Darum war Kevin Levrone in seiner Offseason leichter als bei Wettkämpfen

darum-war-kevin-levrone-in-seiner-offseason-schmaeler-als-bei-wettkaempfen

Das Jahr 2017 war durch die Todesfälle von Rich Piana und Dallas McCarver wohl eines der dunkelsten Jahre, das der Bodybuilding Sport mitmachen musste. Durch den Tod der beiden soeben genannten Athleten wurden innerhalb der Szene auch Stimmen laut, die sich für gesundheitliche Tests von Sportlern aussprachen, die auf der Bühne an Wettkämpfen teilnehmen. Jemand, der bis zum heutigen Zeitpunkt gesund ist und deshalb erst voriges Jahr im eher fortgeschrittenen Alter beim Mr. Olympia teilnahm, ist Kevin Levrone!

MAXIMUS Weight Gainer
  • weltweit einzigartige Zusammensetzung
  • mit Volleipulver aus Freilandhaltung
  • eignet sich optimal für Protein-Pancakes
  • sehr gut bekömmlich 
  • frei von billigem Maltodextrin oder Dextrose
  • frei von glutenhaltigen Getreiden

ab 39,90

(Du sparst %, also €)

12,4813,82 / kg

Auswahl löschen
Schokolade (3kg)
Butterkeks (3kg)
Schokolade (3kg) + Schokolade (3kg)
Butterkeks (3kg) + Butterkeks (3kg)
Schokolade (3kg) + Butterkeks (3kg)
Schokolade (3kg) + Butterkeks (3kg) + Shaker
Bitte wähle eine Variante aus...
mehr erfahren

In einer Folge seiner Video Serie "How I See It" auf Muscular Development gibt der IFBB Pro jetzt preis, warum er ab einem bestimmten Zeitpunkt in seiner Offseason leichter als bei Wettkämpfen gewesen sei. Gemäß den Angaben des US-Amerikaners habe das Ganze den Grund gehabt, dass er sich 1993 einen Muskelfaserriss in der Brust zugezogen hatte. Dieser habe Kevin Levrone in weiterer Folge dazu gezwungen, circa 30 Pfund zu verlieren, da er nicht trainieren konnte.

Nachdem seine Verletzung aber wieder verheilt war, sei er nur wenige Monate später wieder der Alte gewesen und auf  der Mr. Olympia Bühne gestanden. Zu diesem Zeitpunkt habe er dann realisiert, dass der Memory Effekt zumindest bei ihm ziemlich stark sei und er nicht allzu lange brauchen würde, um für einen Wettkampf bereit zu sein. In weiterer Folge hat der IFBB Pro dann mit einer ähnlichen Taktik unter anderem die Arnold Classic 1994 gewonnen und lieferte beim Mr. Olympia 1995 ein brutales Paket ab, das ihm den zweiten Platz einbrachte.

Mit einem geringeren Gewicht habe sein Körper laut eigenen Aussagen die Gelegenheit gehabt, sich besser zu erholen. In der herkömmlichen Offseason soll sich Kevin Levrone außerdem "wie eine wandelnde Zeitbombe" gefühlt und sowohl an Bluthochdruck als auch an einem hohen Ruhepuls gelitten haben, was dazu führte, dass es ihm mit weniger Pfunden einfach besser ging. Insgesamt sei es für ihn deshalb die beste Entscheidung gewesen, auch wenn der Bodybuilder sich eine schwere Verletzung zuziehen musste, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen!

GALENIKUS - PUMP
  • der erste Pump-Booster der nicht verklumpt
  • schmeckt lecker wie ein Saft
  • maximiert deinen Pump
  • kann optimal mit dem GALENIKUS kombiniert werden
  • enthält keinerlei Stimulanzien
  • der erste Pump Booster der den Fokus steigert

ab 39,90

(Du sparst %, also €)

77,7088,67 / kg

Auswahl löschen
Applering Blueberry (450g) + Cherry Lime (450g) + Black Peach Passionfruit (450g)
Applering Blueberry (1x 450g)
Cherry Lime (1x 450g)
Black Peach Passionfruit (1x 450g)
Bitte wähle eine Variante aus...
mehr erfahren

https://www.youtube.com/watch?v=CSegSlQXmM8

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:
Titelbild: Die tragische Geschichte von Paul Demayo
Titelbild: Tim Budesheim trainiert mit einarmigen Kraftsportler
Titelbild: Der schwerste Bodybuilder aller Zeiten
Titelbild: Die krassesten Körper im Strongman-Sport!
Titelbild: Der Mann mit nur einem Brustmuskel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.