht nur so auszusehen wie ein kräftiger Genin, sondern auch die gleichen Kampfkünste zu beherrschen, wolle der Jugendliche jede Woche ein Alphamännchen aus einem Fitnessstudio herausfordern, um gegen ihn im Boxen, MMA oder Jiu-Jitsu anzutreten. Allerdings zeigt sich niemand bereit und so bleibt dieser Teil der Herausforderung aus. Im Gegensatz zu der One-Punch-Man-Challenge, über die wir ebenso einen Artikel verfasst haben, konzentriere sich das Naruto-Training auf Kraft, statt auf Ausdauer und Kondition. Bereits nach zehn Tagen genieße der YouTuber den nahezu täglichen Lauf sogar.

Der Formcheck nach 15 Tagen.

Formcheck nach 20 Tagen: Die Bauchmuskeln scheinen bereits mehr herauszukommen, ebenso wie der Bizeps und die Brust, die um einiges praller zu sein scheint, wie Tyler berichtet. Doch das Bewundernswerteste seien seine Waden. „But the pride and joy of this collection that I call my body is the calves. Look at these fiery meatballs right there. Wow, not bad at all.“ Das Training falle ihm ausgesprochen leicht und teilweise spreche es dem US-Amerikaner sogar zu. Aufgrund der Tatsache, dass Tyler in den aufgesuchten Fitnessstudios niemanden gefunden habe, der es gegen ihn aufnehmen wolle, fordert er einen Freund zum Kampf heraus und verliert haushoch mit einer blutigen Nase.

Der Tag der Abrechnung steht nach einem Monat des regelmäßig durchgezogenen Naruto-Workouts endlich an und Tyler bewertet rückblickend seine Form und zieht ein Fazit: Durch die Klimmzüge seien besonders der Brachialis, der Bizeps und die Unterarme viel stärker geworden, ebenso wie die Waden, die so definiert und lean seien wie die eines griechischen Gottes. Insgesamt hat der amerikanische YouTuber ein Körpergewicht von 82 Kilogramm erreicht und damit unglaubliche sechs Kilo durch das Training des blonden Ninjas zugenommen.

>> Das beste Fitness-Clothing findet ihr bei Muscle24! <<

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here