Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

„Anabolika-Brüder“ – Wenn die deutsche Presse berichtet!

Ein nicht gerade geringer Teil der deutschen Presselandschaft ist bekannt dafür, aus jeder Situation – und sei sie noch so langweilig – eine Schlagzeile machen zu können. Wenn Politik und Wirtschaft gerade nicht genügend explosiven Inhalt liefern, um genug Unterhaltungsfaktor zu bieten, müssen alltägliche Situationen aufgeblasen werden. So kommt es nicht selten dazu, dass ein Feuerwehrmann zum Helden ernannt wird, weil er eine Katze vom Baum geholt hat oder Z-Promis bis auf das letzte Hemd ausgezogen werden, um nicht mit komplett leeren Händen vor dem Chefredakteur zu stehen. Noch interessanter wird es, wenn ein Durchschnittsredakteur über ein Thema berichten möchte, dass einiges an Fachwissen erfordert, dieses aber nicht im Geringsten vorhanden ist!

Sehr häufig scheint eine Nachrichtenflaute die Runde zu machen und die Elite der Schmierblätter sucht händeringend nach Themen, die für die gierige Leserschaft ausgeschlachtet werden können.

Weil nur extreme Themen polarisieren, ist es verständlich, dass man sich dabei gerne auch dem Bodybuilding und seinen Ablegern widmet, findet man hier doch genügend Negativbeispiele, die den Leser unterhalten und schocken.

Die „Anabolika-Brüder“

Neben der BILD reihen sich in diesen Tagen auch RTL, Express, DerWesten und die Sun ein, um über zwei Männer zu berichten, die liebevoll als „Anabolika-Brüder“ betitelt werden.

Es geht um Tony Geraldo, der auch gerne „Hulk“ genannt wird, und seinen großen Bruder Alvaro Pereira, den man liebevoll „Conan“ getauft hat.

Unästhetik in Reinkultur und eine Abneigung gegenüber der gezeigten Fotos veranlassen den unwissenden Leser zum Glauben, diese Körper wurden durch Anabolika geschaffen.

Die BILD bestätigt das natürlich und berichtet, dass die beiden seit ihrem fünfzehnten Lebensjahr Steroide verwenden. „In seine Arme und Beine“ spritze sich der gezeigte Hulk diese Steroide.

Wenigstens haben die Klatschredakteure sich mit geeigneten Injektionsstellen beschäftigt. Das reicht natürlich nicht, um das Publikum bei Laune zu halten.

Sucht, Liebe und Tragödie – Die perfekte Soap!

Obwohl die Brüder so aussehen, wie sie aussehen, haben sie laut eigener Aussage alles unter Kontrolle. Der große Bruder passt darauf auf, dass der kleinere – der zum ersten Mal an der Nadel hängt, als er stolze 49 Kilogramm wiegt – trotz seiner Sucht zu wachsen nicht übertreibt.

Dumm nur, dass die Frau des Kleinen ihn vor die Wahl stellt: sie oder die gespritzten Mittelchen. Ausgang ungewiss, aber die BILD hat ihre tragische Liebesgeschichte.

Abgerundet wird diese höchst emotionale Geschichte durch das Fachwissen des behandelnden Arztes. Dieser bittet die beiden höflichst darum, das Spritzen zu unterlassen, weil die Haut sich nicht mehr dehnen kann.

Da hat man dem Leser direkt die dunkelsten Schattenseiten des Steroidmissbrauchs auf dem Teller serviert!


Der Brasilianer nennt sich selbst gerne „Hulk“.

Der liebe Armumfang

Natürlich kennt man sich bei der BILD auch mit dieser einen Sache aus, die das ganze Bodybuilding symbolisiert. Wer braucht schon Ästhetik, Proportionen und Form. Der schlaue Schreiberling weiß, worauf es ankommt. Der Oberarmumfang ist natürlich wichtig!

Ganze 71 Zentimeter soll der Oberarm von Alvaro messen, der von Tony immerhin 63,5. Vergleicht man diese Werte mit Legenden des Bodybuildings, könnte man fast meinen, hier seien zukünftige Ausnahmeathleten zugegen. So können Kevin Levrone oder Ronnie Coleman in ihrer Blütezeit nur mit einem Umfang von 60 bis 61 Zentimetern glänzen. Nichts im Vergleich zu den Brüdern!

Dass hier etwas faul sein muss, merkt selbst der Pressemann. „Vermutlich“ würden die beiden nicht nur Steroide, sondern auch Synthol verwenden. Richtig erkannt. „Vermutlich“ kann das sein.

Eine Klarstellung, dass diese exzessive Verwendung von Synthol nicht mehr wirklich viel mit dem Grundgedanken des Bodybuilding zu tun hat, bleibt verschwiegen. Man möchte die Sportart ja in eine bestimmte Schublade stecken!

Ernährung „extrem“

Zum Schluss des Artikels sucht der Schreiberling händeringend nach Themen, die er noch einbauen kann. Steroide sind abgehakt, Soapgeschichten integriert und der Armumfang ist genannt. Viel mehr gibt es nicht, was mit Bodybuilding in Verbindung gebracht werden kann, oder?

Lumpen lässt sich der Publizist auch hier nicht. Obwohl es scheinbar überhaupt nichts mit dem Bodybuilding zu tun hat, richten wir unseren Blick auf die Ernährung und das Training. Was für ein Übergang!

Stundenlanges Training und eine exzessive Form der Ernährung sind das Grundgerüst der außergewöhnlichen Optik von Conan und Hulk. 

Mit einer Mahlzeitenfrequenz von drei Stunden und bis zu 6000 Kalorien am Tag wird die Ernährung der beiden höchst extrem angepriesen. Dass jeder Athlet, der sich im dreisteilleigen Kilobereich bewegt, identische Mengen verzehren muss, wird gekonnt ignoriert.

Es ist immer wieder ein inneres Blumenpflücken, wenn Redakteure aus Klatschblättern versuchen, über Themengebiete zu berichten, bei denen es an Fachwissen mangelt. Leider nimmt ein Großteil der Leserschaft die übermittelten Informationen ohne eigenes Hinterfragen an und verinnerlicht sie. So kommt es dazu, dass Vorurteile entstehen und ein Sport, der eigentlich vor Leidenschaft und Disziplin nur so strotzt, in ein Licht gerückt wird, das mit dem Grundgedanken keine Überschneidung hat. So muss man wohl oder übel akzeptieren, dass die Macht im Stift des Redakteurs liegt, dem die ungebildete Gesellschaft aus der Hand frisst. Da kann man nur von Glück reden, dass es unabhängige Online-Portale gibt, die aufgeklärt und sachlich berichten!


Quelle: bild.de/news/ausland/bodybuilding/anabolika-brueder-aus-brasilien-54746664.bild.html

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here