Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Schlimmster Tag seines Lebens? – Als sich Scot Mendelson den Brustmuskel abriss!

Ganz gleich, von welcher Sportart wir reden, Verletzungen treten in der Regel öfter kurz vor einem Wettkampf auf als in der Offseason. Bei Bodybuildern mit hoher Wahrscheinlichkeit auf den niedrigen Körperfettanteil zurückzuführen, passieren Leistungssportlern in anderen Bereichen diese Ereignisse aufgrund der Tatsache, dass auch die Regeneration ihre Grenzen erreicht. Dies mussten beispielsweise Kraftsportler wie Larry Wheels am eigenen Leib erfahren. Unmittelbar vor den World Deadlift Championships in Wembley zog sich der US-Amerikaner beispielsweise einen Teilabriss am Bizeps zu. Was für die einen schon erschreckend klingen mag, stellt für Scot Mendelson, der im Jahr 2013 einen Brustmuskelabriss erlitt, vermutlich nur einen Tropfen auf dem heißen Stein dar.

Scot Mendelson ist ein US-amerikanischer Armwrestler und leidenschaftlicher Powerlifter, der sich im Zuge seiner Karriere besonders auf das Bankdrücken spezialisiert hat. Der heute 50-Jährige brach insgesamt 65 Weltrekorde – RAW und Equipped. Beispielsweise hielt der ambitionierte Athlet mit schier unglaublichen 324,5 Kilogramm acht Jahre lang den Rekord im Bankdrücken ohne jegliches Equipment, bevor er von zuerst Erico Spoto mit drei Kilo mehr, danach von Kirill Sarychev mit 335 Kilogramm und zu guter Letzt, am 20. November 2019, von Julius Maddox mit überwältigenden 337,5 Kilo RAW vom Thron verdrängt wurde.

>> Kleidung für Kraftsportler gibt es bei Muscle24 zum Bestpreis! <<

Seine größten Erfolge konnte Scot Mendelson, wie bereits erwähnt, mit 324,5 Kilogramm RAW beim Bankdrücken in Atlantis im Jahr 2005 aufstellen. Damals wurden nur Handgelenksbandagen und ein Gürtel zur Hilfe genommen. Beim World Powerlifting Congress 2008 im Bankdrücken mit Equipment gelang es ihm wiederum, 465 Kilo zu bewältigen. Bevor wir gleich zu der wohl verheerendsten Verletzung des fünffachen Weltmeisters kommen, muss gesagt werden, dass er zwar ein äußerst erfolgreicher Powerlifter gewesen ist, ihn aber zwei folgenschwere Autounfälle nicht nur fast das Leben kosteten, sondern ihn tatsächlich davon abhielten, auch in den Disziplinen Kreuzheben und Kniebeuge in ähnlichem Maße wie beim Bankdrücken zu reüssieren.

jean-pierre-fux-die-wahrheit-ueber-seinen-tragischen-unfall

Jean Pierre Fux – die Wahrheit über seinen tragischen Unfall

Es war im Mai 2002 als Jean Pierre Fux Karriere ein tragisches Ende nahm. Bei einem Fotoshooting wollte der IFBB Pro 310 kg im Kniebeugen bewältigen, doch beim zweiten Versuch ging das komplett nach hinten los. Schwere Verletzungen und ein Rückschlag, der für einen leidenschaftlichen Wettkampfbodybuilder kaum schlimmer sein könnte, waren die Folge. In einem […]

Im Jahr 2004 war Scot in einen Autounfall verwickelt, weshalb er drei Wochen lang auf der Intensivstation behandelt werden musste. Dabei erlitt er einen Schädelbruch, gebrochene Rippen, ein gebrochenes Bein und sein rechter Fuß wurde innen abgetrennt, sodass er lediglich von der Haut gehalten wurde. Nach zahlreichen Operationen musste sein rechter Knöchel schlussendlich entfernt werden, was darin resultierte, dass er immense Nachteile im Kreuzheben und Kniebeugen hatte. Nach dem zweiten Autounfall, der elf Jahre darauf folgte, begann er mit dem Armwrestling und konnte sich in der Nationalmannschaft mit anderen Athleten an der Spitze platzieren.

Kommen wir allerdings zu einem Bild, das vermutlich einige von euch kennen werden. Unter anderem in einem YouTube-Video mit Furious Pete erklärt der US-Amerikaner, dass er sich im März 2013 eine Verletzung zuzog, als er versuchte, die 325 Kilogramm auf der Bank zu drücken. Wie man im Titelbild gut erkennen kann, ist nahezu sein halber Oberkörper blau und lila, was daran liegt, dass Scot Mendelson sich seinen Brustmuskel abriss. Um vollständig zu regenerieren und mit dem Training fortfahren zu können, habe es den Powerlifter laut eigenen Angaben nahezu ein Jahr gekostet. Trotz beider Autounfälle und weiteren schmerzhaften Ereignissen sei das die schlimmste Verletzung gewesen, die er jemals erlitten habe.

Video-Screenshot: Der Moment, in dem sich Scot Mendelson den Brustmuskel abriss.
Im unten verlinkten Video sieht man, wie sich Scot Mendelson den Brustmuskel abriss.

Jahre nach dem Vorfall sieht es Scot Mendelson ziemlich sportlich und gibt zu verstehen, dass solche Dinge jeden treffen könnten, man als Athlet jedoch genau diesen Herausforderungen gewachsen sein müsse. Seinen Versuch, 325 Kilo zu bewältigen, beschreibt er, als ob ihn ein Auto gerammt habe und daraufhin alle seine Muskelfasern wie Gitarrensaiten abgerissen seien. Er sei zu diesem Zeitpunkt geschockt und nicht bereit gewesen, auf jegliche Gespräche einzugehen, weshalb er den Raum so schnell wie möglich verlassen habe.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here